Muddy Waters Folk Singer

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Muddy Waters Folk Singer

Beitragvon ESM » 01.09.2013, 16:38

Hallo,

beim Besuch eines sehr netten Forenkollegen (Werner aka Wurmholz) bin ich auf diese phantastische Aufnahme aufmerksam gemacht worden:
Bild

Ich möchte die Scheibe als erstaunlich audiophil aufgenommen und digital gemastert bezeichnen, wenn man mal bedenkt, dass sie 1963 produziert wurde. Oder gerade deshalb? :roll:

Unabhängig von der guten Qualität trifft sie einen weiteren musikalischen Nerv, sodass ich sie mir bestelle, obwohl ich sie als freundliche Leihgabe auch kopieren könnte. Einfach ein Musthave :cheers: Danke Werner!

Verlinkt habe ich hier wegen der enthaltenden Produktinfo die SACD Version, welche in der CD Version bei JPC fehlt.
Aber auch mit der vorliegenden CD Version vermisse ich nichts, aber wer weiß :wink:
Zu beachten wäre, dass die SACD 11 und die CD Version 14 Titel hat. Meines wissen stammen nur die jeweils ersten 9 aus der als legendär zu bezeichnenden Produktion.


Produktinfo
Im September 1963 bemühte sich Chess Records mit diesem akustischen Folk-Blues Album um ein Stück vom wachsenden Kuchen der akustischen Aufnahmen. McKinley Morganfield, besser bekannt als Muddy Waters hatte da bereits Jahrzehnte in der Chicagoer Blues- und Jazz-Szene gespielt und bevorzugte eigentlich die elektrische Gitarre und moderne Blues Interpretationen und hatte damit in den 50er Jahren schon einige Hits gelandet, doch seit 1958 sah es recht düster aus. Die 1964er Veröffentlichung wurde zum Hit und definiert bis heute das Genre des akustischen Blues und ist unter audiophilen heiß begehrt.

Das Blues Quartett bestand aus Muddy Waters als Sänger und an der Gitarre, Buddy Guy an der zweiten Gitarre, Willie Dixon am Kontrabass und Clifton Jones am Schlagzeug. Die Aufnahme wurde durch Kevin Gray von Cohearent Audio neu überarbeitet und erscheint hier mit Bonustracks, die nicht Teil der Originalveröffentlichung waren.

Klanglich ein Sahnestück und es kommen zwar nicht die Musiker in den Hörraum, man selbst jedoch ganz eindeutig in das Aufnahmestudio nach Chicago.

Gruß Erwin
Bild
ESM
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 21.12.2012, 22:57
Wohnort: Detmold

Beitragvon beltane » 19.06.2017, 17:41

Hallo zusammen,

Erwin hat diesen Thread ja bereits 2013 geposted - ich hole ihn aber noch einmal hervor, weil ich diese CD als von Analogue Productions remasterte Version gekauft habe:

https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail ... 7Qod6u8KzA

Die normale CD Version kenne ich nicht, konnte die LP Variante von Analogue Productions aber bei Andi hören und war sofort sehr begeistert.

Also: Tolle Musik (da kann ich Erwins Worten nichts hinzufügen) und klanglich ganz besonders - vor allem, wenn man das ursprüngliche Produktionsjahr 1963 berücksichtig. Mich würde jetzt mal ein Vergleich der normalen Version und der remasterten CD von Analogue Productions interessieren.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1034
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Hornguru » 19.06.2017, 18:01

Geile Scheibe! Keine Frage.

Obwohl sie die letzten Jahre zum Klischee in der HighEnd Szene wurde.

Aber... gerade heute Abend bei mir eingetroffen, Original verschweißt 200 Gramm Pressung :cheers:
Genau richtig für die heutigen 35° Hitze auf dem Balkon, mit ner Flasche IPA.

Muddy Waters, John Lee Hooker und Hendrix sind halt einfach die Übergötter des Blues!
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 802
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Tilisca » 19.06.2017, 18:39

Danke für die Empfehlung! Großartige Aufnahme.
Gibt es auch in Qobuz 24/192 :cheers: !

Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 120
Registriert: 14.09.2013, 07:12

Beitragvon Horse Tea » 19.06.2017, 19:04

Hornguru hat geschrieben:
Genau richtig für die heutigen 35° Hitze auf dem Balkon, mit ner Flasche IPA.


Hallo Josh,

mit IPA kürzt der Chemiker gerne Isopropylalkohol ab. Ich empfehle vor dem Genuss das Studium des Sicherheitsdatenblattes. Das ist auch ganz leicht zu Googeln und außerdem findest Du darauf sofort die Telefonnummer der Notrufzentrale.

Ich wünsche mir aber, dass bei Dir IPA für etwas ganz anderes steht, nur für was? Na dann :cheers: .

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Hornguru » 19.06.2017, 19:11

Indian pale ale. Das beste Bier auf Erden.
Ist als ob du direkt in den Hopfen beißt.

Gibt aber auch viele schlechte Imitate.
Ich empfehle 12% Extrakt, mind 35 IBU, 5-8% alc.
Bavarian PA geht gerade rum in manchen speziellen Händlern. Fantastisch!

So genug OT :)
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 802
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon beltane » 19.06.2017, 21:36

Hallo zusammen,

kurze Korrektur: Bereits Erwin hatte auf die Produktion von Analogue Productions verlinkt. Dieser Link ist also heute noch gültig und verweist auf die von mir vorgestellte Version.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1034
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste