Vintage HiFi: Aktivierung Yamaha NS-1000

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Tilisca » 14.05.2017, 08:05

Hallo Yamaha Fans!

Die aktivierten Yammies sind endlich abgeholt und im neuen System, in der Ferienwohnung integriert. Möchte ein großes Danke an Cay-Uwe ausrichten, der die NS-1000 in einer klasse Aktivstandbox verwandelt hat und auch für den freundlichen Empfang beim abholen.

Ich komme aus der "LINN-WELT" und mag LS mit gute und auflösende Mitten, desswegen die Entscheidung die NS-1000 zu kaufen. Ich hatte noch keine gehört, die sollten aber gerade im Mitten- und Höhenbereich punkten. Da Rudolfs NS-1000 M im sehr guten Zustand waren, habe ich beschlossen blind zu kaufen. Danke hiermit für den freundlichen Transport zu Cay-Uwe.

Der Hörtest bei Cay-Uwe hat mich sehr beeindruckt, ich überlegte sogar die Ns-1000 in meiner Hauptanlage zu platzieren und die 320a in die Ferienwohnung zu bringen. Sehr schöne sanfte Mitten, kristalline Höhen sowie der tiefe aktive Bass. Insgesamt einen sehr ruhigen Eindruck, nichts nerviges von Klassik über Jazz bis Rock und sogar Hip Hop.

Die Motivation war so groß, dass ich die fast 40 Kg Brummer, mit den 10 Kg Sokel im 2 Stock Wiener Altbau ohne Lift, für einen Tag gebracht habe. :D Der Vergleich zu den optimiert positionierten 320 war leider nicht ideal möglich, da ich die Yammies nur etwas nach links versetzt vor den 320 stellen konnte und ich hatte Dröhnen im Bassbereich (war bei Cay-Uwe, durch die gute Aufstellung, nicht der Fall). Die Mitten und Höhen waren aber auch so klasse, sanft, ruhig, nicht kratzig. Bei den Linn musste ich mit Acourate die etwas "harten" manchmal kratzigen Höhen korrigieren (insbesonderne Geigen). Durch den weicheren Sound geht etwas von der feinen Auflösung der 4-Wege Linn im Mitten und Höhenbereich verloren. Das merkt man bei klassischer Kammermusik, wo man den einzelnen Instrumenten auf der Linn besser folgen kann. Ansonsten, Jazz und Co., Männer- und Frauenstimmen wunderbar entspannt und natürlich.

Somit und durch ihr wuchtiges Erscheinen landeten doch die Yammies in die Ferienwohnung. Da stellte sich ein ähnliches Bild dar. Habe noch Probleme die Bässe im Griff zu bekommen. Ich bin kein versierter Acourate-Nutzer und habe mit einen schnell erstellten Filter den Bass etwas zu stark frisiert. Hatte auch noch keine Zeit viel herum zu spielen. Bin aber zuversichtlich das Problem im Griff zu bekommen.
Werde zum späteren Zeitpunkt einige Messungen posten und eventuell um Hilfe bitten.

Ich bin Glücklich mit einer ganz tollen Box und bin überzeugt, dass sich der Umbau und die Aktivierung bezahlt machen.

Viel Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 106
Registriert: 14.09.2013, 07:12

Beitragvon Rudolf » 14.05.2017, 19:57

Hallo Alex,

es freut mich, dass die aktivierten Yamaha NS-1000 endlich bei dir sind und dir auch gut gefallen.

Schade, dass die von Cay-Uwe durchgeführte Entzerrung (im Hinblick auf den im Originalzustand etwas zurückhaltenden Bass) bei dir offensichtlich des Guten zuviel ist. Aber mit Acourate lässt sich da bestimmt noch etwas nachjustieren.

Viel Spaß mit den Yammies! Gibt es vielleicht auch ein paar Bilder von ihrem neuen Heim?

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4430
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon cay-uwe » 17.05.2017, 05:21

Alex,

es freut mich, dass die YAMAHA NS-1000M gut bei Dir angekommen sind und Du mit dem Umbau zufrieden bist. Schade, dass ein "fairer" Vergleich mit Deiner Heimanlage nicht möglich war. Wie Du ja weißt, halte ich einiges von diesen Vintage-Speakern. Nichts desto trotz, sie haben in Deiner Freizeitwohnung einen schönen Platz gefunden und wo sonst könnte man so einen Lautprecher besser genießen :wink:

Was den Bass anbetrifft, so sehe ich die Ursache in der Aufstellung und das wird bestimmt über acourate zu lösen sein, denn meine Entzerrung ist wie beschrieben eher zurückhaltend.

Ich möchte mich auch bei Rudolf bedanken, der letztendlich Dir meinen Umbau empfohlen hat. Im Moment habe ich das nächste Paar NS-1000 ( Home Version ) für ein Tuning bei mir. In Juni kommt das nächste Paar. Beide Kunden haben sich übrigens auch für die Standfüße entschieden, die ich für Dein Paar angefertigt habe.

:cheers:
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1046
Registriert: 25.02.2009, 09:15

Beitragvon Hans-Martin » 17.05.2017, 06:41

Glückwunsch an alle Beteiligten zu diesem berührenden Beispiel von Nachhaltigkeit! :cheers:
Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4737
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon cay-uwe » 23.05.2017, 07:51

Auch wenn das hier nicht ganz so rein passt, aber auch die Überarbeitung und Instandsetzung von passiven Yamaha NS-1000 Home Version oder Monitor, gehören zu meinen Dienstleistungen.

Nach Alex NS-1000M habe ich mich an ein weiteres Paar gemacht, allerdings die NS-1000 als Home Version.

Bild

Für dieses Paar habe ich die Passivweiche mit meiner überarbeiteten Weiche ausgetauscht und wie man an der Rückseitenansicht sieht, mit einer stabilen ALU-Rückplatte versehen, die unter Anderen mit Bananabuchsen ausgestattet sind, die die minderwertigen Klemmleisten der Originalweiche ersetzen. Der Umbau der Weiche beinhaltet sehr hochwertige Bauteile und besonders zu erwähnen wäre, dass die Ferritspulen durch Luftspulen getauscht wurden, da diese wesentlich geringere Verzerrungen verursachen und zudem noch Backlackspulen sind, die durch verklebte Windungen weniger empfindlich auf Mikrofonie Effekte reagieren. Das ist ein sehr unterschätzter Faktor bei Passivweichen, der sich auch messtechnisch erfassen lässt. Die Verklebung der Windungen sorgt dafür, dass die Spezifikationen der Spule bei Vibrationen besser eingehalten werden.

Des weiteren werden die Boxen bei mir technisch überprüft und gegeben falls repariert oder restauriert. Auch die Pegelsteller werden neu eingestellt um bestmögliche Paargleichheit zu erreichen.

Für dieses Paar habe ich von meinen Schreiner zudem noch ein passenden Ständer fertigen lassen, der optimale Hörbedingungen für diesen Kunden schafft.
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1046
Registriert: 25.02.2009, 09:15

Beitragvon Tilisca » 27.05.2017, 07:25

Hallo!

Ein kurzes Update über die aktivierten Yammies.

Nach einigen suboptimalen Filter habe ich Uli Brüggemann kontaktiert.
Wie immer freundlich, schnell und effektiv hat er mein Problem gelöst. Danke erneurt!
Die Bässe dröhnen nicht mehr, haben aber noch immer Körper und die Mitten sind befreit. Auflösung ist da.
Die LS klingen endlich wie bei Cay-Uwe.

Für mich hat sich der Weg bezahlt gemacht. Ich habe eine ganz tolle Box mit einen guten Preis/Leistungsverhältnis und einen Vintageflair.

Danke an alle Beteiligten: Rudolf, Cay-Uwe, Uli und meiner verständisvollen Famillie :wink: !

Ein Foto stelle ich das erste Mal ein, ich hoffe es klappt.

Bild

:cheers:
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 106
Registriert: 14.09.2013, 07:12

Beitragvon MacDilbert » 27.05.2017, 09:35

Hallo Alex,

auf Deinem Bild zeigt das Messmikro in Richtung der Boxen.
Ich arbeite mit Dirac und richte bei der Messung das Mikro immer nach oben/unten aus, so dass der Direktschall von der Seite auftrifft.

Was ist richtig?

Aktive Grüße, Karl-Heinz
Bild
MacDilbert
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.04.2012, 13:14

Beitragvon Rudolf » 27.05.2017, 10:42

Hallo Alex,

sieht toll! Dass die Boxen bei dir ohne Raumkorrektur dröhnen, glaube ich gerne. Gut, dass es Acourate gibt. :D

Hallo Karl-Heinz,

Uli rät zur horizontalen Ausrichtung. Weshalb, das hat er hier im Forum schon mehrmals begründet. Einfach mal mit der Suchfunktion probieren.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4430
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Tinitus » 27.05.2017, 11:20

Hallo Karl-Heinz,

ich habe mit der Ausrichtung nach oben nie brauchbare Ergebnisse erzielt, der Entwickler meiner Lautsprecher meinte auch, dass das Mikro auf die LS zeigen sollte.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 657
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon cay-uwe » 27.05.2017, 21:07

Tilisca hat geschrieben:Für mich hat sich der Weg bezahlt gemacht. Ich habe eine ganz tolle Box mit einen guten Preis/Leistungsverhältnis und einen Vintageflair.

Danke an alle Beteiligten: Rudolf, Cay-Uwe, Uli und meiner verständisvollen Famillie :wink: !

Alex,

es freut mich, dass Du zu einem glücklichen Abschluss gekommen bist und Dir meine Aktivierung mit vereinigten Kräften den Hörgenuss bereitet, den Du Dir gewünscht hast. :wink:
Bild
cay-uwe
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 1046
Registriert: 25.02.2009, 09:15

Beitragvon MacDilbert » 04.06.2017, 14:16

@Uwe,
@Rudolf,

da scheint wohl das Messverfahren bei Dirac und Acourate unterschiedlich zu sein ... siehe http://diracrcs.de/mikrofone

Für die richtige Erfassung sowohl des Direktschalls aller Lautsprecher als auch der Reflexionen muss das Mikrofon am Hörplatz nach oben oder unten zeigen. Der Direktschall trifft also von der Seite bzw. unter 90° auf das Mikrofon.

Aktive Grüße
Karl-Heinz
Bild
MacDilbert
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 30.04.2012, 13:14

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste