Qual der Wahl – Welcher Aktivlautsprecher?

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon Tinitus » 09.08.2017, 20:17

Hallo Michael,

ich glaubte das mit den 45 m² und dem anstehenden Umzug gelesen zu haben, war mir dann aber nicht mehr sicher (das Alter ;). Dann wird es noch schwieriger, denn was an LS in deine jetzige Umgebung passt, könnte in Zukunft nicht mehr passen. Ich bin vor ca. einem Jahr umgezogen, dabei hat die Fläche des Hörzimmers von knapp über 30 m² auf 25 m² abgenommen, das Volumen hat durch deutlich verringerte Deckenhöhe drastisch abgenommen. Inzwischen habe ich meinen neuen Hörraum akustisch behandelt und betreibe digitale Raumkorrektur. Von Quadral gibt es neben meinen Orkanen auch die aktiven Altane. Im Anbetracht dessen, was ich jetzt an zu viel Bass weg korrigiere, wären für die jetzige Hörumgebung die Altane vielleicht nicht viel schlechter als die Orkane. Mögliche Preisersparnis schlappe 3200 Euro. Ok für die Altane braucht man noch Ständer, also um die 3000 Euro. Details zur Verschlechterung des Klanges durch Umzug kannst Du in meinem Vorstellungsfaden lesen, falls dich das interessiert. Jenseits jeder konkreter Empfehlung, immer zu Hause Probe hören und dran denken, dass die Interaktion LS/Raum wesentlich die Qualität der Wiedergabe beeinflusst.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 701
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon UweObst » 09.08.2017, 20:56

@ Tinitus
Ja, momentan sind es 45qm. Wie viel es in 1,5 Jahren sein wird, kann ich nicht sagen. Vom Raum her wird es auf jeden Fall anders. Aber das muss ja nicht heißen, dass eine Genelec oder Geithain dann nicht mehr passt. Nicht zwingend jedenfalls. Allenfalls bei der Größe könnte man das dann vielleicht sagen. Das eine kleinere in einem kleineren Raum vielleicht wirtschaftlicher wäre. Ich hoffe, dass in dem Bereich einfach durch GLM oder Acourate sowie akustische Maßnahmen einiges möglich sein wird.

Ich werde den Claus Bücher mal besuchen fahren.
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon LenZen » 10.08.2017, 14:40

UweObst hat geschrieben:@ Nordlicht
Danke für den Tipp mit Abacus. Meine Frau will aber keine Säulen an Lautsprechern mehr. Die C-Box ist wirklich eher für den PC.

Hallo,

dann empfehle ich Dir mal die Abacus Trifon 3. Ist keine "Säule" und, in meinen Augen, auch ein optischer Gewinn im Vergleich zu Deinen Kandidaten aus dem ersten Post. Gefällt vielleicht auch der Frau des Hauses.

Dazu kannst Du sie Dir, dank der von Abacus angebotenen Test-Pakete incl. Lieferung, ganz einfach und in Ruhe daheim zu Gemüte führen. Dann können Deine eigenen Ohren entscheiden.

Messungen aus Fachzeitschriften sind vielleicht interessant, sagen für die Nutzung in privaten, mehr oder weniger "unbehandelten" Wohnzimmern erfahrungsgemäß erst einmal wenig aus. Probieren geht über studieren, sage ich mal.

Beste Grüße, Jens
Bild
LenZen
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.12.2015, 21:06

Beitragvon Thomas K. » 11.08.2017, 08:08

Hallo,
Jens Empfehlung kann ich nur unterstützen. Und was im Zusammenhang mit unterschiedlichen Räumen wichtig ist- ich betreibe sie in einem 23qm Raum. Ein Freund der sie bei mir hörte hat sie sich dann für die Sitzecke seines 65qm Wohnzimmers angeschafft.
In beiden begeistert die Trifon3.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 12.03.2009, 13:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon UweObst » 11.08.2017, 08:08

@LenZen
Die Abacus würde ich mir anschauen, wenn ich mir ein Bild von der Genelec, K&H und Geithain gemacht habe. Diese drei sind erst einmal meine Favoriten.

Zur Lautstärke noch einmal: Wenn ich das richtig sehe, müssten alle drei auch laut gut können. Oder? Gibt es hier jemanden, der ein Surround-Setup mit 901K hat? Ach ja, bei der 901K ist die Elektronik aber nicht ausgelagert oder?
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Jupiter » 11.08.2017, 08:36

Hallo Michael,
Bei der 901 k gibt es zwei Varianten.
Eine mit und eine ohne ausgelagerter Elektronic.

Falls du bei Claus Bücher bist sind es nur noch Schlappe 100 km zu mir,
Kannst ja mal überlegen ob du noch eine Fahrstunden dranhängst.

Dann hättest du auch einen Eindruck von zwei verschiedenen Räumen, Anwendung von Acourate Filtern, Raumbearbeitung was diese doch ausmacht, einer wirklich herausragenden XLR-Kabelverbindung vom Linn G-ADSM zu den Geithain RL901k.

Bis vor einem Jahr habe ich nur unter Anwendung von Gewalt an "Kabelklang" geglaubt.

Bis vor einer Woche hat sich mein Eindruck bzgl Kabel dahin geändert, dass ich der Meinung bin 200€ und mehr für Kabel auszugeben sei nicht relevant.

Jetzt habe ich eine Kabelverbindung zu den 901k hierfür könnte ich glatt zum Missionar werden.

So ein Kabel hat Claus nicht, daher hört es sich bei mir auch wegen dem G-DAC und dem XLR-Kabel nochmals anders an.

Bezüglich Ständer für die 901k stelle ich dir noch ein Bild ein.

Ich möchte wirklich niemand mit Gewalt von den 901k überzeugen, bei mir spielen sie halt excellent.
Andere Mütter haben auch schöne Töchter, bei mir spielt halt diese Tochter zu meiner Zufriedenheit mal untertrieben ausgedrückt.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 310
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Thor_7 » 11.08.2017, 12:05

Hi Harald,
deine Geithain Begeisterung kann ich nachvollziehen, aber preislich nochmal etwas weiter oben.
Bzgl. deiner XLR-Kabel hast du mich neugierig gemacht - was ist das Geheimnis deiner XLR Kabel?

Viele Grüße,
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 33
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon UweObst » 12.08.2017, 06:23

@Harald
Vielen Dank für Dein Angebot. Mit Sicherheit komme ich bei meinem Besuch von Claus Bücher darauf zurück :D Gibt es irgendwelche Vor- und Nachteile bei den Versionen? Also mit und ohne ausgelagerter Elektronik? Mein Schritt zu den Aktiven gründet ja gerade darin, dass alle Elektronik in der Box ist.

Zum Thema Lautstärke hat sich bisher leider noch keiner geäußert :(

Mit den Lautsprechern kommt auch die Frage nach der Kette. Momentan habe ich den Oppo 103D und die Yamaha CX-A5100 daheim. Musik liegt auf dem NAS (NUC) und spiele ich via DLNA oder SMB ein.
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Ralf77 » 12.08.2017, 07:13

Meiner Meinung nach können alle die genannten Lautsprecher Pegel jenseits des nötigen liefern...es sei denn man möchte eine Diskothek damit eröffnen :mrgreen:

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Mega-Lupe » 12.08.2017, 11:07

Raum Osnabrück - da gibts doch Hifi12a, der führt viel Geithain.
Und bei Musikproduktiv kann man auch schon mal Genelecs hören, Neumann gibt es dort auch.
Man kann sicherlich auf Anfrage einrichten die LS nicht in der Lautsprecherwand hören zu müssen, grade wenn es etwas hochpreisigere Monitore sind.

Grüße
Ralf
Bild
Mega-Lupe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 121
Registriert: 04.02.2011, 22:58

Beitragvon Joerghag » 12.08.2017, 11:36

UweObst hat geschrieben:...

Zum Thema Lautstärke hat sich bisher leider noch keiner geäußert :(

Mit den Lautsprechern kommt auch die Frage nach der Kette. Momentan habe ich den Oppo 103D und die Yamaha CX-A5100 daheim. Musik liegt auf dem NAS (NUC) und spiele ich via DLNA oder SMB ein.


Hallo Uwe,

da ich die 8260 (für den Bereich Heimkino) an einem CX-A5000 und einem 103D betreibe, kann ich dir zumindest dafür versprechen, daß dies wirklich sehr gut harmoniert. Der Yamaha ist im Direct-Betrieb ein hervorragender Vorverstärker. Ich finde die 8260 immer noch unglaublich gut (egal,ob analog oder digital angeschlossen) und hatte bisher bei keinem anderen gehörten Lautsprecher den Wunsch vieleicht mal zu wechseln.

Die Genelecs kannst du auch in den Fairland Studios in Bochum hören. Für Heimkino und Akustik eine excelente Adresse!

Gruß Jörg
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 595
Registriert: 05.01.2014, 18:20
Wohnort: NRW

Beitragvon UweObst » 13.08.2017, 16:06

@Ralf
Ich brauch's halt laut :wink: Zum Leidwesen meiner Frau. Aber 122dB ist schon ordentlich.

@Mega-Lupe
Ja, bei Hifi12a gibt es Geithain, aber nur als Stereo-Setup. Zudem ist bei denen kaum die 901k, da sie immer bei Kunden unterwegs ist. KW 38 ist mir dann doch zu spät. Ich will die Lautsprecher ja auch Zuhause zur Probe hören. Und Surround interessiert mich doch.

Finde auch das Nadac-Konzept sehr ansprechend. Bis auf den Einsatz von HTPC für Film und Co. Aber mit Jriver und MadVR vielleicht erträglich. Aber da fehlt mir die Erfahrung.

@Joerghag
Danke für Deine Einschätzung. Ich muss halt gucken. Ich mag es halt, wenn es excellent klingt, aber der Gerätepark minimalistisch ist :wink:
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon UweObst » 23.08.2017, 16:11

Ich werde im September oder Oktober mal zu Claus fahren und dort hören. Er hat auch den Nadac da, der mich sehr interessiert.
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon UweObst » 15.10.2017, 20:57

So, der Termin bei Claus ist für Ende Oktober gemacht :D
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Vorherige

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste