Lautsprecher Empfehlung - Monitore

Diskussion über aktive Schallwandler

Lautsprecher Empfehlung - Monitore

Beitragvon Richard15 » 01.03.2018, 16:18

Hallo liebes Forum,

seit meiner Anmeldung im September konnte ich meine Abhörkette vorwiegend durch Infos aus diesem Forum weiterentwickeln. Danke dafür!!

Momentan höre ich mit einem SMS-200 Ultra Files von der NAS und streame auch über Tidal. (ROON) Der Streamer ist über die AFIS Abhörmatrix an meinen AFI DAC2 angeschlossen. Der DAC spielt über den AFI PACO Vorverstärker an einem NAD 355 BEE Vollverstärker den ich aufgetrennt als reine Endstufe betreibe.
Lautsprecher sind momentan passive Nubert Nuvero 30. Diese verschiebe ich (siehe Bild) zum Musikhören in die meiner Meinung nach optimal mögliche Position. Hinter der rechten Box ist keine Wand vorhanden - sie spielt deswegen immer leiser und muss deswegen korrigiert werden. (ganz schlecht – ich weiß) Korrektur momentan ausschließlich dB im DSP Roon.

Nun suche ich neue Lautsprecher.

Meine Abhörsituation ist extrem kritisch! Außerdem ist nur sehr wenig Platz vorhanden, so dass ausschließlich Abhörmonitore auf einem Stativ oder an der Wand in Frage kommen. Perfekt für meine Situation wären die KEF LS 50. Diese sind aber leider reine passive Lautsprecher. Die aktive Variante wird nur volldigital angeboten und passt nicht ins "Kettenkonzept". Es sollte also ein analoger Aktivlautsprecher sein der natürlich nicht DSP geregelt ist (analoger Aktivlautsprecher: DA-Wandlung Quelle >> analoge Aktivweiche >> Verstärker >> Treiber).

Die Lautsprecher sollen so kompakt sein, dass der Fernseher weiter nach links gerückt wird und die beiden Boxen dann direkt links und rechts direkt neben dem Fernseher stehen können. Diese hätten dann einen Abstand von genau 2m zueinander. Zum Sofa wären es dann genau 2,80m. Es wäre klasse, wenn Ihr Ideen hättet und mich unterstützt.

Bild

Danke!!
Bernd
Bild
Richard15
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 08:47

Beitragvon h0e » 01.03.2018, 16:24

Hallo Bernd,

wenn es zum Rest der Kette passt, wäre das so im Bereich einer Silbersand Delphi.

Welche Preislage hast Du im Auge?

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1306
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon Richard15 » 01.03.2018, 16:30

Hallo Jürgen,

von den Delphies träume ich seit dem ich mein Projekt gestartet habe. Diese sprengen momentan aber definitiv den Rahmen - deswegen habe ich an einen Zwischenschritt gedacht.

So z.B. die KEF LS 50 die aber wie gesagt passiv sind...
Bild
Richard15
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 08:47

Beitragvon rpaul » 01.03.2018, 18:24

Hallo Bernd,

sind nicht die KEF LS 50 Wireless aktive LS?

Mein Tipp: Schanks Audio Prisma P2S: https://schanksaudio.de/produkte/prisma-2/

Aus eigener Erfahrung kann ich dir empfehlen, die mal bei dir zu hören. Roman verschickt die zum Probehören. Mein Raum ist reichlich 20 qm groß und ich sitze ca. 2,60 Meter von den LS entfernt.

Mein linker LS steht in einer Zimmerecke recht nah zu beiden Wänden und der andere vor einer halb geöffneten Doppeltür. Dank der Einstellmöglichkeiten, die die LS mitbringen, passt das trotzdem sehr gut.

viele Grüße
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 209
Registriert: 21.07.2014, 08:41

Beitragvon Mister Cool » 01.03.2018, 19:07

Richard15 hat geschrieben:So z.B. die KEF LS 50 die aber wie gesagt passiv sind...

Wenn Du die KEFs magst, was spricht dagegen die KEFs mittels eines geeigneten Aktiv-Moduls zu „aktivieren“. Hypex bringt gerade eine ganze Reihe neuer Aktivmodule, die geeignet wären.

BTW. De facto eine ausgewachsene Standbox nimmt (von Der Standfläche her) auch nicht mehr Platz als der Fuß deiner Ständer, also Platz als Argument für einen kleinen Monitor zu nutzen verstehe ich nicht ganz.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 360
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Richard15 » 01.03.2018, 19:15

rpaul hat geschrieben:Hallo Bernd,

sind nicht die KEF LS 50 Wireless aktive LS?

Mein Tipp: Schanks Audio Prisma P2S: https://schanksaudio.de/produkte/prisma-2/

Hallo Robert,

die KEF LS 50 Wireless sind aktive digital geregelte Lautsprecher mit DSP. Ich benötige aktive analog Lautsprecher.

Leider hat Schanks nur digitale aktive im Programm. Bei mir wandelt ja der Afis DAC2 extern. Eine doppelte Wandlung möchte ich auf jeden Falle vermeiden. Raumkorrektur usw. geht ja alles über Roon. Deswegen suche ich sehr kompakte aktiv Lautsprecher, die analog angesteuert werden.

Gruß
Bernd
Bild
Richard15
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 08:47

Beitragvon Richard15 » 01.03.2018, 19:17

Mister Cool hat geschrieben:Wenn Du die KEFs magst, was spricht dagegen die KEFs mittels eines geeigneten Aktiv-Moduls zu „aktivieren“. Hypex bringt gerade eine ganze Reihe neuer Aktivmodule, die geeignet wären.

BTW. De facto eine ausgewachsene Standbox nimmt (von Der Standfläche her) auch nicht mehr Platz als der Fuß deiner Ständer, also Platz als Argument für einen kleinen Monitor zu nutzen verstehe ich nicht ganz.

Hallo Alwin,

kann mir nicht vorstellen, dass die aktiven analogen Plates von Hxpex in die KEFs LS 50 passen. Würde ich mir aber auch sowieso nicht trauen.

Gruß
Bernd
Bild
Richard15
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 08:47

Beitragvon h0e » 01.03.2018, 19:32

Hallo Bernd,

im Preisbereich bis 10k wird es bei rein analogen Lautsprechern wohl zunehmend schwieriger, denn zu verführerisch sind die Möglichkeiten der digitalen Frequenzweichen und Entzerrungen. Auch digital, aber recht gut ist auch Merovinger. Sicher ist die Doppelwandlung nicht das gelbe vom Ei, aber wenigstens wird dafür die gleiche Clock verwendet.

In Summe ist es ggf. der falsche Weg, am Arfi Dac 2 festzuhalten. Oder Du sparst bis es doch LS wie die Delphi werden können. Wenn Du rein analog bleiben willst, dann evtl. doch passiv. Z.B. Special Forty von Dynaudio, gebrauchte Endstufe dazu, fertig.

Zur Kef LS50, nicht kaufen, wenn Du Klavier magst, das kann sie nicht. Sonst für den Preis ein toller LS. Wir haben statt LS50 eine gebrauchte Dynaudio Audience 52 SE erstanden. Diesen und andere kleine Highend Monitore wie Contour 1, 1.1 und 1.3 bekommt gebraucht sehr günstig. Da einen Top Verstärker dran und man staunt, was da geht.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1306
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon music is my escape » 01.03.2018, 20:06

Hallo Bernd,

Mein Weg, an Deiner Stelle, wäre ebenfalls, mit den aktuellen LSP oder einer Übergangs-Passiv-KEF so lange zurechtzukommen, bis die für die Delphi nötigen Penunzen angespart sind. Die dann in Deiner Behausung aufspielende Kette sollte es wert sein, so schnell wie möglich und ohne kaufkraftzehrende Zwischenlösungen umgesetzt zu werden... :wink:

VG,
Thomas

:cheers:
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 778
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Thomas K. » 01.03.2018, 20:22

Hallo Bernd,

schon mal an die gedacht?

https://www.abacus-electronics.de/produ ... 0-271.html

Da es auch ein Testpaket (50€, die bei einem Kaufverrechnet werden) gibt, kauft man auch nicht die Katze im Sack.

https://www.abacus-electronics.de/testp ... ex-10.html

Ich habe die Boxen schon gehört, und soviel ich weiß gibt es hier im Forum auch zufriedene Nutzer.

Viele Grüße
Thomas
Bild
Thomas K.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1199
Registriert: 12.03.2009, 14:46
Wohnort: Konstanz

Beitragvon treble trouble » 01.03.2018, 20:37

Hallo Bernd,

Abacus wollte ich jetzt auch vorschlagen, Dir mal anzuhören. Die Merovinger DeCorus AMT Coax fand ich ebenfalls gut, weil sehr unstressig spielend. Interessant könnte auch die kommende latiTudo sein; auf diese bin ich gespannt (aber mich stört die Doppelwandlung bei den Boxen mit DSP auch, weiß aber gar nicht, ob ich es hören würde. Ist vielleicht nur eine Kopfsache).

Aber vor allem wollte ich wegen der Aufstellung im Raum einen Vorschlag loswerden. Vielleicht ginge das ja. (Mich würde es stören, immer die Box hin und her schieben zu müssen): Kannst Du nicht das Rack-Schränkchen rechts in die linke Ecke umziehen (wo mehr Platz ist). Dann ist die rechte Ecke frei, so dass Du dort die Box (auch eine Standbox) hinstellen könntest. Sie muss ja nicht in die Ecke gequetscht sein, sondern nur einen Tick weiter nach rechts, als sie auf dem Bild steht. Ggf. lediglich noch etwas nach vorne gezogen.

Schöne Grüße
Gert
Bild
treble trouble
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 119
Registriert: 17.03.2017, 19:54
Wohnort: NRW-SU

Beitragvon Mister Cool » 01.03.2018, 20:47

Richard15 hat geschrieben:Hallo Alwin,

kann mir nicht vorstellen, dass die aktiven analogen Plates von Hxpex in die KEFs LS 50 passen. Würde ich mir aber auch sowieso nicht trauen.

Hi,

Es ist nicht gesagt, dass die Plates unbedingt in die KEFs eigebaut werden müssen. Es reicht ein beliebiges kleines Gehäuse das für ein paar Euro zusammengeklebtwird, wo sie eingebaut/ausgelagert werden und das anschliessend unsichtbar irgendwo im Schrank (unter dem TV?) abgelegt wird.

Mehrfach ausprobiert, es funzt wunderbar. Qualitativ top, günstig und Flexibel.

Und sollte Dich die KEF irgendwan langweilen, es steht nichts im Wege, diese zu ersetzen und die Elekronik zu behalten (für die neue Box). Dazu kommt noch der eingebaute 3-Kanalige Parametrisch EQ/DSP mit biquads und und und, was die anderen (auch deutlich teureren !!!) monitore nicht haben.

Wie auch immer, die Platzargumentation habe ich nicht verstanden :?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 360
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Schöngeist » 01.03.2018, 20:50

Vom Preis-Leistungsverhältnis wohl nur schwer zu toppen:

https://www.soundandrecording.de/equipment/studiomonitor-neumann-kh-310-im-test/

Alfons
Bild
Schöngeist
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 292
Registriert: 08.10.2014, 09:41

Beitragvon Rudolf » 01.03.2018, 21:12

Hallo Alfons,

die KH 310 könnten etwas zu groß für den vorgesehenen Aufstellungsort sein, weil sie quer betrieben werden müssen. Ich empfehle daher - neben der Abacus Cortex Linie - den Einsatz einer Neumann KH 120 zu erwägen.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4768
Registriert: 25.12.2007, 09:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Richard15 » 01.03.2018, 21:26

Thomas K. hat geschrieben:Hallo Bernd,

schon mal an die gedacht?

https://www.abacus-electronics.de/produ ... 0-271.html

Da es auch ein Testpaket (50€, die bei einem Kaufverrechnet werden) gibt, kauft man auch nicht die Katze im Sack.

https://www.abacus-electronics.de/testp ... ex-10.html

Hallo Thomas,

bei Abacus habe ich oft vorbeisgeschaut. Leider ist die Cortex Serie digital und DSP geregelt. Das würde zu einer doppel Wandlung führen und zumindest mit meinem bescheidenen Wissen nicht soviel Sinn machen. Die APC Box würde aber passen und natürlich die Trifon Serie die durchgehend analog aktiv ist.

Gruß
Bernd
Bild
Richard15
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 13.09.2017, 08:47

Nächste

Zurück zu Aktivlautsprecher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste