Suche Kompakt-/Regallautsprecher

Diskussion über aktive Schallwandler

Suche Kompakt-/Regallautsprecher

Beitragvon thomas2 » 08.08.2017, 17:31

Hallo liebe Forenten,

nachdem ein neuer Fernseher den Platz an der Wand eingenommen hat, müssen leider, da zu hoch, das Hifimöbel und die beiden Vintage Magnat ihren Platz räumen.

Bild

Jetzt sollen dennoch gute Kompaktboxen aufgestellt werden. Ich dachte da z.B. an die Dynaudio Contour 1 oder 1.3
Habt ihr aus Euren Hörerfahrungen noch weitere Vorschläge?
Oder vielleicht etwas im Keller stehen? :P
Es soll ja auch nicht so teuer werden.

Viele Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon treble trouble » 08.08.2017, 18:11

Hallo Thomas,

meinst Du, das TV-Gerät steht zu hoch? Ich finde es immer unpraktisch, wenn es zu tief steht. Zum einen empfinde ich die Kopfhaltung angenehmer, wenn man gerade aus schaut, zum anderen sind hochgelegte Füße oder auf einem Tisch abgestellten Getränkeflaschen nicht im Bild ;)

Aber warum brauchst Du noch Kompaktboxen, wenn doch da die sehr schönen großen stehen? (Sind doch die gleichen super Klingenden, wie Reiner(easy) hat? Habe den Namen der Boxen vergessen.)

Gruß
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 58
Registriert: 17.03.2017, 18:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon wgh52 » 08.08.2017, 21:54

Hallo Thomas,

ich verstehe auch nicht die Notwendigkeit für den TV eigene Boxen zu stellen. Ja, ich weis, das ist nicht der Sinn des Threads, aber die Beweggründe wären schon interessant. Bei mir läuft der Fernsehton sehr schön über die Standlautsprecher, die ich fürs Musikhören benutze.

Und das HiFi-Möbel könnte durch flacher, und falls nötig breiter, ersetzt werden, vielleicht hilf auch platzsparendere Anordung.

Grüße,
Winfried

4201
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4324
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon thomas2 » 09.08.2017, 06:05

Guten Morgen und Danke für die ersten Antworten,

das was auf dem Bild zu sehen ist, ist eigentlich die alte Situation. Ich werde gleich mal ein neues einstellen. Der Fernseher ist von 50 auf 65 Zoll gewachsen. Dadurch ist die oberste Etage vom Rack im Bild.

Und ich möchte eigentlich nicht, dass meine BAT Vorstufe für den Fernseher die ganze Zeit mitläuft. Ich habe da meine Musikseite links und für den Surround vom Fernseher oder DVD die rechte Seite mit dem Denon Set aus Verstärker und DVD. Sollte es allerdings die Möglichkeit geben die Lautsprecher irgendwie ebenfalls mit an den Denon anzuschließen, dann wäre ich gerne dazu bereit. :P

Daher die kleinen Monitore, die aber trotzdem ein bisschen Krawall machen dürfen. :lol:

Viele Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon grobian.gans » 09.08.2017, 08:07

Hallo Thomas,

wie wäre es denn mit einem Lautsprecher-Umschalter, z. B. http://www.dodocus.de?

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 156
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitragvon Rudolf » 09.08.2017, 08:47

Hallo Thomas,

ich schicke als Alternative mal die Sonos Playbar bzw. eine Soundbar der Marktbegleiter ins Rennen. Die wäre auch optisch eine Auflockerung, zumal zwei Paar Lautsprecher nebeneinander schon sehr nach HiFi-Studio (und nicht nach Wohnzimmer) aussehen.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4609
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon RS.schanksaudio » 09.08.2017, 08:57

Rudolf hat geschrieben:ich schicke als Alternative mal die Sonos Playbar bzw. eine Soundbar der Marktbegleiter ins Rennen.

Meine Empfehlung geht in eine ähnliche Richtung: Für den reinen TV-Betrieb wäre die Yamaha Soundprojektoren aber deutlich hochwertiger, insbesondere in Bezug auf die Heimkinotonformate (virtuelle Projektion):

Bild
https://de.yamaha.com/de/products/audio ... index.html (oder entsprechende Vorgängermodelle)

Viele Grüße
Roland
Bild
RS.schanksaudio
inaktiv
 
Beiträge: 682
Registriert: 08.08.2015, 11:42

Beitragvon Hornguru » 09.08.2017, 10:45

grobian.gans hat geschrieben:wie wäre es denn mit einem Lautsprecher-Umschalter, z. B. http://www.dodocus.de?

Dynavox Amp-S, 60 €

mehr als ausreichend high-endig :) ehrlich, habs hier, zerlegt und gemessen. Solide. 50 MilliOhm.
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 865
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon thomas2 » 10.08.2017, 09:12

Hallo,

ich habe dank Eurer Hinweise, gedanklich noch mal einiges durchgespielt und bin zum Entschluss gekommen eine Soundbar zu kaufen.

Bild

Bild

Einziger Nachteil ist, das ich extra beim Hifimöbel oben eine drehbare weitere Glasscheibe habe, die nun mit dem Kauf der Soundbar nicht mehr montiert werden kann. Sieht für mich als ´"Pingel " nicht toll aus den geschliffenen Kreis auf der Platte zu sehen. :?

Der Entschluss kam, dass Musik hören meine Leidenschaft ist und da will ich keine Umschalter dazwischen haben zumal ich alles in XLR Verkabelung habe.

Gekauft habe ich eine Yamaha 5100 mit Sub dank des freundlichen Hinweises :cheers:
Bin auf das klangliche Erlebnis gespannt.

Danke und viele Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon Buschel » 10.08.2017, 09:18

Hallo Thomas,

ist zwar oft topic, aber: Pio LX5090 zu Sony 65A1?

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 513
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon thomas2 » 10.08.2017, 10:03

Buschel hat geschrieben:Hallo Thomas,

ist zwar oft topic, aber: Pio LX5090 zu Sony 65A1?

Grüße,
Andree


Hallo Andree- nicht ganz 9305 :D
Und das ist mal ein wirklich gutes Bild. Klar war der neue Oled besser aber 5.300 Euro- nö

Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon Hans-Martin » 10.08.2017, 10:08

thomas2 hat geschrieben:Einziger Nachteil ist, das ich extra beim Hifimöbel oben eine drehbare weitere Glasscheibe habe, die nun mit dem Kauf der Soundbar nicht mehr montiert werden kann. Sieht für mich als ´"Pingel " nicht toll aus den geschliffenen Kreis auf der Platte zu sehen. :?

Hallo Thomas,
sind die 3 Glasplatten nicht untereinander austauschbar bzw. auch umdrehbar? Kannst du die umgekehrt in die untere Ebene bringen?
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5069
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon thomas2 » 10.08.2017, 12:03

Hans- Martin Du Fuchs :D ,

man(n) ist so fixiert, dass ich darüber noch nicht nachgedacht habe.
Aber stimmt- das geht und fällt sicher nicht so auf, wenn die Geräte stehen. Ich werde das finale Ergebnis
mit Integration der Soundbar mit Bild einstellen.

Dankende Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon SolidCore » 10.08.2017, 15:06

Hallo Thomas

Hat der Denon Surround keinen Vorverstärkerausgang ?
Damit könntest du doch einen Eingang an deinem Stereoverstärker belegen.
Als ich damals herausfand, das selbst die hochpreisigen Surround Vollverstärker bei weitem
nicht an die Performance eines Stereoverstärkers wie z.B ASR Emitter heranreichen,
stieg ich um auf eine Surround Vorstufe von Lexicon, und nutzte für die Mains einen Eingang der
Stereo-Vorstufe, und stellte eine 5-Kanal für die anderen Surroundkanäle hinzu.
Das dabei das Logic7 von Lexicon gegenüber dem Surroundmodus meines vorigen Marantz und Denons extrem besser
war, empfand ich als angenehmen Nebeneffekt.

Hier mal ein Sinnbild meiner vorigen Konstellation.

Bild



Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 312
Registriert: 12.12.2014, 10:38

Beitragvon thomas2 » 20.08.2017, 09:32

Guten Morgen,

hier präsentiere ich die finale Lösung.
Das Audiomöbel wirkt am besten mit dem gekauften Drehteller. Somit wurde der neue Fernseher von der Wand genommen und auf den Drehteller gestellt.
Die Soundbar von Yamaha ist in der Kombination mit dem Subwoofer nicht schlecht, aber ersetzt keinesfalls ein gutes Surround System. Aber es reicht von den Effekten vollkommen aus, eine gute Tonübertragung zu gewährleisten. :wink:

Nachdem ich nun fast 2 Wochen keine Musik gehört habe, war ich wieder von meiner Anlage begeistert. :cheers:
Einzig mein Audio GD fällt auf, da hier an den Front- und Seitenteilen die schwarze Farbe verschwindet
welches zu hässlichen Flecken führt. Ist vorher so gar nicht richtig aufgefallen, da er unten und jetzt im neuen Möbel oben positioniert ist.
Heißt, der DAC muss weichen, da ich mir auch hier vorstellen kann, dass die Anlage insgesamt mit einem neuen DAC noch eine Tick besser spielt.

Bild

Bild

Bild

Bild


Viele Grüße und einen schönen Sonntag wünscht

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Nächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste