Genelec 8351 oder Kii Three?

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon shakti » 29.01.2017, 23:13

sag ich ja, hier im Forum wird gerne der Focus auf die Raumakustik gelegt, bessere Lautsprecher gibt es erst danach, bzw. lohnen sich ueberhaupt nur in akustisch optimierten Raeumen. Leider geht dies komplett an der Realitaet der meisten Hoerer in normalen Wohnzimmern vorbei, dennoch stehen auch in solch normalen Raeumen recht gute Anlagen und die Nutzer hoeren Unterschiede zwischen den Komponenten.

Und ein besserer Lautsprecher wird auch in einem normalen Zimmer der bessere Lautsprecher sein!

... und entsprechend mehr Spass machen!

Und natuerlich wird der erfahrene Hoerer (sind das nur die mit akustisch optimierten Raeumen) jede Resonanz im Wohnzimmer hoeren. Ist eben ein Wohnzimmer. Ich finde die normale Akustik eines Wohnzimmers zumeist sehr lebenswert, die meisten akustisch optimierten Raeume loesen bei mir ein extremes Unwohlgefuehl aus und sind einfach zu "trocken" abgestimmt, man koennte fast sagen, dass ich eine akustische Basotec-Allergie habe ...

Also wiederhole ich gerne meine Aufforderung, auch in normalen Wohnzimmern Spass mit hochwertigen Lautsprechern zu haben!

Zumal ja in diesem konkreten Fall bereits raumakustische Maßnahmen umgesetzt sind.

gruss
Juergen

ps
dass auf einem workshop bei Silbersand ein Silbersand Lautsprecher gut gefaellt ueberrascht mich irgendwie nicht, ob da wohl auch Freunde des Hauses vorfuehren und hoeren? Freue mich auf jeden Fall, dass es aus dem Hause Silbersand was Neues gibt, lese aber zwischen den Zeilen der Hoerberichte auch von einem leicht vorlauten Hochtonbereich sowie von entsprechend zu scharf wahrgenommenen Sybillanten bei zur Silbersand-DNA passendem, sehr zurueckhaltend abgestimmten Bassbereich.

pss
@Niels
mir ist der Themenbereich Akustik durchaus bekannt, habe ich doch vor ein paar Dekaden mal meine Diplomarbeit ueber ebendiese geschrieben. Bin zwar nicht so ein Experte, wie viele hier im Forum, aber fuer den Hausgebrauch reicht das Verstaendnis.
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2168
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon vadda-mh » 30.01.2017, 09:10

Guten Morgen zusammen,

nochmal vielen Dank für die Vielzahl an Beiträgen.

Letztendlich hat mich die Diskussion bisher nicht wirklich weiter gebracht. Ich schrieb ja bereits am Anfang, dass ich diese Fragen bzgl. einer Kaufempfehlung eigentlich nicht mag. Ich bin nun verwirrter als vorher.

Die Frage, die ich gestellt hatte bezog sich ja darauf, welches Konstruktionsprinzip zweier LS für mich und meine (spezielle) Hörsituation geeigneter sei. Ich versuche mal, die verschiedenen Antworten für meine Zwecke zu filtrieren:

  • Genelec ist ein sehr guter LS, sehr gute räumliche Darstellung mit sattem Bass, Hochton für manche Hörer zu prägnant, gute Einmessung dank GLM
  • Kii spielt je nach Hörraum/Hörsituation sehr gut auf (oder eben nicht), Tendenz zu lanweiligem Klangbild, scheint grundsätzlich sehr zu polarisieren
  • LS mit Bassniere sind prinzipiell bei mir geeignet
  • Hörraum bzw. Aufstellung der LS ist für die Klangqualität entscheidend; meine Situation ist eher suboptimal (wusste ich aber auch vorher)
  • Alternative Aufstellung (siehe meine Grafik) könnte gut/besser funktionieren als beim Status Quo
  • zwischen "Nubert behalten, besser wird's eh nicht" und "bessere LS lohnen sich immer" sind die Meinungen breit gefächert
  • Versuch macht kluch

Ich denke, dass ich mich näher mit den Genelec beschäftigen werde. Ich habe die weissen 8351 schon inkl. GLM für rund 5.000€ in neuwertiger Ausführung gesehen (ansonsten ca. 6.900€ in neu inkl. GLM). Das heisst, dass noch etwas Geld für eine Vorstufe über wäre.

In Sachen Raumakustik weiss ich nicht, was ich meinem Raum noch Gutes tun kann. Absorber, Diffusoren, Bassfallen - alles da. Evtl. nochmal alles umstellen, aber ansonsten geht da nicht mehr viel.

Viele Grüße
Carsten
Bild
vadda-mh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 157
Registriert: 01.02.2014, 08:27

Beitragvon dietert » 30.01.2017, 09:37

Hallo Carsten,

es ist doch wie beim Autokauf: Manche kaufen immer dieselbe Marke, manche überlassen die Entscheidung ihrem Partner, manche warten darauf, dass ein gutes Elektroauto angeboten wird. Alle anderen müssen eben technische Daten vergleichen und Probefahrten machen, so anstrengend das auch ist. Ich meine, wenn Geld da ist, um sich was auszusuchen.

Grüße,
Dieter T.
Bild
dietert
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 442
Registriert: 24.11.2013, 10:31
Wohnort: 76571 Gaggenau

Beitragvon Fujak » 30.01.2017, 11:34

Hallo Carsten,

alle Punkte Deiner Zusammenfassung geben Aussagen wieder, die eine grobe Orientierung, aber keine Entscheidung ermöglichen - das war auch nicht der Anspruch der Verfasser jener Aussagen. Erst der letzte Punkt Deiner Zusammenfassung bringt es auf den Punkt und kann zu einer echten Orientierung/Klärung führen: Versuch macht kluch.

Insofern wäre auch aus meiner Sicht der erste Schritt, einen Lautsprecher in Deinen Hörraum zu holen, der einerseits einen qualitativen Fortschritt auf der Lautsprecher-Seite bedeutet, andererseits aber so flexibel auf Deine Raumsituation einstellbar ist, dass er sich optimal einfügen lässt. Dafür erscheint auch mir zunächst die Genelec-Lösung die geeignete zu sein.

Damit hättest Du zumindest mal eine praktische Orientierung, ob sich durch Hardware noch mehr erreichen lässt oder es hier eher die Limitierungen des Raumes sind, die Deinen Klanggenuss nicht voll zur Entfaltung bringen.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5191
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon vadda-mh » 30.01.2017, 11:38

O.K., so werde ich es machen.

Dank und Gruß
Carsten
Bild
vadda-mh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 157
Registriert: 01.02.2014, 08:27

Beitragvon modmix » 30.01.2017, 21:56

@Juergen

Wenn ich das hier gerade beisteuern darf... :oops:

Meine anfängliche Begeisterung für die 501 hat sich nach und nach gelegt (mit der 701 konnte ich mich nie anfreunden). Passive Lautsprecher haben die alten Silbersand für mich klar überholt (ymmv).

Ich bin vor allem wegen des Vortrags von Dr. R. Lutz nach Zweibrücken gefahren - und wollte natürlich auch ein Ohr Delphi nehmen :wink:

shakti hat geschrieben:hier im Forum wird gerne der Focus auf die Raumakustik gelegt,

Der Raum, in dem wir seinerseit die Silbersand FM 701 an angepasster Linn - Anlage vorgeführt haben, war seinerzeit eine akustische Katastrophe (wenn ich Klartext schrieben darf). F.Müller hat einiges getan und einen akustisch richtig guten Raum geschaffen - hat mich gleichermaßen überrascht wie beeindruckt. Raumakustik ist wichtig - ist es nicht schade, wenn ein guter Lautsprecher in schlechter Umgebung unter seinen Möglichkeiten spielen muß? 8)

shakti hat geschrieben:dass auf einem workshop bei Silbersand ein Silbersand Lautsprecher gut gefaellt ueberrascht mich irgendwie nicht,

Mich schon (s.o.) - meine Voreinstellung war eher: mal sehen, ob die näher an die von mir geschätzten Passiven kommen. Um so überraschter war ich, wie klasse die Delphi spielt...
Sei versichert, daß das nichts damit zu tun hat, wo die Delphi gebaut wird. :cheers:

shakti hat geschrieben:lese aber zwischen den Zeilen der Hoerberichte auch von einem leicht vorlauten Hochtonbereich sowie von entsprechend zu scharf wahrgenommenen Sybillanten

Nach diversen Erfahrungen mit insbesondere der 501 wäre ich nicht überrascht, wenn bessere Zuspielung diesen Punkt erledigt - bei Franz' 501 war das klar der Fall ... Überprüfung ist eingeplant :wink:

shakti hat geschrieben:bei zur Silbersand-DNA passendem, sehr zurueckhaltend abgestimmten Bassbereich.

Da fehlen halt die Verzerrungen - das wird oft und gerne als "zurueckhaltend" eingestuft. 8)
Aber klar, für Rock&Pop&Party ist die Delphi nicht erste Wahl. :cheers:

Zurück zum Thread:
Dicke Empfehlung, die Delphi in die Thread-Frage einzubeziehen.

Ulli
Bild
modmix
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2286
Registriert: 17.07.2010, 14:58

Beitragvon sledge » 10.02.2017, 08:03

vadda-mh hat geschrieben:.... eben die im Titel erwähnten Genelec 8351 (insbesondere wegen der positiven Rezensionen und wegen der Raumanpassung per GLM, eher weniger wegen der Optik...) und die Kii Three (wegen des Konstruktionsprinzips, wegen den positiven Rezensionen und weil ich finde, dass diese LS einfach geil aussehen).


Hallo Carsten,

gratuliere zur Vorauswahl. Bei mir standen am Ende auch diese beide Kandidaten zur Auswahl. Ich würde bei deiner bevorzugten Musikauswahl zur Genelec greifen.
Ich hatte sie auf der Liste, weil ich finde, dass sie in weiss wie eine Colanie Ei aussieht und daher durchaus akzeptabel ist (bei mir ist ein hoher WAF durchaus mitentscheidend), die Messwerte sind glänzend und kaum zu toppen. Das Koax-Prinzip fand ich schon bei meinen alten KEFs super und ist hier (so weit ich das beurteilen kann) glänzend umgesetzt. Dazu gibt es jede Menge sehr positive Testberichte, die Dinger sind mördersolide gebaut und die Firma steht für langlebige Produkte. Sie hat gegenüber der Kii das deutlich besser P/L-Verhältnis und die Einmessung ist auch nicht zu verachten. :D
Gehört habe ich "nur" die 8260. Die Lokalisierung war dort klasse und auch die Bühnenabbildung sehr gut. Der Bass war trocken und präzise, was für mich allerdings nicht so entscheidendt ist, deshalb hätte ich wenn auch zur 8351 gegriffen, die nicht ganz so tief kann. Das einzige Manko das es aus meiner Sicht gibt ist, die Stimmenwiedergabe, gerade bei Frauenstimmen. Für mich klang das, übertrieben gesagt, etwas blutleer und ausgemergelt. Nichts in dem man schwelgen kann :wink: . Ein echter Studiomonitor halt.
Für mich sind es deshalb die Kii geworden. Ein langweiliges Klangbild hat sie nun wirklich nicht. ;-)
Egal. Auch wenn mich die Genelec bei zwei Vorführungen nicht überzeugt haben, würde ich es an deiner Stelle erstmal mit den Genelecs versuchen. Wenn du mit der Stimmwiedergabe klar kommst, sind das hervorragende Boxen, die einen das Thema abhaken lassen. :cheers:
Mit freundlichen Grüßen
Dirk
P.S.: Du kommst nicht zufällig aus Mülheim? Vadda-Mh?
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.08.2016, 05:19
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon vadda-mh » 10.02.2017, 08:16

Oh doch, ich wohne zum Glück im schönen MH (Saarn) :mrgreen:
Bild
vadda-mh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 157
Registriert: 01.02.2014, 08:27

Beitragvon sledge » 10.02.2017, 08:57

vadda-mh hat geschrieben:Oh doch, ich wohne zum Glück im schönen MH (Saarn) :mrgreen:

Im schönen Saarn? Haben die umgebaut... :wink: Kleiner Scherz! Saarn ist toll!

Du kannst natürlich gerne mal vorbeikommen, wenn du die Kii Three unter suboptimalen Bedingungen (Hörraum ist Wohnzimmer, von daher unbehandelt und leicht hallig) hören willst. :wink:
Ich wohne in der Stadtmitte.
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.08.2016, 05:19
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon vadda-mh » 10.02.2017, 09:16

Würde ich gerne mal machen. Vielleicht hilft mir das bei meiner Entscheidungsfindung...

Ich melde mich beizeiten bei dir, dann können wir mal einen Termin ausmachen; fände ich toll.

Grüße
Carsten
Bild
vadda-mh
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 157
Registriert: 01.02.2014, 08:27

Beitragvon sledge » 10.02.2017, 09:31

Hallo zusammen,
habe wieder Anrede und Gruß vergessen, obwohl mich Fujak darauf aufmerksam gemacht hat. :( Sorry. Ist nicht meines, aber auch nicht böse gemeint. Ich versuche daran zu denken... :oops:
Beste Grüße
Dirk
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.08.2016, 05:19
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon schwarz-weiss » 10.02.2017, 17:31

GENELEC UND SAM, EIN MODULBASIERTES SYSTEM

Hallo :-)

Die beiden Lautsprecher, 8351a und Kii3, sind gute Kompaktkästchen. Ein grosser Unterschied scheint aber durch.

Genelec ist eine Profimarke seit Jahrzehnten. Die Finnen haben eine grosse Reihe verschiedener Lautsprecher, die man zum Bedarf der Benutzer anpassen kann.

Wenn Du digitale SAM-Lautsprecher wie 8351a kaufst, hast Du eigentlich Bausteine, Module, eines grossen Systems gekauft. Oftmals finden Audiophile, dass die niedrigeren Frequenzen noch ein Potential haben (sowohl was SPL und Frequenzvariation betrifft). Mit SAM-Lautsprechern kan mann einfacherweise das Lautsprechersystem mit einem Bassystem ausbauen, alle digital durch DSP gesteuert und kalibriert. So kann man schnell 2 oder mehr Subwoofer (bis zu Grösse 12') ins System einordnen.

Alle SAM-Lautsprecher und -Subwoofer sind Module, und man kann bis zu 30 Module durch den sogenannten GLM-Adapter digital steuern. Es kommt aber nich so oft vor, dass man so viele Module braucht... Ich würde aber behaupten, dass es immer ein grosser Vorteil ist, dass man später ein ganzes Bassystem hoher Qualität zufügen kann. Mit SAM ist man auch auf Multikanal (7.1, 11.4 etc.) vorbereitet.

Bestens,

Tore (Besitzer von einem Paar 8351a)
Bild
schwarz-weiss
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 31
Registriert: 07.07.2016, 18:12
Wohnort: Oslo

Beitragvon Heule » 10.02.2017, 18:59

Hallo Tore,

die von dir aufgeführten Vorteile hatten auch mich schlussendlich zu den SAM Modellen
geführt. Alles total easy und flexibel handelbar. Und wenn einem irgendwas am Sound
nicht gefällt kann man es sich einfach anders einstellen! Man kann sich verschiedene
Profile anlegen und je nach Laune dann das entsprechende Setup laden/umstellen.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 734
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Ralf77 » 10.02.2017, 19:01

Hallo zusammen, ich stimme Tore zu!
Habe ja selbst mit 2x 8351a angefangen. Inzwischen sind 2 8320a als Rear-Lautsprecher dazugekommen.
Habe einfach alles kurzerhand per GLM eingesessen und habe jetzt ein super abgestimmtes 4.0 System für Heimkino und SACD (habe gerade Brothers in Arms gehört :shock: gefällt :mrgreen: )

Später werde ich mir noch einen weiteren 8351a als Center dazukaufen und auf 5.0 aufrüsten...und wer weiß, eventuell hole ich mir auch mal einen 7360a dazu obwohl ich zufrieden bin und für meinen Geschmack bereits Pegel fahren, welche ich nicht brauche...am Ende immer alles ganz einfach per GLM an den Raum angepasst inkl.Laufzeitanpassung. Was will man mehr.

Ich bin zum ersten Mal mit meinen Lautsprechern und meinem System zufrieden :oops:

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 342
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon sledge » 11.02.2017, 16:40

Hallo zusammen,

mal eine Meinung eines Händlers der Genelec, Grimm und Kii vertreibt:

https://www.gearslutz.com/board/12320323-post376.html
https://www.gearslutz.com/board/12320646-post381.html

Überhaupt ein sehr interessanter Thread! :mrgreen:

Beste Grüße
Dirk
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.08.2016, 05:19
Wohnort: Ruhrgebiet

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste