meroVinger - Geregelte Subwoofer

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon meroVinger-audio » 07.11.2017, 22:36

Hallo Gert,

ich mag hierzu keine definitiven Aussagen treffen, da es einfach viel zu viele Variablen gibt, die man erst ausschalten müsste um überhaupt qualitativ bewerten zu können.

Einen Präzisionsvorteil durch direkte oder indirekte Ausrichtung gibt es m.E. nicht. Eher wohl durch die impulskompensierte Anordnung bei dieser 2/15-HK Variante.

Optimalerweise sollte man wohl den Woofer zur Seite kippen und die beiden Chassis seitlich gegenüber abstrahlen lassen. So etwas kommt demnächst von uns auf den Markt.

Aber der Kunde dieses Woofers hat von uns auch die Bassregelung bei seinen Heco Statement einbauen lassen und kann insofern sehr komfortabel die Bässe seiner Boxen und den Woofer aufeinander abstimmen. Sämtliche Spielarten sind so möglich. Klanglich hinsichtlich Präzision oder Tiefgang ändert sich kaum etwas wenn man zwischen Heco spielend im Vollbereich ohne Sub und der Variante mit Trennung zum Sub bei 80Hz hin und herschaltet.

Also Fazit ist meiner Meinung, dass der Geschmack entscheidet. Wer weiß schon welche klangliche Eigenschaft denn gerade worauf genau zurückzuführen ist. Spielt der Woofer präziser weil impulskompensiert oder hat er im Vergleich zum "normalen" einfach das bessere Konzept und die besseren Chassis?

Viele Grüße

Peter
Bild
meroVinger-audio
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 384
Registriert: 29.05.2012, 08:22
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste