TMR - Ankündigung neuer aktiver Lautsprecher

Diskussion über aktive Schallwandler

TMR - Ankündigung neuer aktiver Lautsprecher

Beitragvon beltane » 02.05.2017, 06:56

Hallo zusammen,

TMR hat angekündigt, im 3. Quartal 2017 mit der Produktion von 3 aktiven Lautsprechermodellen zu beginnen. Alle Modelle werden im Mittel- und Hochtonbereich als Koaxialsystem mit einer offenen Schallwand hergestellt und sind mit analoger und alternativ digitaler Frequenzweiche lieferbar. Als Verstärkertechnik kommt immer Class D zum Einsatz. Die Ankündigung kann dem nachfolgenden Link entnommen werden.

http://www.tmr-audio.de/index.php/inhal ... boxen-2017

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1135
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon wgh52 » 02.05.2017, 09:57

Danke Frank,

das Koaxialkonzept liest sich sehr interessant und auch die Messwerte/-schriebe sind vielversprechend. Mich wundert an der durchaus ja ambitionierten Konstruktion nur warum TMR mit verpoltem Hochtöner arbeitet (siehe Sprungantwort), was mit etwas mehr Aufwand in der analogen Aktivwweiche nicht sein müsste und ohne weiteren Aufwand in der DSP Version realisierbar wäre. Schaun wir mal wie die endgültigen Lautsprecher aussehen, denn es wird ja geschrieben, dass sich Pegel und Phasenverhalten noch ändern können :wink:

Grüße,
Winfried

4077
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4330
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon beltane » 02.05.2017, 14:55

Hallo Wolfgang,

ich bin ebenfalls sehr gespannt. Bei TMR handelt es sich ja sozusagen um ein Urgestein der deutschen Hifi- und High End Szene mit viel Erfahrung.

Und allein das finde ich bemerkenswert. Denn bei TMR arbeitet noch immer der Gründer selber mit. Über einen so langen Zeitraum nicht selbstverständlich.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1135
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Horse Tea » 03.05.2017, 22:38

Hallo Frank,

war völig harmlos. Ich schreibe fast jeden Beitrag mit dem Tablett. Da kommen die lustigsten, aber leider unverständlichen Korrekturen, zu Stande. Ich passe auf, wie ein Lux (sic!), erwarte aber auch jederzeit einen großen faux pass (sic!).

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Hans-Martin » 06.05.2017, 20:15

wgh52 hat geschrieben:Mich wundert an der durchaus ja ambitionierten Konstruktion nur warum TMR mit verpoltem Hochtöner arbeitet (siehe Sprungantwort), was mit etwas mehr Aufwand in der analogen Aktivwweiche nicht sein müsste und ohne weiteren Aufwand in der DSP Version realisierbar wäre.

Hallo Winfried,
vermutlich greift Herr Rudolph auf Industriechassis zu (wie auch KS-Digital z.B. auf Beyma), bei denen das HT-Horn mechanisch am BM-Chassis fixiert ist, fast 40 Jahre nach der erfolgreichen TMR Standard würde ich ihm zutrauen, dass er weiß, wie man Passiv-Weichen baut.
Bei Tannoy und KEF eilt der Hochton auch voraus, obwohl beim klassischen Tannoy die Hochtonmembran auf der Rückseite des Magneten arbeitet, während die BM-Schwingspule deutlich näher zum Hörer liegt, bei KEF liegen beide dicht beieinander.

Man könnte, aber vermutlich will man nicht.
Bei einer gut gemachten Weiche integriert sich der Hochtöner fließend in die Sprungantwort mit dem Mitteltonimpuls.
Die absolute Polarität des HT bleibt nach meiner Erfahrung sekundär, weil für die Lokalisation in dessen Arbeitsbereich über Pegeldifferenzen zwischen beiden Ohren geschieht, Phasenunterschiede eine untergeordnete Rolle spielen. Der Bereich unter 1kHz verlangt hingegen nach mehr Geschlossenheit hinsichtlich positiver Polaritäts-Orientierung
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5084
Registriert: 14.06.2009, 14:45


Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste