Backes & Müller BM Line 15 und 20

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon aktivator » 11.06.2017, 20:01

Hallo

Bernd Peter versteht mich :cheers: Es ist so wie es ist.Wenn BM ihre Preispolitik so gestaltet kann man sich darüber aufregen.Aber auf welcher Grundlage. Ist man in deren Geschäftspolitik involviert,sicher nicht. Also kann vieles gar nicht nachvollzogen werden. Und wenn es andere besser und günstiger können nachbauen und für die Hälfte in den Markt drücken.

Ansonsten kann ich Bernd Peters Post zu 100% unterstützten. :cheers:

Gruß Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon grobian.gans » 11.06.2017, 20:49

Ich spiele eigentlich mit dem Gedanken eines Upgrades von meiner (alten) Line 15 auf das neue Line 15 Modell. Gegen die Preiserhöhung hätte ich keine Einwände. Im Fall der Line 15 erhält man einen guten Mehrwert, wie ich finde. Über die Mehrpreise für die Lackierung knirsche ich aber auch etwas mit den Zähnen.

Aber wer weiß, vielleicht ist das ja sogar günstig. Bei meiner ML Summit kosteten die naturfarbenen Aluprofile (anstelle der serienmäßigen schwarzen) 2000 Euro Aufpreis :?

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 44
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitragvon Hans-Martin » 11.06.2017, 21:15

Siriuslux hat geschrieben:Produzent Gewinn 2007 ca. -14k€, 2008 ca. +13k€, -2009 ca. 11k€, 2010 ca. -21k€, 2011 ca. 10k€, 2012 ca. 30k€, 2013 ca. 85 k€, 2014 ca. 73k€, Gewinn 2015 ca. 98k€
Vertrieb Gewinn 2007 ca. 45k€, 2008 ca. 65k€, 2009 ca. 97k€, 2010 ca. 119k€, 2011 ca. 96k€, 2012 ca. 66k€, 2013 ca. 40k€, 2014 ca. 16k€, Gewinn 2015 ca. 100k€.

Hallo zusammen,

angenommen, es werden jedes Jahr weltweit nur 100 Paar LS verkauft, und Hersteller wie Vertrieb verzichten jeweils auf 1000€ Marge, dann wären beide raus aus der Gewinnzone. Bei größeren Stückzahlen hätte der Konsument noch weniger zu sparen, während Hersteller/Vertrieb hingegen Verluste schreiben. Die Mathematik einer Grundschule reicht aus, diese Zusammenhänge zu verstehen. Welche Vorschläge gibt es nun zum Wohle aller?

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4739
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon chriss0212 » 11.06.2017, 21:58

Na ja...

Was sagt denn der ausgewiesene Gewinn aus?.... nix...

Also welches kleinere Unternehmen ist denn wirklich interessiert daran interessiert einen großen Gewinn auszuweisen und damit mal richtig schön Steuern zu bezahlen?

Gerade der kleine Vertriebler, wird sich doch lieber ein tolles Auto vor die Tür stellen oder in viel Demo Produkte investieren oder oder oder... als sein Geld zu verschenken... oder?

Aber wie ein Vorredner schon schrieb: sind wir in die jeweilige Politik involviert um uns hier ein Urteil erlauben zu können?

Grüßle

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon cassco » 12.06.2017, 05:26

chriss0212 hat geschrieben:Gerade der kleine Vertriebler wird sich doch lieber ein tolles Auto vor die Tür stellen ...

Weil's gerade so schön passt:
Scheffe Johannes Siegler hat/hatte einen älteren Alfa, wenn ich mich recht erinnere, einen weinroten 156. :mrgreen:

Gruß
Sascha
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 64
Registriert: 11.01.2016, 14:24
Wohnort: 66***

Beitragvon chriss0212 » 12.06.2017, 05:58

Halo Sascha,

vielleicht mag er ja was anderes schönes ... oder, oder, oder lässt ja genug Spielraum für Investitionen. ;)

Wir investieren unser Geld auf jeden Fall lieber in für unseren Fortbestand sinnvolle Dinge, als über eine große Gewinnausweisung viel Steuern zu bezahlen.

Das Auto war ja nur ein Beispiel und nicht als Unterstellung o.ä. gemeint.

Fahre im übrigen auch keine Mega Karre. ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Dave » 13.06.2017, 17:31

Hallo,

Wie so oft in Foren werden hier Dinge gerne überdreht oder verdreht.

Hier geht es mit Sicherheit nicht um B&M-Bashing. Im Gegenteil, ich würde niemals 5 stellige Beträge für Lautsprecher ausgeben wenn ich nicht absolut von dem Produkt überzeugt bin.

Der erste Punkt ist einfach eine nicht nachvollziehbare Preisgestaltung. Wenn die neue Line 15 3.000€ mehr kostet ist das völlig in Ordnung und Aufgrund der Verbesserung meiner Meinung das auch wert. Wenn das Upgrade aber dann plötzlich 7.500€ mehr kostet als das letzte Angebot für das alte Modell + x, je nach Gehäuse, ist es eben nicht mehr ganz nachvollziehbar woher der Mehrpreis nun kommt.

Das zweite ist was ich absolut nicht nachvollziehen kann das ein Hersteller mit dem Anspruch und Preisen eine so dürftige Vorstellung bei der High End gibt. Ich habe nicht eine einzige Person gesehen die sich über die Vorstellung dort begeistern konnte. Auch bei der neuen Line 35, die eigentlich jeden Passiv-Hörer spätestens überzeugen dürfte, war nichts von Begeisterung zu sehen und einige sind enttäuscht aufgestanden und gegangen.

Ich denke dass auch B&M weiß dass sie sich damit keinen Gefallen getan haben. Ob nun Canton oder Bose sich über größere Räume freuen würden hat damit auch bestimmt nichts zu tun. Davon abgesehen dass hier Größe auch kaum eine Rolle spielt sondern eben akustische Gegebenheiten.

Wenn ich es nicht besser wüsste hätte ich mir nach der Vorstellung auch keine Gedanken mehr darüber machen müssen ob sich der Aufpreis lohnt oder nicht. Nun ich weiß aber dass die gezeigten Modelle deutlich mehr können und nach wie vor interessant sind.

Gruß
Dave
Bild
Dave
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 201
Registriert: 25.06.2013, 08:27
Wohnort: Augsburg

Beitragvon beltane » 15.06.2017, 16:18

Hallo zusammen,

diese Preisdiskussion bringt nicht wirklich etwas. B&M gehen denselben Weg wie fast alle Luxushersteller, gegenüber Firmen wie Burmester und MBL sind sie sogar noch günstig. Und sie werden ihn nicht verlassen, es sei denn, der Markt diktiert etwas anderes.

Die Preiswürdigkeit muss jeder für sich selbst beurteilen. Ich habe das für mich getan und B&M gehört subjektiv aus meiner Sicht nicht mehr in diese Kategorie - da sind sie aber bei Weitem nicht alleine.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1006
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon highend07 » 15.06.2017, 18:07

Hallo,
da stimme ich Dir zu 100% zu.
Hochmut kommt vor dem Fall.
In diesem Sinne einen schönen abend.
Gruss
highend
Bild
highend07
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 28.12.2013, 14:18
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon Rossi » 16.06.2017, 07:02

Hallo,
genau hier liegt der Denkfehler, falls sich eine Firma wie B&M glaubt, mit Burmester und MBL vergleichen zu können.
Gruß, Stefan

beltane hat geschrieben:...
B&M gehen denselben Weg wie fast alle Luxushersteller, gegenüber Firmen wie Burmester und MBL sind sie sogar noch günstig. Und sie werden ihn nicht verlassen, es sei denn, der Markt diktiert etwas anderes.
...
Bild
Rossi
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1127
Registriert: 13.04.2008, 13:40
Wohnort: Bayern

Beitragvon Siriuslux » 17.06.2017, 07:50

Rossi hat geschrieben:Hallo,
genau hier liegt der Denkfehler, falls sich eine Firma wie B&M glaubt, mit Burmester und MBL vergleichen zu können.
Gruß, Stefan

beltane hat geschrieben:...
B&M gehen denselben Weg wie fast alle Luxushersteller, gegenüber Firmen wie Burmester und MBL sind sie sogar noch günstig. Und sie werden ihn nicht verlassen, es sei denn, der Markt diktiert etwas anderes.
...


und warum bitte sollten sie nicht eine Strategie haben, die zu einem ordentlichen Gewinn führen kann, welcher ja seither wohl eher kärglich war?
Porsche ist genausowenig wir Burmester, MBL als Luxushersteller geboren worden, das wurde über lange Jahre entwickelt. So kann auch B&M eine Strategie haben, welche das genau ist, das kann am besten der Vertreter der Firma (also der GF) erklären.
Warum hier von vielen negativ geredet wird, das entzieht sich ehrlich gesagt meinem Zugang. Es werden auch Dinge verdreht bzw. beliebig dargestellt, so zum Beispiel

vielleicht mag er ja was anderes schönes ... oder, oder, oder lässt ja genug Spielraum für Investitionen. ;)

Wir investieren unser Geld auf jeden Fall lieber in für unseren Fortbestand sinnvolle Dinge, als über eine große Gewinnausweisung viel Steuern zu bezahlen.

Das Auto war ja nur ein Beispiel und nicht als Unterstellung o.ä. gemeint.


Jedem betriebswirtschaftlich gebildeten wird dabei aufgehen, dass eine Investition nicht als Kosten in die Gewinn- und Verlustrechnung eingeht sondern primär mal den Barbestand reduziert - direkt und sofort - den Gewinn reduziert die Investition nur um den vom Finanzamt geduldeten Betrag für Abschreibungen.

Im gleichen Sinn ist folgende Bemerkung zu sehen:

Was sagt denn der ausgewiesene Gewinn aus?.... nix...

Also welches kleinere Unternehmen ist denn wirklich interessiert daran interessiert einen großen Gewinn auszuweisen und damit mal richtig schön Steuern zu bezahlen?

Gerade der kleine Vertriebler, wird sich doch lieber ein tolles Auto vor die Tür stellen oder in viel Demo Produkte investieren oder oder oder... als sein Geld zu verschenken... oder?


Wobei der Gewinn sehr viel aussagt, unter anderem ob eine Bank oder ein anderer Investor dem Unternehmen Liquidität in Form eines Kredits oder dem Kauf von Firmenanteilen zur Verfügung stellen würde. Der Gewinn alleine reicht natürlich nicht, denn der ist immer nur im Zusammenhang mit anderen Zahlen (eingesetztes Kapital, Umsatz, Verhältnis der Aussenstände zum Umsatz, Lagerbstände, Rïuckstellungen für dieses und jenes, etc.) zu bewerten, welche in der öffentlichen Darstellung der Finanzen einer "kleinen GmbH" nicht dargestellt werden müssen.

Das war jetzt leider Off Topic bezüglich der BM Line 15 und 20, und deshalb würde ich mir wünschen, dass der Thread sich wieder mehr aus Eigenschaften der Lautsprecher zentriert, also das was unsere Augen hören können und unsere Augen sehen können, und meinetwegen unsere Hände fühlen können und unsere Nasen riechen können, auch wenn die Hauptsache in diesem Forum ja beim hören liegt.

In diesem Sinne wünsche ich allen lieben Mitforenten einen schönes Wochenende, bei dem ich zum ersten Mal "Roam like at Home" erleben darf und nicht direkt nachdem ich in Deutschland angekommen bin Internet abschalten muss.

Gruss,

Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 524
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon chriss0212 » 17.06.2017, 09:42

Hallo Jörg,

Ich glaube Du hast meine Posts völlig missverstanden...

Es darf doch jeder sein Geschäft führen wie er mag... und ich finde es auch überhaupt nicht verwerflich ein Geschäft zu führen um Geld zu erwirtschaften... und wie viel Marge er damit macht ist auch nur ihm überlassen. Am Ende wird es eh der Markt Regeln. Und selbst wenn B&M mit einer riesen Marge kalkulieren würde... wenn sie ihre Lautsprecher verkaufen können scheint es doch dafür einen Grund zu geben. Ich wollte B&M wirklich nicht kritisieren!

Und was das betriebswirtschaftliche angeht... also wenn ich mir ein teures Auto lease... oder in die Fortbildung meiner Mitarbeiter investiere schmälert das wenn ich mich nicht irre sehr wohl meinen Gewinn. Wie geschrieben, war das Auto ein Beispiel was ja in vielen Firmen nicht ungewöhnlich ist. Und wir investieren eben... wie geschrieben... lieber in unseren Fortbestand.

Und um einen Kredit bei der Bank zu bekommen muss ich keine 2 Millionen auf dem Koto haben... ein dauerhaftes Plus auf dem Konto erwirkt da oft schon Wunder.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Piano Pianissimo » 17.06.2017, 14:45

und immer wieder sich daran erinnern und zu sich selbst sagen:
Profit is the Name of the Game.
Bild
Piano Pianissimo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 84
Registriert: 23.05.2016, 15:15

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste

cron