Backes & Müller BM Line 15 und 20

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Lefreck » 01.07.2017, 18:47

Hallo Rudolph,

Da es hier ja in erster Linie um die "Performance" der LS geht, wußte ich nicht, ob weitere Kommentare bezüglich der Preisgestaltung erwünscht sind, aber mit Deiner Absegnung ist das ja dann wohl in Ordnung. :cheers:

Bei der Werks-Führung wurde besonders der Aspekt der Fertigungstiefe beleuchtet. Dabei wurde aber NIE eine andere Herangehensweise als schlechter dargestellt! Zum Beispiel die Gehäuse der BM-LS: Die Line-Gehäuse werden von einem Schreinerbetrieb in der Eifel, die der Prime-Serie sowie der L80 (&L100?) von einer Schreinermeisterwerkstatt in Trier, beide demnach in relativer Nähe zum eigentlichen Produktionsstandort, hergestellt. Das heißt nicht dass man in Polen, Tschechien oder noch weiter weg keine anständige Arbeit leistet. Aber der Kontakt ist einfach ein anderer, als wenn man nur über Telefon oder Mail kommuniziert. Kennt man ja aus dem Internet auch: Viele der "Querelen" (auch hier) kämen gar nicht erst zustande, wenn man sich persönlich kennen würde.

Ein weiterer Faktor ist, dass bei BM möglichst alles so weit wie möglich selbst in SB gefertigt wird. So werden die analogen Netzteilplatinen (hoffe ich gebe das jetzt richtig hier wieder, aber vielleicht war ja noch ein weiterer Forent heute bei BM in SB anwesend) selbst bestückt. Die Töner werden natürlich nicht selbst gefertigt, aber die Sensoren mitsamt Regelung werden in SB montiert. Natürlich gibt es auch Bauteile resp. Platinen (die Digitalplatinen?), die lediglich in SB entworfen aber dann woanders gefertigt werden. Aber es wird versucht dem "Made in Germany" weitestgehend gerecht zu werden. Um zu realisieren daß das die Produktionskosten in die Höhe treibt, dafür braucht man wohl keinen Dr. in Wirtschaftskunde. :wink:

Diese Faktoren erklären natürlich nicht den Preisanstieg der neuen Serien, tragen aber sehr wohl zum Verständnis der Preisgestaltung bei. Bei BM spricht man bei diesem Modellwechsel von einer neuen Generation und so soll eine aktuelle BM15 ja einer BM20 oder gar BM25 der vorigen Serie entsprechen. Ob das stimmt oder nicht, kann ich nicht sagen, da ich weder die vorige Serie gehört habe, noch mein heutiger, wenn auch sehr positiver Eindruck keine "Allgemeningültigkeit" besitzt, da ich zum ersten Mal Musik in diesem Vorführraum gehört habe sowie ich die gehörten Stücke nicht so gut kannte. Aber jene welchen das Upgrade der Preis nicht wert ist, können ja weiter mit ihren bisherigen LS hören und wenn sie noch keine haben, ist jetzt vielleicht der optimale Zeitpunkt junge Gebraucht günstig zu erwerben. :mrgreen:

Natürlich stößt es einem sauer auf, wenn Preise in die Höhe schnellen. Wundern tut mich aber schon dass dies wohl insbesonders bei BM-Produkten angeprangert wird, bei anderen (insbesonders kleineren Herstellern) aber eher weniger.

LG
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 580
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon highend07 » 02.07.2017, 14:24

Hallo Thierry,
Du erzählst nichts neues.Das gleiche Gerede wurde auch schon vor Jahren dort erzählt.
Man konnte merken,dass der Produktionsleiter mit aller Macht darauf hinweisen wollte warum die LS das kosten was sie kosten.
Man hatte das Gefühl dass dieser ein schlechtes Gewissen hatte,oder ständigen Fragen bezüglich des Preises entgegen halten wollte.
So what,für mich ist der Drops gelutscht.
Ich muss aber auch sagen dass mir die neuen LS zu viele Nachteile entgegen der alten hat.Ausserdem ist für mein Gehör kein grosser Unterschied zu hören.
Es wird ja auch nicht umsonst in den Studios immer noch von KS die Linemaster angeboten.
Nur meine Meinung.Wer meint dort zu kaufen bekommt sicherlich keine schlechten LS.Ob diese den Preis rechtfertigen muss jeder für sich selber entscheiden.
Gruss
highend
Bild
highend07
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 30
Registriert: 28.12.2013, 14:18
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon Lefreck » 02.07.2017, 14:50

Hallo highend (origineller Vorname :wink: ),
Da es meine erste Werksbesichtigung war, waren einzelne Details für mich neu! Von schlechtem Gewissen konnte ich jetzt nix feststellen, aber gut. Ich fand die Veranstaltung interessant, weil ich ich die neueren Backes noch nie gehört hatte. Und besonders angetan bin ich halt vom Service, den die auch noch 30 Jahre alten Lautsprechern angedeihen lassen. Ich habe gestern aber jetzt auch keine LS gehört, die ich gegen meine Silbersand austauschen möchte ;-)

LG
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 580
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 11 Gäste