Dynaudio Focus XD

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon linuxfan » 05.10.2015, 11:11

Hallo,

ich hatte die Focus 600 XD im Februar schon gehört in einem kleinen Studio und war fasziniert. Was ich nur direkt änderne würde - die Chinch Buchsen raus und BNC dafür rein. Kostet nur ein paar Euro mehr.

Die Kii Three wird ja gerade eingeführt und gehört meines Eeachtens schon zur Konkurenz der Dynaudio, auch wenn das Prinzip etwas anders ist.

Gibt es denn schon Hifi Freaks, die beide hören konnten? Mich würde ein Eindruck sehr interessieren. Sicherlich gehört auch die nicht zu vernachlässigende Erfahrung im Fertigungsbereich hinsichtlich Qualität mit zu beurteilen.

Was bei Dynaudio schon interessant ist das alte Boxen in Zahlung genommen werden. Hat da jemand persönliche Erfahrungen (Gerne auch per PN)?

Freundliche Grüße

Klemens
Bild
linuxfan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 68
Registriert: 22.05.2008, 14:40
Wohnort: Erbach b. Ulm

Beitragvon Fujak » 05.10.2015, 11:45

Hallo Klemens,

linuxfan hat geschrieben:ich hatte die Focus 600 XD im Februar schon gehört in einem kleinen Studio und war fasziniert. Was ich nur direkt änderne würde - die Chinch Buchsen raus und BNC dafür rein. Kostet nur ein paar Euro mehr.

aus technischer Sicht kann ich Dir da nur zustimmen. Ich würde herstellerseitig allerdings noch einen Adapter auf RCA beilegen, da (leider) immer noch die allermeisten Kabel mit RCA-Steckern ausgeführt werden.
linuxfan hat geschrieben:Die Kii Three wird ja gerade eingeführt und gehört meines Eeachtens schon zur Konkurenz der Dynaudio, auch wenn das Prinzip etwas anders ist.

Wenn man bei der Dynaudio einrechnet, dass ein guter D/A-Wandler (und bei manchen auch ein Vorverstärker) wegfällt, dann muss sich die Kii Three qualitativ deutlich von der XD600 absetzen können, um preisleistungsbezogen konkurrenzfähig zu sein. Leider habe ich die Kii Three noch nicht gehört - geschweige denn im Direktvergleich mit der XD600 (was m.E. die einzige aussagekräftige Versuchsanordnung darstellt).

linuxfan hat geschrieben:Was bei Dynaudio schon interessant ist das alte Boxen in Zahlung genommen werden. Hat da jemand persönliche Erfahrungen (Gerne auch per PN)?

Mir hat der Händler ein sehr angemessenes Angebot gemacht; die Preise würde ich auch erzielen, wenn ich meine Lautsprecher (Monitor und Sub) auf dem regulären Gebrauchtmarkt verkaufen würde. Damit hätten sich die Kosten in einem sehr überschaubaren Rahmen bewegt (zumal ich Vorverstärker und DAC ebenfalls hätte veräußern können).

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5292
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon MichaNRW » 05.10.2015, 12:10

Hallo,

die Dynaudio Lautsprecher Focus XD haben bei unserer Vorführung, gleich beim ersten Lied doch tatsächlich leiser geknackst! Ob es am Bluesound VAULT 2 oder an den Foxus XD lag bzw. einfach nur der "Analog klingenden" Aufnahme geschuldet war, können wir nicht feststellen. Bei den nachfolgenden zwei Musikstücken war nichts zu hören, haben aber dann auch frühzeitig die Demonstration verlassen.

Grüße
Michael
Bild
MichaNRW
inaktiv
 
Beiträge: 323
Registriert: 05.02.2013, 22:57
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon linuxfan » 18.10.2015, 15:44

Hallo

Die Dynaudio empfängt ja PCM Code.

Kann sie auch DSD Formate empfangen, wenn sie denn über Spdif übertragen werden können?
Im Dynaudio Handbuch habe ich dazu nichts lesen können?

Gruß Klemens
Bild
linuxfan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 68
Registriert: 22.05.2008, 14:40
Wohnort: Erbach b. Ulm

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 21.12.2015, 22:51

Hallo,
habe ich es evtl überlesen oder hat nun doch keiner die KiiThree gegen die Dynaudio XD 600 vergleichen können?!
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 86
Registriert: 21.04.2013, 19:40

Beitragvon cinematic » 22.12.2015, 08:56

linuxfan hat geschrieben:Die Dynaudio empfängt ja PCM Code.

Kann sie auch DSD Formate empfangen, wenn sie denn über Spdif übertragen werden können?
Im Dynaudio Handbuch habe ich dazu nichts lesen können?

soweit mir bekannt kann Spdif maximal 192KHz übertragen, DSD geht nur über USB.

Grüße
tom
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon Turnbeutelwerfer » 26.12.2015, 11:58

Hallo, so ich konnte endlich die 600 hören und mit wenigen Worten muss ich sagen es ist ein toller Lautspr. gerade was der im ganzen gesehen alles kann.
Aaaber, tonal hat er mir dennoch nicht gefallen! Nicht das er was verkehrt macht, gar eignet er sich bestimmt zum langzeit hören.Nur mir fehlt da was?! :|
Er klingt wie er aussieht, uninteressant bis leicht blaß..
Mit guter zugespielter Kost was gerade House usw betrifft macht er richtig Laune, aber sobald man auf normale Sachen oder gar ältere Cd´s schaltet fragt man sich"und hier sollen 10.000€ spielen"?!
Ok, jetzt mag so mancher sagen " so gut sind die das alles zeigen"!
Aber ne, eine im vergleich herangezogene Kii Audio zeige wie es besser geht , geschweige eine tolle Passiv Kette ( Sonus Faber+Mcintosh) ließen mich entscheiden mehr aufhorchen!

Meine Frage hier in die Runde, hat jemand die Elac 409 Air im vergleich mal gehört??????
Bild
Turnbeutelwerfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 86
Registriert: 21.04.2013, 19:40

Beitragvon Bernd Peter » 22.03.2016, 15:43

Hallo,

was erwarte ich eigentlich von einem modernen Lautsprechersystem?

Daß die Musik für mich angenehm natürlich und präzise kommt und leicht ins Ohr geht!

Wie entsteht nun dieser Wohlklang?

Ist es die Qualität des zugeführten Musiksignals oder der Lautsprecher?

Meiner Erfahrung nach stehen diese Beiden in einem komplexen Zusammenhang.

Je höherwertiger der Lautsprecher, umso deutlicher werden die Unterschiede bei der Musiksignalqualität heraushörbar.

Dem Gasthörer sind mMn dabei fast unüberwindbare Schwierigkeiten gesetzt, hier Musiksignal oder Lautsprecher als den Verantwortlichen für minderwertige Klangmerkmale auszumachen.

Das zu sondieren, braucht längere Zeit und auch die Möglichkeit, verschiedene Geräte und Einstellungen am Lautsprecher auszutesten. Dabei am besten ungestört in gewohnter Hörumgebung.

(Wenn dies nicht möglich ist, sollte man für den ersten Eindruck sein eigenes Abspielgerät mit eigenen Files dabei haben. Bei mir ist dies der SD Cardplayer inkl. S/PDIF Kabel)

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2790
Registriert: 04.05.2010, 18:37

Beitragvon beltane » 22.03.2016, 21:53

Hallo Bernd-Peter,

letztlich bedeutet Komplexität ja noch deutlich mehr als die Kombination der Qualitäten von Lautsprecher, Musiksignal und Abspielgerät. Die Raumakustik ist ja ebenfalls von großer Bedeutung - und verschiedene Kabel zeigen ebenfalls ihre klanglich Wirkung.

Letztlich kann ich den Klangeindruck ja nur in meinem Raum beurteilen. Insofern können Höreindrücke in fremder Umgebung, selbst wenn das Musiksignal und das Abspielgerät bekannt sind, von der Qualität des Lautsprechers nur einen ersten Eindruck verschaffen.

Insofern kann ich Dir nur zustimmen.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1032
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Vangogh » 10.02.2017, 19:38

Hallo Dynaudio-Freunde,

bei der XD-Reihe steht eine (kleine) Frischzellenkur an https://www.stereo.de/news/newsdetail/d ... rarbeitet/

Gruß
Sven
Bild
Vangogh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 26.05.2015, 09:09

Beitragvon beltane » 11.02.2017, 06:24

Hallo zusammen,

das entspricht dann innerhalb von 3 Jahren einer Preiserhöhung von 10 %.... Für eine geänderte SW nicht gerade wenig - zumal eine echte Raumkorrektur nicht entwickelt wurde.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1032
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Fujak » 11.02.2017, 11:20

Hallo Frank,

...dafür wurde aber eine Null aus der jeweiligen Modellbezeichnung gestrichen. Irgendwo muss sich das ja im Preis niederschlagen. 8)
Spaß beiseite: Aus meiner Sicht hat Dynaudio anhand seiner Umsatzzahlen bemerkt, wie attraktiv diese LS sind und nun die Überarbeitung der Software als Vorwand genommen, eine solche Preiserhöhung zu legitimieren. Denn Software-Updates, die auch der Klangverbesserung dienen, finden sich bei anderen Herstellern von LS oder Streamern zuhauf, ohne dass dies mit höheren Kosten verbunden wäre.

Aus meiner Sicht macht es einen Hörvergleich zwischen der Nubert Nupro A-700 und der Dynaudio XD600 resp. XD60 nocht attraktiver.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5292
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon beltane » 11.02.2017, 19:05

Hallo Fujak,

das sehe ich genauso.... :cheers: Mir persönlich haben die NUPRO 700 bei allen Vorführungen sehr gut gefallen - preisklassenbezogen aus meiner Sicht nicht zu schlagen.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1032
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Romanibk » 12.02.2017, 20:04

Mich würde ebenfalls ein Vergleich mit den NuPro's interessieren,
auch wie sie gegen die Abacus Trifon abschneiden wäre interessant.
Bild
Romanibk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.08.2014, 20:07

Beitragvon Bernd Peter » 16.02.2017, 12:16

Hallo,

anscheinend hat der DSP Prozessor nun mehr Leistung, wodurch Dynaudio die digitale Frequenzweiche aufwändiger programmieren konnte.

Wenn die Leistungsdaten stimmen, hat sich die Übergabefrequenz dadurch bei der XD 200 von 2500 Hz auf 4200 Hz bei der Nachfolgerin 20 XD erhöht.

Das dürfte man hören.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2790
Registriert: 04.05.2010, 18:37

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste