The Crusaders / Joe Sample (Jazz/Funk/Soul)

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

The Crusaders / Joe Sample (Jazz/Funk/Soul)

Beitragvon Rudolf » 31.12.2007, 18:36

Auf die Crusaders wurde ich ca. 1980 in einem kleinen Nachtklub bei Albufeira in Portugal aufmerksam. Dort spielte eine einheimische Band (für mich) hinreißend guten Jazz. Auf meine neugierige Frage hin wurde mir mitgeteilt, dass die Stücke von einer Band namens "The Crusaders" stammten.

Mit dem zu Hause flugs gekauften, heute leider vergriffenen Album Images (1978) begann mein nachhaltiges Interesse an den Crusaders:

Bild

Was ich nicht wissen konnte war, dass die Crusaders zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Images am Ende ihres künstlerischen Zenites standen. Was danach kam, waren zwar Kassenschlager (Street Life, Rhapsody and Blues, Royal Jam, etc.), aus meiner Sicht aber nur noch vergleichsweise müder Soul-Pop.

In den Jahren zuvor hatten die Crusaders mit 1 (1971), The 2nd Crusade (1972), Unsung Heroes (1973), Southern Comfort (1974), Chain Reaction (1975), Those Southern Knights (1975), Free As The Wind (1976) hingegen wunderschöne Alben aufgenommen, die aus einer Mischung von "Jazz", "Funk" und "Soul" bestanden. Einen guten Überblick über das Repertoire gibt die leider ebenfalls vergriffene Best-of-Collection The Golden Years (1992):

Bild

Für alle Fans war es eine Sensation, als die Crusaders 2003 mit Rural Renewal eine Neuauflage ihres ursprünglichen Sounds vornahmen – mit einem hervorragend aufgelegten Gastgitarristen Eric Clapton:

Bild

Die Crusaders haben einen sehr spezifischen Sound, geprägt vor allem durch die Pousaune Wayne Hendersons, dem Saxofon Wilton Felders und dem perlenden Fender Rhodes von Bandleader Joe Sample. Ein weiteres Highlight sind die Gitarrensoli von Larry Carlton (Anspieltipp: "Spiral" auf Those Southern Knights), der aber leider nicht immer dabei war.

Und nicht umsonst gibt der aktuell rührigste und beste Jazz-Funker, der Posaunist Nils Landgren, die Crusaders als sein großes Vorbild an. Gemeinsam mit Joe Sample hat Nils Landgren mit Creole Love Call (2006) übrigens ein Nr. 1 Album in den deuschten Jazzcharts platziert:

Bild

Nach ihrer zwischenzeitlichen Auflösung gingen alle Crusaders-Mitglieder eigene Wege, wobei Joe Sample der mit Abstand erfolgreichste war und ist. Seine Soli-Alben mag mancher zwar in die Nähe des allseits berühmt-berüchtigten Fender Rhodes Spezialisten George Duke stellen, aber mir gefallen sie (wie übrigens auch so manches Album von George Duke). The Pecan Tree (2002) ist hierfür ein schönes Beispiel:

Bild

Sein letztes Album Feeling Good (2006) im Duett mit der "Street Life"-Interpretin Randy Crawford führte Joe Sample wieder in seichteres Gewässer:

Bild

Übrigens: Der perkussive Anschlag von Joe Sample macht seine Aufnahmen zum optimalen Futter für Aktivlautsprecher!
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

The Crusaders - Live at Montreux 2003 (DVD)

Beitragvon Rudolf » 03.03.2011, 21:16

Liebe Freunde des gepflegten Funks,

ich muss meine Lieblingsband mal wieder ein bisschen "bumpen", um ihr zur verdienten Beachtung zu verhelfen.

Anlass ist der wiederholte Genuss der DVD The Crusaders - Live at Montreux 2003 u.a. mit Randy Crawford:

Bild

Auf der DVD sind sowohl alte als auch neue(re) Hits vereint. Der Opener "Spiral" von Those Southern Knights ist denn auch gleich mein absoluter All-Time-Favorit - ein zweites Mal und musikalisch nochmals besser auf dem Bonus-Track mit Larry Carltons famosen Gitarren-Solo.

Die Grooves der Crusaders um Keyboarder Joe Sample sind unzählige Male kopiert worden (gesampled eben :wink: ). Aber die Originale bleiben unerreicht!

Ein Interview mit Joe Sample findet man hier: http://www.jazzthetik.de/article/1054418401.html

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Christian » 05.03.2011, 08:52

Ich bin seinerzeit über WDR2 auf die Nils Landgren/Joe Sample Kollaboration gestossen. Da ich eh gleich zu Saturn fahre, werde ich mir dort auch die Crusaders vornehmen. Danke für den Tip! :-)

Ein schönes Wochenende noch
Gruß
Christian
Bild
Christian
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 244
Registriert: 21.01.2008, 18:29
Wohnort: Hamburg

Beitragvon aston456 » 05.04.2011, 20:57

Lieber Rudolf,

als ich schon die Crusaders gehört habe, da hast Du noch den Kindergärtnerinnen unter den Rock geschaut. :mrgreen:

Schon während meines langen und entbehrungsreichen Studiums habe ich mich am konzertanten Großereignis der Crusaders und des Royal Philharmonic Orchestra gelabt:

Bild

Eine ganz großartige CD!

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Rudolf » 05.04.2011, 21:09

Hallo Kai,

wenn's bei mir das Kindermädchen war, dann bei dir die Hebamme!

Dein erster Kontakt: Royal Jam (1982)
Mein erster Kontakt: Images (1978)

:P

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon aston456 » 05.04.2011, 21:15

Lieber Rudolf,

so kristallisiert sich eben der feine Unterschied heraus.

Während Du offensichtlich ein

Rudolf hat geschrieben:Kindermädchen

zu Deiner persönlichen Erbauung hattest, mußte ich mit einem öffentlichen, aber immerhin, evangelischen Kindergarten vorlieb nehmen.

Vorzügliche Grüße,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

The Crusaders - Crusaders I

Beitragvon achim-aktiv » 17.05.2011, 10:40

Hallo Rudolf,

ja, die Crusaders sind wirklich große Klasse!

Am allerliebsten höre ich allerdings das Album "Crusaders I" dass ich vor zwei Jahren "diggen" konnte und nun neu hören darf. Die jungen Funk-Anhänger würden die dieses Album übrigens unter "Organic Groove" oder im Plural "Organic Grooves" einordnen. Wenn ich "that´s how i feel" in der Minibar auflege bekomme ich regelmäßig lobende Nachfragen.

Bild

Auf Pacific gibt es auch ein paar eher jazzige Platten unter dem Namen Jazz-Crusaders. Ich muss mal in der Wand graben und neu hören.

Gruß, Joachim
Bild
achim-aktiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 33
Registriert: 12.05.2011, 10:30
Wohnort: Berlin

Beitragvon Rudolf » 17.05.2011, 21:13

Hi Achim,

That´s How I Feel ist in der Tat so ein typischer Crusaders-Titel: groovy mit extrem hohem "Jingle"-Faktor.

Wirklich schade, dass die Jungs inzwischen schon über siebzig Lenze auf dem Buckel haben. Ich hoffe, dass sie es noch einmal über den Teich schaffen, damit ich sie mal live erleben kann. Solange tröste ich mich mit der DVD und dem einen oder anderen Konzert der Nils Landgren Funk Unit.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon phase_accurate » 05.07.2011, 14:37

Joe Sample, Randy Crawford, George Benson, Diana Krall etc werde ich mir heute Abend in Montreux live zu Gemüte führen !!!!

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.05.2008, 15:47
Wohnort: Bern

Beitragvon Rudolf » 07.07.2011, 11:52

... und Charles, wie waren Randy Crawford "and her lovely Joe Sample"*?

*O-Ton Randy Crawford auf der DVD Live At Montreux 2003

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon phase_accurate » 07.07.2011, 12:59

Randy Crawford war, wie immer, "nicht von dieser Welt". Ich habe sie bereits vier oder fünf mal live gesehen/gehört und bekomme immer wieder eine Gänsehaut.

Joe Sample war sozusagen der Dreh- und Angelpunkt des Abends. Das Ganze war an sich eine Feier zum Geburtstag des Produzenten Tommy Lipuma. Die meisten Künstler boten so zwei bis drei Nummern, dann gab es wieder einen Wechsel. Joe Sample war aber bei den meisten Sets dabei. Er war von allen Tastenmenschen an diesem Abend sicher der musikalisch beste und auch der universellste. Ganz zu schweigen davon, dass er ein supercooler und sympathischer Typ ist.

Sorry, dass ich jetz nicht eine ganze Konzertkritik (etwa noch in blumiger Sprache) schreibe, dafür habe ich weder Talent noch Geduld. Aber Spass gemacht hat es definitiv.

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.05.2008, 15:47
Wohnort: Bern

Beitragvon musikgeniesser » 07.07.2011, 13:53

Moin Charles,

phase_accurate hat geschrieben:Aber Spass gemacht hat es definitiv.

...und nur darauf kommt es letztlich an.

Ich bin einmal von einer Frau auf Randy Crawford aufmerksam gemacht worden und wie so mancher von Euch nach zu fühlen vermag, bin ich für derartige Empfehlungen besonders empfänglich. Ich höre sie -- also Randy Crawford, nicht die Frau -- immer wieder gerne und werde mal wieder eine CD von ihr einlegen. Und die alten Crusaders-Haudegen sowieso. Wobei ich auch ihre kommerzielle Musik immer wieder gerne höre.

Herzliche Grüße

PETER
Bild
musikgeniesser
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1117
Registriert: 23.03.2011, 19:56
Wohnort: 22149 Hamburg

Joe Sample / Randy Crawford am 6.11. in Leverkusen

Beitragvon Rudolf » 02.09.2011, 21:53

Es ist soweit: Ich werde meinen Crusaders-Helden Joe Sample endlich live bewundern können.

Ich habe uns für den 6.11. Karten für die Leverkusener Jazztage gegönnt, bei denen Randy Crawford zusammen mit ihrem "lovely Joe Sample" auftreten wird. :D

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon phase_accurate » 06.09.2011, 07:48

Viel Spass !!! 8)

Gruss

Charles
Bild
phase_accurate
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.05.2008, 15:47
Wohnort: Bern

Beitragvon Rudolf » 07.11.2011, 17:23

Gestern Abend (6.11.) war es dann endlich soweit: Joe Sample & Randy Crawford gastierten bei den Leverkusener Jazztagen!

Um es kurz zu machen: die beiden werden im Alter immer besser. Was Joe Sample mit zweiundsiebzig und Randy Crawford mit knapp sechzig Lenzen über zwei Stunden darboten, verdient einfach nur das Prädikat "wunderbar".

Randy Crawford ist schon optisch eine Wucht, aber wenn sie zum Gesang anhebt, dann spürt man sofort, dass hinter jedem Gramm Körpergewicht pure Leidenschaft steckt. Bestens aufgelegt bot sie sogar drei Stücke a capella dar und jedesmal gab es Gänsehautfeeling. Das gab es natürlich auch in Begleitung des famosen Joe Sample, der am Bass übrigens seinen Sohn mitgebracht hatte.

(Was für ein wohltuender Unterschied zum vorangegangen Auftritt der Jazzrock-Legende Deodato ("Also sprach Zarathustra"), der - im gleichen Alter wie Joe Sample - sein Pensum derart unmotiviert herunterspulte, dass es am Ende niemanden mehr wunderte, als er am Ende erst noch den Namen seines Bassisten erfragen musste.)

Nun hoffe ich ganz unbescheiden, dass Joe Sample nochmal mit seinen Crusaders auf Tour geht und anstelle des verlorenen "Sohnes" Wayne Henderson den Posaunisten Nils Landgren in seinen Kader holt. Und wenn es von dem Konzert dann noch eine Surround-Aufnahme geben sollte, hole ich mir dafür eine neue Anlage ... :P

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4580
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Nächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste