Jazz sofisticato dall'Italia

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon Horse Tea » 05.02.2017, 20:58

Hallo liebe Jazzfreunde,

ich habe lange überlegt, wo ich den folgenden Beitrag einstelle, dann habe ich mich für diesen Thread entschieden.

Ich liebe die Musik von Paolo Pandolfo und insbesondere die folgende, exzellent klingende Aufnahme von "Improvisando", die Schwebungen, die Schwingungen und das Pfeifen:

Bild

Kein Jazz?

Dagegen steht der Untertitel :D :
Il jazz del Cinquecento e del Seicento...

und Paolo schreibt:
......eine atypische CD..., die von der ersten bis zur letzten Note improvisiert ist". Also doch?

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Sire » 08.02.2017, 22:38

Hallo Hort-Dieter,

ob Jazz oder nicht, darüber mögen die Experten streiten. Ich hatte am Sonntag mal auf youtube hinein gehört und gleich meinen selbst auferlegten Kaufstopp auf Seite geschoben. Heute kam die CD, es ist eine wundervolle Aufnahme. Nur ein Problem bleibt: Alle Regale proppenvoll. Muss anbauen.

Viele Grüße Klaus
Bild
Sire
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 249
Registriert: 02.12.2013, 14:01

Beitragvon Horse Tea » 08.02.2017, 23:43

Hallo Klaus,

freut mich sehr, dass sich unser Musikgeschmack ein weiteres Mal ähnelt :cheers: . Mein Musikregal habe ich im letzten Jahr erweitert :cheers:. Es gibt noch eine unpopuläre Lösung, aber von meiner besseren Hälfte favorisiert: alles vor 1990 o.ä. wegräumen, da sich, zumindest bei klassischer Musik, viele Interpretationen (auch wegen der Aufnahmetechnik) heute nicht mehr hören lassen. Aber wer (ich nicht) gibt schon gerne ein Stück seiner Vergangenheit/Identität leichten Herzens her oder räumt es in die zweite Reihe? Bin halt ein Sammler. Wäre das für dich eine gute Lösung? Auf der anderen Seite bedeutet älter werden, auch loslassen. Aber das passt vielleicht nicht in dieses Forum, obwohl es AH heißt :mrgreen: .

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Francesco Giannelli - Occhi

Beitragvon Vittorio » 17.03.2017, 19:41

Hallo,

meiner Einschätzung nach könnte uns einwenig männlichen Jazzgesang nicht schaden. :wink:

Francesco Giannelli - Occhi

Bild

http://www.e-onkyo.com/sp/album/ss55/

Francesco Giannelli - voce
Rosa Helena Ippolito - viola da gamba
Antonello Sorrentino - tromba
Pietro Ciancaglini - contrabbasso
Giovanni Ceccarelli - pianoforte e piano elettrico
Francesco Diodati - chitarre fender
Ermanno Baron - batteria

Gruß
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 300
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Doctor 3

Beitragvon Vittorio » 07.04.2017, 19:43

Ciao,

die erfahrenen Meister kennen wir einzeln bereits. Nun musizieren sie gleichberechtigt zusammen als Trio, unter dem lustigen Namen "Doctor 3"

Doctor 3 - Blue

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... um/3526086

Danilo Rea - piano
Enzo Pietropaoli - bass
Fabrizio Sferra - drums

---------------------------

Doctor 3 - Bambini Forever

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... um/8776249

Danilo Rea - piano
Enzo Pietropaoli - bass
Fabrizio Sferra - drums

Saluti
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 300
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Eleonora Bianchini & Enzo Pietropaoli - Dos In Sight

Beitragvon Vittorio » 09.06.2017, 19:35

Hallo zusammen,

die Jazz-Duos haben für mich eine besondere Anziehungskraft. Und wenn in diesem konkreten Fall die Zusammensetzung aus einer Stimme und einem Kontrabass keine Seltenheit darstellt, sehe ich das Projekt in musikalischer Hinsicht dagegen als eine weitere Bereicherung der Szene.

Eleonora Bianchini & Enzo Pietropaoli - Dos In Sight

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... um/2478372

Eleonora Bianchini - voce
Enzo Pietropaoli - contrabbasso

Ob diese intime, höhst private Art der Jazzdarstellung einen anspricht, darf jeder für sich rein persönlich entscheiden. Was man aber bei der Produktion nicht bestreiten kann, sind die Aufnahmequalitäten. Es ist wirklich erstaunlich, was Fonè Records ein weiteres Mal auf die Beine gestellt hat — pure analog vom Feinsten.

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 300
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Melomane » 10.06.2017, 18:56

Hallo Vittorio,

danke für den Tipp. Ich kann die wundervolle Produktion zwar im Moment nur via Smartphone und Kopfhörer hören, aber immerhin in 44/16. Und allein in dieser Kombination ist es ein Genuss, der intimen Darbietung zuzuhören. Sängerin und Bass kommen herrlich zur Geltung.

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1626
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Francesco Negro Trio - Silentium

Beitragvon Vittorio » 31.08.2017, 18:48

Hallo,

manchmal reicht es einen flüchtigen Blick auf das Cover zu werfen, um Interesse an dem Inhalt zu wecken. So läuft es bei mir zumindest und in meisten Fällen werde ich nicht enttäuscht.

Ein gutes Beispiel vom geschilderten Ablauf ist Francesco Negro Trio mit dem Album Silentium.

Francesco Negro Trio - Silentium

http://www.francesconegro.it/

Bild

https://www.amazon.com/gp/product/B0060 ... s_sp_ps_dp

Francesco Negro - piano
Igor Legari - bass
Ermanno Baron – drums

@Jochen :cheers:

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 300
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon hans » 01.09.2017, 16:24

@V:
Wider Erwarten habe ich auf der vorgestellten Scheibe doch etwas hören können. Erst als ich den Lautstärkeregler ganz nach links drehte, trat ein, was versprochen war: Ruhe.
Da mir die Wiedergabe vorher aber gut gefiel, habe ich mich entschlossen, diesen Schritt zu revidieren.
Schön, dass doch etwas zu hören war. Danke für deine Empfehlung.

hans

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bild
hans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 26.02.2010, 17:42
Wohnort: Lübeck

Vorherige

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste