Streaming Service TIDAL (vormals WIMP)

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon chriss0212 » 02.04.2015, 11:31

hallo,

ich habe mich evtl. missverständlich ausgedrückt ;)

ich habe keine droputs...bei mir läuft es ohne aussetzer...ich stelle nur fest, das die "cd- qualität" eindeutig keine cd qualität ist! eine selbst digitalisierte cd...gerippt als flac und abgespielt vom nas klingt wirklich deutlich besser als wimp oder tidal im hifi mode. und da ich vom auralic aries streame, kann ich wimp/tidal leider nicht offline abspielen ;)

viele grüsse

christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon MichaNRW » 02.04.2015, 12:34

chriss0212 hat geschrieben:...ich stelle nur fest, das die "cd- qualität" eindeutig keine cd qualität ist!


Hallo,

leider finde ich den Artikel nicht mehr, Ärgerlich!
Aber ich hatte vor ein paar Monaten eine Artikel gelesen, der besagt, dass mit einem ähnlichem verfahren wie MP3 im Streaming gearbeitet wird und es keine CD Qualität sein kann!

Wenn ich Hintergrund-Musik hören möchte, mach ich das Radio an, zur Not auch einfach kostenloses Internet-Radio ;) Ich bevorzuge aber letztlich Hi-Res Music Stores wie z.B. onkyomusic.com usw.

Interessant finde ich die Nutzerzahlen und deren Verteilung ;)

Gruß
Michael
Bild
MichaNRW
inaktiv
 
Beiträge: 323
Registriert: 05.02.2013, 22:57
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon Fridolin » 02.04.2015, 12:40

Ein expliziter Download vor dem Abspielen (wie z.B. auf IOS-Geräten möglich) ist zumindest beim Mac-OS Programm nicht möglich.
Deshalb kann man das leider nicht testen.

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.04.2014, 10:00

Beitragvon Hosky » 02.04.2015, 23:40

Habe gerade einige Songs im AB-Vergleich gehört: G-MDS von NAS vs G-MDS von Tidal, absolut unterbrechungsfrei. Einen Blindtest würde ich nicht bestehen, es ist praktisch kein Unterschied auszumachen. CD-Qualität. :cheers:

Grüße,
Holger
Bild
Hosky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.02.2012, 13:34
Wohnort: 68xxx

Beitragvon shakti » 03.04.2015, 09:03

Hallo Holger, kann ich bestaetigen, was bei mir über den G-MDS ankommt bescheinigt Tidal eindeutig CD-Qualitaet, macht Spass :-)
Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2252
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Figo » 03.04.2015, 12:34

Das Gleiche bei mir über meinen G-ADS/1 DAC. Eindeutig CD Qualität. Ich bin nicht in der Lage einen Unterschied zu meinen gerippten Dateien auf meinen NAS zu machen.

Cool - für einen schnellen Vergleich:
Ich mache eine kleine Playlist mit mir bekannten Songs von Tidal mit der Kazoo/Linn - App auf dem iPad.
Dann wechsele ich zu ChorusHD und sehe die zuvor angelegte Playlist. Diese kann ich auf Chorus abspeichern!!!
Dann mit gleichen Songs von meiner NAS mischen und wechselnd abspielen. Es ist damit ein sehr guter Verleich möglich und das Speichern über Chorus (müsste auch mit Kinsky gehen) ist sehr praktisch und komfortabel.

Wenn das alles so bleibt werde ich wohl nach dem kostenlosen 60tägigen Linn/Tidal Probeabo bei Tidal bleiben. Wimp habe ich schon gekündigt.

Hans
Bild
Figo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 45
Registriert: 11.06.2011, 17:09

Beitragvon MichaNRW » 03.04.2015, 12:45

Hallo,

Figo hat geschrieben:Wenn das alles so bleibt werde ich wohl nach dem kostenlosen 60tägigen Linn/Tidal Probeabo bei Tidal bleiben. Wimp habe ich schon gekündigt.


Keine Sorge es wird alles so bleiben - ist ja alles eine Firma und genau der gleiche Streaming-Dienste :cheers:

Gruß
Michael

"Erstaunlich wie sich manche Leute rein hängen und kostenlos Firmen puschen - ob es jemals gedankt wird, hm."
Bild
MichaNRW
inaktiv
 
Beiträge: 323
Registriert: 05.02.2013, 22:57
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon chriss0212 » 03.04.2015, 21:05

in sachen qualität habe ich noch nicht getestet, ob es einen unterschied zwischen wimp und tidal gibt....bin gespannt....

aber für die, die wimp haben...warum kündigen? man kann sich mit den wimp daten bei tidal einloggen!

grüsse

christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 03.04.2015, 21:08

hier die nachricht von wimp:

Als aktiver WiMP-Nutzer hast du die Möglichkeit, auch TIDAL zu nutzen. Um Teil der neuen Musik- und Video-Ära zu werden, musst du TIDAL herunterladen und dich mit deiner Nutzerkennung sowie deinem Passwort einloggen.

grüsse

christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Fridolin » 04.04.2015, 07:00

Nachdem der WiMP-Dienst derzeit bei mir auf dem Mac unerträglich viele Dropouts produziert, habe ich versuchsweise mit meinem iPad und dem Offline-Modus der WiMP-App experimentiert.

Im Offline-Modus werden die Titel einer HiFi-Playliste "dauerhaft" auf dem iPad gespeichert und können dann wiedergegeben werden, bis sie gelöscht werden.

Nach diesem Download streame ich auf meinen MacMini (mittels AirFoil).

Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass ich jetzt keine Aussetzer mehr in der Musikwiedergabe habe. Welche Nachteile handle ich mir dadurch ein, bzw. wie ginge es besser?

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.04.2014, 10:00

Beitragvon Thargor » 04.04.2015, 19:16

Moin!

Hab jetzt ein paar Vergleiche gemacht (vom NAS und von Tidal direkt). Tidal ist auf jeden Fall über den Linn DS ganz dicht dran. Zuerst hab ich einen Unterschied gehört (und zwar deutlich), dann aber festgestellt, dass ich ein Remastertes Album auf dem NAS hatte und bei Tidal die "alte" Version gehört habe :mrgreen:

Ich meine einen Unterschied zu hören, aber ob ich den im Blindvergleich auch noch höre ... ?

Zu den Aussetzern: Gabs bei mir im Netz auch immer mal wieder. Die sind immer darauf zurückzuführen gewesen, dass andere Geräte auf das Netz zugegriffen haben. Wenn alle (!) anderen Geräte mit Internetzugriff aus sind, ist das dann genauso (also auch Handys, Drucker etc....)?

Viele Grüße, Guido
Bild
Thargor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2015, 14:59

Beitragvon Thargor » 05.04.2015, 07:26

Thargor hat geschrieben:Zu den Aussetzern: Gabs bei mir im Netz auch immer mal wieder. Die sind immer darauf zurückzuführen gewesen, dass andere Geräte auf das Netz zugegriffen haben. Wenn alle (!) anderen Geräte mit Internetzugriff aus sind, ist das dann genauso (also auch Handys, Drucker etc....)?


Die Frage ging an Fridolin :-). Hängt das MacBook per WLAN im Netz oder Kabelgebunden? Falls WLAN gibt es in der Nähe weitere WLAN Netze auf dem gleichen Kanal oder direkt daneben? Am PC kannst Du nach sowas mit inssider gucken, obs das auch für Mac gibt weiss ich nicht.

VG
Bild
Thargor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2015, 14:59

Beitragvon Fridolin » 05.04.2015, 07:46

Thargor hat geschrieben:
Thargor hat geschrieben:Zu den Aussetzern: Gabs bei mir im Netz auch immer mal wieder. Die sind immer darauf zurückzuführen gewesen, dass andere Geräte auf das Netz zugegriffen haben. Wenn alle (!) anderen Geräte mit Internetzugriff aus sind, ist das dann genauso (also auch Handys, Drucker etc....)?


Die Frage ging an Fridolin :-). Hängt das MacBook per WLAN im Netz oder Kabelgebunden? Falls WLAN gibt es in der Nähe weitere WLAN Netze auf dem gleichen Kanal oder direkt daneben? Am PC kannst Du nach sowas mit inssider gucken, obs das auch für Mac gibt weiss ich nicht.

VG


Der Mac Mini, den ich zur Musikwiedergabe benutze, ist per Ethernet-Kabel mit dem Netz verbunden.
Trotzdem habe ich zur Zeit (war schon mal besser) massive Aussetzer bei WiMP (und Tidal, bei dem man sich über den Chrome Browser mit dem gleichen Passwort wie bei WiMP einloggen kann).

Deshalb benutze ich im Moment mein iPad.
Im Offline-Modus liegen ja die Titel lokal auf dem iPad und können z.B. auf ein Apple-TV gestreamt werden.
Das funktioniert ohne Aussetzer, jedoch wird offenbar von 44kHz auf 48kHz hochgesamplet, was auch wieder nicht optimal sein dürfte, wenn man "lossless" hören möchte.

Viele Grüße
Fridolin.
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.04.2014, 10:00

Beitragvon Thargor » 07.04.2015, 15:18

Moin!

OK am WLAN kanns dann ja nicht liegen :-). An der generellen Bandbreite dürfte es auch nicht liegen, oder? Da ist Deine Leitung schnell genug? Was sagt denn der Speedtest für DSL (wieistmeineip.de)?

Ich würde mal alle (!) anderen Netzwerkgeräte ausschalten und dann schauen, ob die Aussetzer immer noch da sind. Falls es dann besser ist: Ggf. hat der Router dann Möglichkeiten, QOS Einstellungen vorzunehmen (QOS --> guck mal bei Wikipedia)? Damit kannst Du einem bestimmten Gerät im Netz eine Priorisierung zuweisen. Das Anspielgerät bekommt dann Vorrang.

Viele Grüße
Bild
Thargor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.02.2015, 14:59

Beitragvon Fridolin » 07.04.2015, 17:53

Dass es am häuslichen Netz bzw. am Internet liegen kann, schließe ich eigentlich aus (50er DSL Leitung).
Monatelang hat es ja gut funktioniert und meinerseits gab es keine Änderungen.

Es ist ja so, dass das Mac-Programm den aktuellen Titel komplett zwischenspeichert.
Das kann man in der Aktivitätsanzeige/Netzwerk deutlich beobachten.
Trotzdem treten Aussetzer auch auf, nachdem der komplette Titel übertragen ist, also für eine gewisse Weile keine Daten mehr über das Internet kommen.
Oft kommt es aber auch zu Dropouts, wenn die Übertragung des nächsten Titels beginnt, während der aktuelle Titel noch gespielt wird (dessen Daten also noch zwischengespeichert sind).

Deshalb habe ich eher die Mac-App im Verdacht, zumal auch die CPU-Auslastung nur bei ca. 10% liegt.

Viele Grüße
Fridolin
Bild
Fridolin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.04.2014, 10:00

VorherigeNächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste