Jazz Side Of The Moon - The Music Of Pink Floyd (Jazz)

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Jazz Side Of The Moon - The Music Of Pink Floyd (Jazz)

Beitragvon martino » 07.03.2010, 02:47

Bild

Hallo zusammen,

Hier eine ganz grosse musikalische wie audiophil/aufnahmetechnische empfehlung:

Ein quartett junger new yorker jazzer nimmt sich zur abwechslung mal nicht die bekannten jazzstandards a la Realbook vor (die ja grossenteils auf der Broadway-populärmusik der 20er/30er/40er fussen, somit für musiker der 50er/60er/70er ideale grundlage für eigene adaptationen waren da als original so selbst erlebt, oder per schallplatte als musik der eltern / der eigenen kindheit lebhaft im ohr). Vielmehr transferieren sie das konzept in die heutige zeit, und liefern eine wie ich finde sehr gelungene interpretation... Nichts gegen Gershwin, aber auch an meiner musikalischen prägung ist Pink Floyd sehr viel näher dran. Ich höre sehr gerne z.B. das Standards-Trio Jarrett/Peacock/DeJohnette, aber die aktuelle Musikergeneration sollte es nicht aus falschem Konservativismus versäumen auch modernere Grundlagen zu verarbeiten. Solange nichts verhunzt wird, versteht sich.

Davon kann aber hier keine Rede sein. Ziel war es, vom gesamten aufbau nahe am original zu bleiben, den bekannten spannungsbogen zu erhalten. Und die Bestezung passt ganz hervorragend:

Sam Yahel schafft links im Stereopanorama mit Hammondorgel und Leslie eine unglaubliche Vielfalt an plastischen sounds, von kleinsten singlenote-schnipseln zu mächtigen an- und abschwellenden wabernden Akkorden, liefert eine starke zeitlich/harmonische wie konzeptionelle Grundlage und imitiert zusammen mit dem elektrischen Gitarrist Mike Moreno (mitte/rechts, geschmackvolles Akkord-Comping, perlende Solos und - für einige tracks wie "breathe" obligatorisch - auch slide) in Echtzeit viele der Effekte die das Floyd-Meisterwerk ausmachen. Eine wahre freude und für sich genommen schon die anschaffung wert sind die drumming-künste von Ari Hoenig (mittig bis rechts im Bild, viel hi-hat akrobatik und - besonders erwähnenswert - die einleitung und vorstellung des Themas von "Money", auf passend gestimmten toms. Mittig im Panorama spielt Seamus Blake tenor-sax, ordentlich aber die highlights liefern für mich die anderen.

Aufnahmetechnisch ist das ganze eine offenbarung, wie ich finde. Bisher das räumlichste was ich in Chesky's katalog von durchweg exzellenten einpunktmikrofonierten aufnahmen gehört habe. ein fest für gute boxen.

Reinhören kann man hier, und die wachsende gemeinde der neztwerkplayer-besitzer bei bedarf auch gleich zuschlagen (hier ist 24/96 verlinkt, gibt aber auch 16/44,1 z.B. für Sonos-Nutzer): hörbeispiel

Und noch ein paar reviews von Amazon: reviews

Schliesslich, wie schonmal woanders gepostet aber hier dann doch recht passend, ein paar absätze zu Cheskys aufnahmephilosophie: Chesky's aufnahmephilosophie

Einen schönen Sonntag, Martin
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 422
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon wgh52 » 07.03.2010, 12:22

Halo Martin,

Danke für den Tipp! Es "wäre" wirklich interessant diese Musik (in FLAC 24/96!!) zu hören, u.a. im Vergleich zum Original, ABER leider verkauft HD Tracks ja nur innerhalb der USA... :x

Wo bekommt man diese Musik in Europa her??? Du scheinst sie ja zu haben...

Danke und Gruss,
Winfried
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4313
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon martino » 07.03.2010, 12:36

Ist kein Problem, einfach bei Paypal anmelden dann kann man diese Beschränkung umgehen, auch für andere Downloadportale. Das Thema hatten wir auch schonmal, hier nochmal zum nachlesen...

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=14&t=1232
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 422
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon wgh52 » 07.03.2010, 12:45

Danke für den Hinweis! Das hatte ich vergessen.

Gruss,
Winfried
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4313
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Unicos » 07.03.2010, 19:08

gleich mal runterladen :-)

Gruss

Thomas
Bild
Unicos
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 804
Registriert: 22.06.2008, 19:38
Wohnort: NRW

Beitragvon Fortepianus » 07.03.2010, 20:47

Hallo Thomas,

Unicos hat geschrieben:gleich mal runterladen :-)

das erinnert mich dran, dass ich den DSL-Tarif wechseln wollte, endlich sind bei mir jetzt 50MBit/s verfügbar - hast Du schon den VDSL-Anschluss? Was mich noch ein bisschen zögern lässt, ist das Umstellungstheater, bis mit der neuen Anschlussbox, der ISDN-Anlage, dem externen WLAN-Accesspoint im Dachgeschoss und und und wieder alles stabil läuft. Sorry, OT.

Gruß Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3484
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Unicos » 07.03.2010, 20:54

Hallo Gert,

soweit ich weiss, ist das hier bei mir noch nicht verfuegbar, ich habe hier nur DSL16+.
Sag bescheid, und wir installieren das dann zusammen :-). Solche Herausforderungen nehme ich gerne mal an, dann weiss ich wieder was ich besser machen muss :-).

Gruss

Thomas
Bild
Unicos
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 804
Registriert: 22.06.2008, 19:38
Wohnort: NRW

Beitragvon Melomane » 22.07.2015, 15:51

Hallo,

der Threadstart ist zwar schon ein Weilchen her, aber heute kam bei mir die SACD an und in den Player. In der Tat hervorragend aufgenommen. Interessant auch der Hinweis im Booklet, dass Röhrengerätschaft bei der Aufnahme zum Einsatz kam. Ich bilde mir ein, dass man das hört - an der entspannt fließenden Darbietung, die keine Schärfe und Härte aufweist.

Was die musikalische Qualität angeht - ja, kann man gut hören, sehr gut sogar. Aber ein restlos überzeugter Pink Floyd-Fan wird sie wohl nur bedingt goutieren. Nun, ich gehöre nicht zu der Gruppe und genieße. ;)

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon llucki » 22.07.2015, 20:38

Hallo Jochen,

doch doch, ein Pink Floyd-Fan, der mittlerweile beim Jazz angekommen ist, kann sich das auch gut anhören. Es will das Original ja nicht immitieren. Wie die Musiker mit ganz anderen Mitteln bekannte Phrasen darstellen, ist durchaus spannend.

Viele Grüße
Ludger
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 587
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Beitragvon phase_accurate » 24.07.2015, 13:25

Nicht unbedingt audiophil aber dennoch witzig ist TDSTM in der Reggae Version: "The dub side of the moon".

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.05.2008, 15:47
Wohnort: Bern


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste