meroVinger - Aktivlautsprecher

Diskussion über aktive Schallwandler

meroVinger - Aktivlautsprecher

Beitragvon meroVinger-audio » 05.09.2014, 10:29

Grüß Gott zusammen!

Neues aus der meroVinger Küche.

Grad einigermaßen fertig geworden.
Die ersten Prototypen der neuen decOrus AMT-Koax.

Freilich ändert sich optisch noch vieles ...

Viele Grüße!

Bild
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon Mainhattener » 05.09.2014, 21:28

Hallo Peter,

Hat Dich die Chassisanordnung von Geithain inspiriert? Du kamst für mich in einem Deiner Berichte jedenfalls so rüber als hätten Dir die sächsischen Monitore gut gefallen.

Viel Erfolg

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 116
Registriert: 11.01.2014, 13:34

Beitragvon meroVinger-audio » 05.09.2014, 22:04

Hallo Matthias,

die Geithain haben mich auf jeden Fall beeindruckt ... Keine Frage.

Allerdings ist natürlich die "normale" Koax-Anordnung mit Hochtöner mittig vor dem Tiefmitteltöner eigentlich gängig. Sobald man den Hochtöner nicht im Zentrum des Chassis vom Platz her unterbringt ist diese Variante eigentlich mit Delay das Mittel der Wahl.

Die eigentliche Idee entstand insofern allerdings aus einer Vielzahl von Eindrücken. Wir haben kürzlich ja ein Paar KEF Reference aktiviert und auch hier hat mich die Bühne bedingt (?) durch das Koax-Chassis beeindruckt. Die Geithain hat ein weiteres dazu beingetragen und schließlich ausschlaggebend war, dass uns noch kein so kleiner AMT untergekommen ist, mit dem das überhaupt möglich gewesen wäre. Mir ist auch derzeit kein Koax-Konzept mit AMT bekannt ...

Bilder von einem größeren System mit dem AMT-Koax reiche ich demnächst nach ... Ist aktuell sehr wirbelig hier und an allen Ecken und Enden entstehen neue Systeme.

Aber es schadet ja nicht, was Neues auszuprobieren. :cheers:
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon musikgeniesser » 05.09.2014, 22:12

Moin Peter,
moin Forenten,

Respekt! Eine Innovation, die nicht so einfach -- sprich billig -- zu haben sein dürfte, da einiges mechanisch gemacht werden muss, was nach Handarbeit aussieht. Da fallen mir doch gleich ein paar Fragen ein.

  • Ist 180 mm für den Bass die sinnvolle Untergrenze, um ein Koax dieser Form -- mit vergleichsweise großflächigen Hochtönern -- realisieren zu können?
  • Ist die decOrus damit Vorbote für eine ganze Reihe neuer Lautsprecher mit Koaxial-Anordnung? Ah, ich sehe gerade, dass das ganz offensichtlich so beabsichtigt ist -- sehr schön! Mehrweg-Koaxial-Anordnungen kann man getrost Cabasse überlassen: im Bassbereich kann eine herkömmliche Anordnung viel leichter hingenommen werden.
  • Soll die Koax-Version die herkömmliche ablösen, wird das also als echte Verbesserung behandelt oder soll die herkömmliche Version parallel weiter angeboten werden und die Entscheidung dem Markt überlassen werden?

Ja, ja, die neue Entwicklung noch nicht ganz fertig, da kommen schon Fragen nach weiteren Modellen. Aber eine Erweiterung stelle ja nicht nur ich mir ganz naheliegend vor.

Möge es nützen

Peter
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1116
Registriert: 23.03.2011, 19:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Beitragvon meroVinger-audio » 05.09.2014, 23:06

Hallo Peter,

zu den Fragen:

  • das ist die Frage wie ernsthaft man das Thema angeht... Raumfeld hat kürzlich Koax-Systeme vorgestellt, bei denen der Hochtöner den Tieftöner fast völlig bis auf die Sicke verdeckt... die testende Zeitschrift bescheinigt schönen Klang... persönlich wirken auf mich die 180mm als Untergrenze, da ich die Membran "sehen" will damit ich auch glaube, dass da Ton zum Ohr kommt. Bei der Kronos von Audiophysic z.B. deckt der Hochtöner auch sehr viel mehr vom Mitteltöner ab als das bei unserer decOrus der Fall ist... Weit schwieriger ist bei dieser Variante des AMT die Zusammenschaltung der Chassis, da der AMT nicht sehr weit runterspielt, weil einfach zu klein, und der Tieftöner dann sehr hoch rauf muss... Aber es klappt sehr gut bei einer Trennung von 4500 Hz.

  • Wir bereiten gerade zwei Varianten mit dem Koax-Chassis vor.. Eine wird mit einem 18er langhub-Tieftöner unterstützt werden (die gibts schon..) - in 3-Wege Konfiguration dann... mit Option auf 2,5-Wege, wenn viel Pegel verlangt wird.. und eine Variante mit einem bzw. zwei geregelten 22er Tieftöner. Das dauert aber noch bißchen.

  • Die Koax-Version soll die herkömmliche nicht ablösen, da wohl nicht jeder einen AMT mag...

Es ist wie - inzwischen üblich - natürlich jeder eingeladen zum Probehören und zum Abliefern seines Senfes. :-)

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon aston456 » 06.09.2014, 07:55

Hallo Peter,

die Umsetzung finde ich genial. Seitdem ich bei den Gert'schen AGM die AMT ausführlich hören durfte, bin ich Fan von deren seidigem Klang begeistert und habe immer mal wieder überlegt, wie man es realisieren könnte, einen AMT bei den Geithains unterzubringen.

Aber bislang waren die einfach zu groß. Bei welchem Hersteller bist Du denn fündig geworden? Desweiteren ist das Thema Regelung des Basstreibers bei mir auch rumgeschwirrt.

Beides ist sicherlich bei Geithain kein Thema, umso mehr freut es mich, daß Du beide Themen aufgreifst. Insbesondere auf die Umsetzung in dem Drei-Wege System bin ich sehr gespannt, denn der TMT muß sich bis 4,5 kHz natürlich ganz schön plagen. Da fehlt einfach der MT, um alle Chassis im optimalen Bereich spielen zu lassen.

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon meroVinger-audio » 06.09.2014, 10:50

Hallo Kai,

den AMT kann man bei uns beziehen wenn man Lust auf Experimente hat. Ist allerdings keine Frontplatte dabei. Das Thema Regelung wird bei uns auf jeden Fall in Zukunft großen Stellenwert im Bass haben. Wie die Mehrwege-Variante aussehen wird ist noch nicht ganz klar.

Einerseits kommt demnächst die laTus noch auf den Markt in der dieser AMT mit einem kleinen Scan-Speak Breitbänder verheiratet wird - jedoch als herkömmliche 3-Wege Konstruktion ohne Koax-Konzept.

Andererseits bietet es sich an die Frontplatte der laTus

Bild

einfach um einen zweiten Mitteltöner anstelle des Schriftzuges zu erweitern und die komplette Platte dann vor den Tieftöner zu montieren. Das gefällt mir aber nicht so recht, weil das im Prinzip ein ganz freches Plagiat einer Geithain wäre und zumindest hinsichtlich Mittelhochton eigentlich auch kein richtiger Koax mehr ist, sondern eine D'Appolito-Einheit montiert vor einem Tieftöner ...

Mal sehen was wir machen werden.

Ein geregelter DSP-Subwoofer ist jedenfalls in der Mache und wir hoffentlich noch rechtzeitig für die weihnachtlichen Gabentische bereit stehen. Das Konzept wird dann auch wohl in die große canTare übernommen und für die Sub/Sat-Systeme mit angeboten werden.
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon Raal » 06.09.2014, 11:11

Hallo Peter,

Glückwunsch :cheers:

Wir sollten uns wirklich mal privat kennenlernen. Mit den zwei neuen kleinen Scan-Speak Breitbändern Spiele ich auch grad herum. Erste Sahne! Dein AMT ist kein unbekannter ;) Der wohl kleinste AMT aktuell am Markt. Leider müssen so kleine AMTs hoch getrennt werden und eine flache Trennung mögen sie auch nicht sonderlich.

Viele Grüsse
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1529
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon aston456 » 06.09.2014, 14:52

Hallo Peter,
das
meroVinger-audio hat geschrieben:... weil das im Prinzip ein ganz freches Plagiat einer Geithain ...

sehe ich nicht so.

Denn 1. hat Geithain keine geregelten Bässe und 2. keine AMTs und 3. keine d´Appolito Anordnung und außerdem ist das Prinzip an sich sicher nicht geschützt. Dafür haben die Geithains die Bassniere, die Ihr sicherlich nicht nachbauen werdet. Und außerdem schadet Konkurrenz ja bekanntlich nie.

Müßten bei d´Appolito MTs und HT nicht seutlich näher aneinander heranrücken als es jetzt auf der Platte der Fall ist? Ich kann mir vorstellen, daß so ein Konzept sich wirklich gut anhören könnte.

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon meroVinger-audio » 06.09.2014, 15:32

Hallo Andreas,

können wir gerne mal machen! :cheers:

Hallo Kai,

das stimmt natürlich auch wieder ... aber der optische Anlehnungseffekt ist natürlich gegeben ... Andererseits wurde freilich auch schon fast alles irgendwann mal gebaut..

D'Appolito verwende ich eigentlich immer um die Anordnung genauer zu erklären ... Freilich ist das keine wirkliche D'Appolito-Anordnung ... Ich bitte um Nachsicht. Alleine schon die notwendige Trennfrequenz zwischen den Mitteltönern und dem AMT dürfte viel zu niedrig für den AMT liegen ... Aber nachgerechnet hab ich das jetzt nicht ...

In Erprobung sind gerade noch große Breitbänder anstelle des decOrus Mitteltieftöner. Zusammen mit zwei gergelten Basschassis sollte das dann eine schöne Standbox werden.

:cheers:
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon Frederik » 06.09.2014, 20:29

Hi Peter,

Das sieht ja alles sehr interessant aus, eine Frage habe ich bezüglich der Regelung.

Und zwar frage ich mich: "Was für eine Art von Regelung kommt im Bass zum Einsatz?"

Grüße,
Frederik
Bild
Frederik
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 372
Registriert: 02.06.2013, 20:48
Wohnort: Hamburg

Beitragvon meroVinger-audio » 06.09.2014, 21:17

Hallo Frederik,

im abgebildeten Lautsprecher ist keine Regelung im Bass verbaut.
Im geplanten Subwoofer und in den größeren Modellen der decOrus wird es eine Regelung sein, wie sie A.C.T. in ihren Subwoofern verwendet und wie wir sie schon in der soNus verbaut hatten. Als Sensor kommt ein kleines Mikrofon auf der Membran zum Einsatz.

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon Frederik » 06.09.2014, 23:38

meroVinger-audio hat geschrieben:Hallo Frederik,

Als Sensor kommt ein kleines Mikrofon auf der Membran zum Einsatz.

Ah, ok ja eine Mikrofonregelung ist gut.

Gibt natürlich noch ausgefuchstere Regelungen mit Sensor etc., aber der Unterschied von Mikrofon auf Sensorregelung ist nicht so groß wie der Unterschied von ungeregelt auf geregelt, meine ich jedenfalls. :)

Jedenfalls super, dass Du dich für eine Wiedergabe mit Regelung entschieden hast. :cheers:

Und klar, in der AMT Koax Box wäre eine Mikrofonregelung aus vielerlei Gründen nicht leicht unterzubringen.

Der AMT würde da ja das Micro verdecken + die Mikrofonregelung ist eher nur im Bassbereich wirksam, im Mittelton bräuchte man eine andere Regelung.

Grüße,
Frederik
Bild
Frederik
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 372
Registriert: 02.06.2013, 20:48
Wohnort: Hamburg

Beitragvon meroVinger-audio » 16.09.2014, 12:52

Bild

Detailphoto. Bis das oben wieder geht :roll:

Viele Grüße
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Beitragvon meroVinger-audio » 16.09.2014, 13:55

Die technischen Daten sind identisch mit der decOrus und werden demnächst ins Jahrbuch eingepflegt, wenn die finale Variante fertig ist.

Eine größere Variante ist in Planung und wird wohl in den nächsten 2-4 Wochen soweit sein.
Wird es als modulares System mit den bekannten 2x18cm-Subwoofern in ungeregelter Version, bzw. mit 22er-Subwoofern geregelt und als Standbox. In der Variante als Standbox wird voraussichtlich die Elektronik mit integriert sein.

Die Vorteile von externer Elektronik liegen zwar m.E. auf der Hand aber ich kann auch gut nachvollziehen, dass man es "komplett" haben möchte :cheers:

Aktualisierungen folgen in losen Abständen für alle, die es interessiert.

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 352
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste