meroVinger - Aktivlautsprecher

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon meroVinger-audio » 02.11.2017, 23:59

Freilich gibts die Möglichkeit.
Da schicken wir Dir einfach ein Pärchen nach Hause und Du lauscht in aller Ruhe den Klängen!

Email an uns und gut!

Viele Grüße!

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon willguthören » 03.11.2017, 12:16

Hallo Peter,
die nette Einladung nehme ich im kommenden Jahr gern an. Dann wird hoffentlich meine neue Arkadi (Legat Audio) Röhrenvorstufe fertig sein.
Hörgrüße Ronny
Bild
willguthören
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 86
Registriert: 02.02.2013, 18:29
Wohnort: Kaff bei Meißen unweit von Geithain

Beitragvon treble trouble » 03.11.2017, 21:23

Hallo Peter,

gibt es zu der latiTudo schon irgendwo nähere Infos? Bilder, Ausstattung, Funktionalität, den ungefähren Preisrahmen und Erscheinungstermin?

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 96
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon meroVinger-audio » 05.11.2017, 11:46

Hallo Gert,

die latiTudo wird folgende Eckdaten haben:
- Mittelhochton: Koax-Treiber, 200mm
- Tiefton: 2x220mm Scan-Speak
- FIR, Phasenlinear
- Geregelter Tiefton
- Geschlossene Box

Am Gehäuse arbeiten wir gerade und diverse optische Ausgestaltungen werden gerade durchgespielt.
Vermutlich eher dezent mit abgedeckten Treibern.

Viele Grüße!

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 18.11.2017, 12:48

Guten Tag,

die latiTudo ist in der Entwicklung so weit gediehen, dass nun feststeht, dass es ein modulares System werden wird.
Der Tiefton wird abgekoppelt vom Mittelhochton sein und sich nach den Bedürfnissen des Kunden richten.
Die Bestückung wird analog zu unseren Woofern zwischen 18cm und 30cm messenden Chassis liegen.

Hier schonmal die Startbestückung der Nullserie, die demnächst fertig wird.

Bild

Viele Grüße!
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 31.01.2018, 23:51

Man lernt ja immer dazu... und jüngst haben wir ja ganz brav dazu gelernt, dass man schwarz-weiße Teaserhäppchen ohne wesentlichen Mehrwert ablichten muss...

Schwarz-Weiß haben wir nicht geschafft.. aber Häppchen sinds.

Geheimnisvoll!!! Uh-lala!

Bild


Bild

Interessant ist anders... aber immerhin... Wums und FIR... was will man mehr. :cheers:
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon h0e » 01.02.2018, 08:00

Hallo Peter,

ich erkenne Details des super Prototypen wieder, kombiniert mit 2 Basswoofern.
Hoffentlich ist die Räumlichkeit und Präzision geblieben, dann hast Du eine tolle Bix am Start!

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1196
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Thor_7 » 01.02.2018, 08:30

Schlechte Beispiele soll man doch nicht kopieren! :cheers:
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 111
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon meroVinger-audio » 10.02.2018, 23:13

Nun gut. Nachdem uns die Nachrichtendienste die Bude einrennen und ich praktisch nicht mehr vom Klo zur Hausbar ohne Interview komme... hier also das ersehnte Photo.

Das wird weder eine neue Serie noch wirklich so richtig ein neuer Lautsprecher. Macht aber dennoch riesig Spaß und kostet gar nicht mal so viel. Wer hören will, kann kommen.

500/500/120 Watt
FIR-Filterung
IIR-Raumkorrektur-Filter für den Benutzer
Presets, Hauptlautstärke und Input wählbar über Touch-Display
22er Bässe, zukünftig geregelt

Bild
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon cay-uwe » 11.02.2018, 11:19

Peter,

da bin ich ja froh, dass Du es geschafft hast ein Bild hier einzustellen zwischen den Interviews :mrgreen:

So ein Coax macht wirklich sehr viel Spaß.

Dann mal dreifaches Helau, Helau, Helau, aus der närrischen Gegend von Mainz :cheers:
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1082
Registriert: 25.02.2009, 09:15

Beitragvon treble trouble » 11.02.2018, 20:47

Hi Peter,

schön sieht sie aus, die latiTudo. Da hätte ich aber direkt noch ein paar Fragen zu:

Der Mittelhochtöner scheint ja ein einzelner Breitbänder zu sein. Im Gegensatz zur decOrus, wo zwei Töner übereinander kombiniert werden. Wie würdest Du die beiden Konzepte beschreiben und vergleichen? Welches ist besser bzw. wie unterscheiden sie sich in ihrer klanglichen Auswirkung?

Du schriebst: "Das wird weder eine neue Serie noch wirklich so richtig ein neuer Lautsprecher." Auf welcher bestehenden Serie baut die latiTudo auf? Vom Mittelhochtöner her finde ich auf den meroVinger-Seiten keine vergleichbare Box.

Und natürlich interessiert mich, wo die Box preislich in etwa einzustufen ist? Sowohl die 22er Bass-Variante wie auch eine mit 18er Bässen.

Wäre es eigentlich denkbar, mit zwei 2/xx-Subwoofern zu starten und später eine kleine Box dazu zu bauen, die nur den Mittelhochtöner und keine Bässe hat, so dass man klanglich beim gleichen Ergebnis landen würde? Oder ist das zu einfach gedacht?

Wieviel Bass braucht man eigentlich für ein ca. 24qm Wohnzimmer? Sind die 2x 2/22er da oversized oder hängt das letztlich von der Lautstärke ab, mit der man hören möchte?

Schöne Grüße
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 96
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon meroVinger-audio » 11.02.2018, 22:18

Servus Gert,

der Mitteltöner ist kein Breitbänder, sondern ein Koax-Treiber mit innenliegendem bzw. hinten angebrachtem Hochtontreiber. Insofern kann ich die Konzepte decOrus AMT Koax und latiTudo (weiter "Udo" genannt, weil mich der Name selbst aufregt...) nur dahingehend vergleichen welche Eigenarten die jeweiligen Koax-Konzepten inne sind.

Die Udo spielt in dem Fall direkter und mehr nach vorne, involviert mehr und wirkt präsenter. Die decOrus kommt zurückhaltender daher. Das Abstrahlverhalten der Udo ist gleichmäßiger als bei der decOrus.

Vielleicht wird es ja eine Serie... mal sehen. Demnächst kommen zwei Boxen raus, die das hier vorgestellte bzw. verwendete Konzept dann etwas highendiger umsetzen als ich das einer rechteckigen Box zuschreiben würde.

Da arbeiten wir dann auch mit Zauberzeug und Abdeckungen und unsichtbaren Verschraubungen und all so hokus-pokus. Man wird sehen. Vielleicht schlägt ja erneut die Stunde der kleinen Schwarz-Weiß-Häppchen.

Die Box läge preislich das Paar etwas bei 3.299,-

Eine Variante mit 18 Bässen würde um die 6.000,- Euro kosten, weil das optisch zum Koax mit 200mm katastrophal aussehen würde.

Natürlich ist es denkbar mit Bässen zu starten und dann z.B. eine decOrus aufzusetzen oder was auch immer. Dazu muss man sich nur im Vorfeld überlegen welcher Hersteller soll es sein und welche Box kommt in Frage.

Danach richtet sich dann das Vorverstärker-Modul im Subwoofer. Analog-Box -> Analoges Eingangsmodul, Box mit DSP-Steuerung -> DSP-Eingangsmodul mit entsprechender Latenz. Jeweils immer <= der Latenz des Aktivlautsprechers, damit man optimal anpassen kann. Außer natürlich man kann über ein Korrektursystem dann alles auf eine zeitliche Ebene schieben... dann ist es freilich egal.

VG

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 13.02.2018, 20:39

Mal was anderes.

Bild

VG

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 393
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste