Qual der Wahl – Welcher Aktivlautsprecher?

Diskussion über aktive Schallwandler

Beitragvon nicos1 » 07.08.2017, 20:00

Ich habe unter meinen Neumann KH O410 je einen Neumann KH 805 Sub, für meine Ohren die Vollendung.

Uwe :cheers:
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.04.2015, 11:24
Wohnort: Hinte

Beitragvon Tinitus » 07.08.2017, 20:29

Hallo Michael,

(warum nennen dich wohl alle Uwe? ;) )

wenn ich es richtig verstanden habe suchst Du LS für Film und zum auch Musik Hören? So verstehe ich zumindest deinen Kommentar zu den 901k. Dann erklärt sich das mit dem Tiefgang auch besser.

Wie groß ist den dein Hörraum? Hast Du den schon mal durch den Dr. Hunecke'schen Raumrechner gejagt um fest zu stellen, wo denn da die Moden liegen? Könnte sein, dass auch Lautsprecher die einen -6 dB Punkt von 40-50 Hz ausreichen, wenn dir die Raummoden das mit vielleicht +10 dB ausfüllen.

Denn für Film wirst Du sicher bis unter 30 Hz runter wollen mit Sub. Da reicht es doch wenn die 2.0 LS nicht ganz so tief gehen, dann wummert es beim Musik hören nicht so. Dann reichen dafür eventuell sogar die jeweils kleineren Brüder der von dir genannten Kanditaten (KH420 -> KH310 und 8260 -> 8351). Die 8351 machen angeblich sowieso schon 110 dB, die KH310 schafft zwar nur 106 dB, wenn sie bis 50 Hz runter muss, lässt man sie nur bis 100 Hz spielen schafft sie auch 110 dB. Das sollte je nach Raumgröße für und Anspruch auch ausreichen können. Später dann noch für's echte Erdbebengefühl einen potenten Sub dazu.

8351 habe ich schon gehört und fand sie sehr gut. Neumann bis jetzt nur KH120 aber auch die klingen sehr gut. Hilft halt nur selber testen. Das berühmte Musikhaus mit T am Anfang führt glaube ich Neumann, Genelec und Adam, das etwas weniger bekannte Musikhaus mit S auch. Die kann man ja auch dreissig Tage bei sich zum Vergleich Probe hören, wenn man dort bestellt. Ich würde keinen LS mehr kaufen, bevor ich ihn in dafür vorgesehenen Raum gehört habe.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 723
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon Pittiplatsch » 07.08.2017, 21:17

Tinitus hat geschrieben:bevor ich ihn in dafür vorgesehenen Raum gehört habe.

Genau deshalb halte ich mich mit Tips zurueck* ... Der Vorbesitzer meiner Geithain hat sie verkauft, weil sie ihm seinem Raum per 40 Hz Mode (weit jenseits + 12dB :shock: ) zerlegt haben. Der waere mit einem kleinen LS ala KH120 in diesem Raum super bedient gewesen ...

*auch wenn mir die Vorauswahl gefaellt :)

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.02.2012, 10:48

Beitragvon Jupiter » 07.08.2017, 21:31

Hallo Tobias,

die 40 Hz kann man gut mit den Potis der 901k in den Griff bekommen.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Pittiplatsch » 07.08.2017, 21:38

Hallo Harald,

der Kollege hatte damals den Geithain Einmessdienst bemueht - da war nix zu machen weil selbst nach Ausschoepfen der Reglermoeglichkeiten noch ein erheblicher Bassbuckel uebrig war der Musik mit Tiefgang einnfach unertraeglich machte (moechte nicht wissen wie es vorher war :shock: ).

Um beim Thema des Threads zu bleiben: wie von einigen Vorschreibern angedeutet: je nach Hoerraum und Anwendung kann es durchaus Sinn machen bewusst das kleinere Modell zu nehmen.

Viele Gruesse,
Tobias
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.02.2012, 10:48

Beitragvon Jupiter » 07.08.2017, 23:52

Hallo Tobias,

Ok wenn's der Service nicht hin bekommt, dann muss die Überhöhung schon sehr massiv gewesen sein. Bei mir stehen die LS 220 cm von der Wand entfernt und P3 des linken Kanals ist stark eingedreht. Es geht ohne Acourate, wobei der Grundton dann schon sehr dominant ist, besser ist es allerdings mit Acourate-Filter.

Die Nieren mildern schon einen Teil, doch 20 dB Überhöhung können selbst die Geithains nicht egalisieren.

Wir liegen ja beide auf der gleichen Linie, auf jeden Fall die LS im eigenen Hörraum vor Kauf zu hören.

Wenn man dann noch den Raum ebenfalls vor Kauf im optimierten Zustand hat, hört man im eingemessenen Zustand auch die Details worin sich die Kandidaten unterscheiden.

Ein oder zwei Kollegen hier im Forum haben sich das eigene Kino mit Geithains aufgebaut, daher vermute ich das die 901k auch Filme kann.

Noch viel Spaß beim Quälen, ist ja auch eher eine süße Qual.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon sledge » 08.08.2017, 09:46

Hallo Uwe
UweObst hat geschrieben:- Genelec 8260 (u.a. auch wegen GLM)
- Neumann KH 420

Beides exzellente Lautsprecher. Da ich vor kurzem in der gleichen Kategorie gesucht habe, möchte ich dir noch die Kii Three ans Herz legen. Exzellente Messwerte, flexible Aufstellungsmöglichkeit, sehr detailreich und tiefreichend und wie ich finde auch optisch sehr gelungen (wobei das natürlich Geschmacksache ist). :D
Hier findest du ein paar Messwerte:
http://www.audioxpress.com/files/attachment/2609

Gruß
Dirk
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 129
Registriert: 04.08.2016, 05:19
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon UweObst » 08.08.2017, 09:52

@Tinitus
Uweobst ist ja kein Name :lol: Das ist nur der Nick für die Anmeldung. Vielen Dank für den Tipp mit dem Raumrechner. Kannte ich noch nicht. Oben habe ich geschrieben, wie groß der jetzige Raum ist (ca. 45qm Wohnküche). Fest steht, dass ich in einem Jahr umziehe. Wie der Raum dann sein wird, kann ich nicht sagen. Deswegen wollte ich den Raum als Kaufkriterium auch nicht so hoch bewerten.

@nicos1
Die KH O410 gibt es nur leider nicht mehr :cry:

@Jupiter
Die 901k ist halt echt teuer. Und preislich liegt sie auch über dem Preis, den ich bereit bin pro Stück zu bezahlen. Bei Kleinanzeigen (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-172-4555) gibt es sie für 13,5k als Pärchen.
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon UweObst » 08.08.2017, 12:27

Hab gelesen, dass der Sweetspot bei der Geithain recht klein sein soll. Ist da was dran?

Und? Kann die Geithain auch laut und sauber?
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Heule » 08.08.2017, 13:22

UweObst hat geschrieben:Hab gelesen, dass der Sweetspot bei der Geithain recht klein sein soll. Ist da was dran?

Und? Kann die Geithain auch laut und sauber?

Hallo,

der Sweetspot in welcher Hörentfernung? Ich habe die kleine Schwester MO-2 bei 1,70m ein paar Jahre gehört. Der Sweetspot war hier für alle auf dem Sofa sitzenden genial. Diese Räumlichkeit und Natürlichkeit hatte ich noch bei keiner anderen Box. Je größer die Abhörentfernung und der Raumeinfluss sind, umso mehr schwindet der Vorteil diese genialen Räumlichkeit der Geithain-Coaxe. Unbedingt mal eine Geithain bei dir daheim anhören. Kann ich nur jedem empfehlen.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 759
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Jupiter » 08.08.2017, 20:00

Hallo Michael,

wie immer es kommt darauf an, eingewinkelt mit Acouratefilter versehen, ein Sitzplatz im gleichseitigen Dreiceck, da merkst du eine Kopfbewegung +- 5 cm. Die zuvor festgenagelte Phantommitte schwankt entsprechend nach links bzw rechts. Dafür hast du aber dann auch eine sehr gute Bühne wo du wirklich die Instrument im Raum verteilt hören kannst. Du kannst sie quasi sehen, so ist es bei mir. Andreas Vollenweider - Caverna Magica - da hörst du wunderbar wie zwei Tauben von rechts nach links sowie in welcher Höhe und Tiefe im Raum sie fliegen.

Räumlichkeit können die Geithains sehr gut. Ich kann Olivers Aussage nur bestätigen. Bass bis 30Hz und tiefer können die 901k locker, kommt dann halt auf den Raum drauf an was er draus macht. Bei deiner Forderung 30 Hz und tiefer kommst du sowieso nicht um Raumbearbeitung drum rum (wie die Pfälzer sagen).

Ich möchte mich aber bzgl Raumbearbeitung nicht ständig wiederholen (bis es keiner mehr hören will), doch was nützen dir LS die 20 Hz +- 0 dB können, aber der Raum macht plus 20 und gleich danach -20 draus. Dann eventuell noch höhere Nachhallzeiten im Tiefbassbereich, da ist es dann egal welchen LS du hast. Hast du deinen Raum schon mal gemessen?

Du kannst gerne vorbeikommen und hören wie sie klingen, das A und O ist der Raum egal mit welchen Kanditaten du liebäugelst. Bei Kino mit entsprechendem Tieftonanteil wenn's richtig rappelt sowieso.

Wie bereits schon erwähnt habe ich nur Stereo.

Liebe Grüße Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon UweObst » 09.08.2017, 08:22

@ Harald
Danke für Deine Einschätzung. Ich weiß, dass man den Raum nicht außer acht lassen soll. Nur werden wir definitiv in 1,5 Jahren umziehen und damit ändert sich der Raum dann wieder. Ist also nichts Langfristiges. Weil ich die passiven Thiels und die ICEpower-Endstufen abstoße, muss natürlich Ersatz her, der auch bei einem unbehandelten Raum zumindest an die Thiels herankommt, am besten aber drüber liegt und zudem aktiv ist. Die Thiels höre ich übrigens uneingemessen. Später muss ich dann schauen, wie das mit dem neuen Raum ist und was da an akustischer Optimierung möglich ist.

Die Genelec sind in meiner Vorauswahl, weil sie im Hinblick auf den Raum durch GLM unkritischer sind. Andererseits ist es aber auch doof, wenn ein Lautsprecher nur eingemessen funktioniert. Von dem Digital-analog-Ding bei den Genelecs weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll, weil das wieder im Hinblick auf die Abspielkette Fragen aufwirft. Analog bei Film und digital bei Musik oder doch nur digital? Die Geithains sind optisch imo nicht so kompakt und eher würfelig, dürften aber noch einen Tick besser sein als die Genelecs. Oder?

Vielen Dank auch für die Einladung, aber DÜW liegt nicht gerade um die Ecke von OS :wink: Ich habe jetzt bei hifi12a angefragt, um mir einen ersten Eindruck von den Geithains zu verschaffen.
Bild
UweObst
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.12.2016, 19:28
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Jupiter » 09.08.2017, 10:54

Hallo Michael,
Wenn du dir wegen den Geithains einen Überblick verschaffen möchtest würde ich dir Claus Bücher empfehlen.
Er hat an Geithains die größere Auswahl, auch die neuen die etwas kleiner und günstiger sind. Es könnte auch sein das er ein Setup für Kino bzw Filme aufgebaut hat.
Claus Bücher hat seinen Laden in Taunusstein.

Du kannst dort ebenfalls anrufen und einen Hörtermin ausmachen.
Für Geithain ist er die erste Adresse.

Die Genelec wegen dem GLM zu priorisieren hm weiß nicht.
Mit Acourate bist du bei unabhängig bzgl Filtererstellung, einige Kollegen hier haben auch TV damit eingebunden.

Ruf doch einfach mal Uli Brüggeman von Audiovero an und laß dir die Möglichkeiten erklären.

André alisa "Buschel" hat dazu eine gute Lösung gefunden, gehe mal auf seine Seite.

Ich hoffe ich habe dich mit Raumbearbeitung nicht überflutet, bin halt absolut davon überzeugt.

Ich verstehe selbstverständlich das der Raumbearbeitung meist natürliche Widerstände, in Form von uns gegenüber meist kleineren Lebewesen, deren Stimmen beim Anblick größerer Mengen Basotect bzw Steinwolle übernatürlich lauter werden können, gesetzt sind.

Seltsamerweise scheint die Physik beim lautwerden dieser kleinen Lebewesen ihre Gesetzmäßigkeit zu verlieren. :P

Liebe Grüße Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Heule » 09.08.2017, 13:04

Hallo Michael,

zu 1:
die Genelecs funktionieren natürlich auch ohne GLM! Die haben ja wie alles anderen guten Aktiven
auch Schalter auf der Rückseite um sie auf den Raum/Aufstellung anzupassen. Nur GLM setzt dem halt
noch das I Tüpfelchen auf, wie acourate. Du kannst hier je nach Hörgewohnheit verschiedene Filter
abspeichern und dies dann je nach Laune laden. Total easy. Die sind dann in den Genelecs gespeicher!
Du kannst sie auch jederzeit abschalten. Wie man mag, und ist unabhängig vom Vorverstärker/Quelle
usw.

zu 2:
die Geithain in einem schönen Furnier sehen in wirklichkeit wunderschön aus(geschmäcker sind verschieden;-)

Hör sie dir bitte alle in deinem Zimmer an. Nur dies ist aussagekräftig, und dein Hörgeschmack/Abhörraum
ist einmalig. Und es braucht Zeit und Ruhe, ohne Hektik oder Stress.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 759
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon zebaoth » 09.08.2017, 17:32

Ich empfehle Dir Produkte von PSI Audio:

http://www.psiaudio.com/en/

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 319
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

VorherigeNächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste