Aktiver Vinyl-Genuss - für die Unverbesserlichen ...

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon nemu » 20.02.2017, 19:18

Hallo Otto,

jetzt wird es ganz abenteuerlich: "Korrelation zwischen Alter und Genre".
Wie sagt hier der Rheinländer: Neh, is klar Jung!

Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 377
Registriert: 16.04.2008, 06:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon llucki » 20.02.2017, 19:21

Hallo,

ich glaube, dass das mit den -Unverbesserlichen- seinen Ursprung in der Zeit vor zwei Jahren hatte, als Jochen den Thread startete. Da war Vinyl nämlich längst nicht so selbstverständlich als gleichberechtigt neben den immensen Digital-Anstregungen und ihren Dauer-Erfolgserlebnissen akzeptiert, wie es heute der Fall ist. Da hat es eine Entwicklung gegeben.

Jochen: liege ich da richtig?

Viele Grüße
Ludger

EDIT: Wobei es die digitalen Erfolgserlebnisse natürlich weiterhin gibt! Bei mir z.B. laufen beide Schienen wirklich gleichberechtigt nebeneinander und beide sehr zufriedenstellend!
EDIT2: Geeignetes Futter natürlich vorausgesetzt, das es für beide Schienen definitiv gibt!
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 587
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Beitragvon llucki » 20.02.2017, 19:29

nemu hat geschrieben:jetzt wird es ganz abenteuerlich: "Korrelation zwischen Alter und Genre".
Wie sagt hier der Rheinländer: Neh, is klar Jung!

Komm Stephan, ganz von der Hand zu weisen ist das ja nicht...

:wink:

Viele Grüße
Ludger
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 587
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 19:43

Kawumm hat geschrieben:wahrscheinlich eine Korrelation zwischen Alter und Genre gibt , nichts Neues aber viel Altes :cheers:


Hallo Otto,

aber jewiss doch! Jedenfalls zwischen meinem Alter und Genre. ;) In der Schule nämlich hörten wir damals noch Klassik und sangen deutsches Liedgut. :D

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 19:46

llucki hat geschrieben:Da war Vinyl nämlich längst nicht so selbstverständlich als gleichberechtigt neben den immensen Digital-Anstregungen und ihren Dauer-Erfolgserlebnissen akzeptiert, wie es heute der Fall ist. Da hat es eine Entwicklung gegeben.

Jochen: liege ich da richtig?

Hallo Ludger,

falls die Entwicklungen auf das Forum bezogen sind: Deine Interpretation des Unverbesserlichen ist da durchaus richtig. Ob es seitdem eine Wandlung gegeben hat? Ich weiß nicht. Zumindest reißen wir die Klappe weiter auf, aber ob das was an der grundsätzlichen Ausrichtung geändert hat? ;)

Ich höre übrigens heute bislang ausschließlich digital... 8)

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 19:49

llucki hat geschrieben:
nemu hat geschrieben:jetzt wird es ganz abenteuerlich: "Korrelation zwischen Alter und Genre".
Wie sagt hier der Rheinländer: Neh, is klar Jung!

Komm Stephan, ganz von der Hand zu weisen ist das ja nicht...

:wink:

Viele Grüße
Ludger


Vollmond ist heute nicht, oder? Hm, dann muss die Erklärung für den heutigen Threadverlauf eine andere sein? Frühlingsgefühle angesichts steigender Temperaturen vielleicht? Nein, glaube ich auch nicht wirklich. :shock:
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon llucki » 20.02.2017, 19:52

Hallo Jochen,

Melomane hat geschrieben:falls die Entwicklungen auf das Forum bezogen sind

Klar, meine Filterblase!

Melomane hat geschrieben:Ich höre übrigens heute bislang ausschließlich digital... 8)

Das habe ich gestern Abend auch gemacht und war vorhin schon versucht, es hier kundzutun, habe es mir aber verkniffen...

Viele Grüße
Ludger
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 587
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Beitragvon Kawumm » 20.02.2017, 19:58

Guten Abend Jochen

Dann hast du sicherlich eine Vorstellung , wie meine damalige Situation im tiefen Allgäu war , als mit Gitarre - Blowing in the Wind gesungen unterstützt wurde mit Eve of Distruction um eine gewisse Satisfaction zu bekommen , war . Sonntägliche Legitimation war üblich und anschliesend wurde im Heurigen sich der Frühstücksschoppen einverleibt und auf die Hippies mit den langen Haaren wurde mit den Fingern gezeigt und skandiert . :cheers:

Zum Thema Alter /Genre gibt es schon einen Konsens , es gab viele viele Sammlungen in denen ich Einblick hatte ..der geringste Anteil davon ist Vielfältig im Sinne aktueller Musik wie z.B. Elektro Klassik -HipHop -Techno -Soul/Funk

@Ludger

Analog war in meinem Umfeld schon immer Standard und dies unbestritten in keinsterweise nachteilig zu Digital .

Werde mich auch wieder zurücknehmen
Ciao / Otto
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 18.01.2016, 21:48

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 20:40

Hallo Otto,

was die Vielfältigkeit meines Bestands angeht: Da finden sich alle von dir genannten Genres. Allerdings mit arg unterschiedlicher Gewichtung. Der Schluss vom hier Vorgestellten auf die Sammlungsinhalte wäre also voreilig. Der auf die persönlichen Präferenzen allerdings nicht unbedingt auch. :cheers:

Aber auch Alter schützt bekanntlich nicht komplett vor Torheiten. Und die Gefahr ist umso größer, je größer das Angebot ist, das verlockend herüberwinkt z.B. von Discogs und Artverwandten. Na ja, im Moment hat mich der verfügbare Platz ausgebremst. Nur noch ein paar audiophile Ausgaben vielleicht. :D

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Kawumm » 20.02.2017, 21:15

Melomane hat geschrieben:Hallo Otto,

was die Vielfältigkeit meines Bestands angeht: Da finden sich alle von dir genannten Genres. Allerdings mit arg unterschiedlicher Gewichtung. Der Schluss vom hier Vorgestellten auf die Sammlungsinhalte wäre also voreilig. . :D

Gruß

Jochen


Na denn Jochen Entschuldigung
und
ein Hoch auf Plaid , Piano Interrupted und Fogth Depot

freundlichst Otto
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 18.01.2016, 21:48

Beitragvon Sire » 20.02.2017, 21:21

Hallo Otto,

auch wenn die "Sirens" gänzlich anders als "Space is only Noise" daherkommt und auch im direkten DR-Vergleich schlechter abschneidet, so würde die Sirens doch auch empfehlen. Gerade nach mehrmaligem Hören. Aber das bleibt natürlich wie immer Geschmacksache.

Benjamine Clementine und Marie Boine habe ich nur digital. Von daher finde ich es äußerst interessant, was Du zum Vinyl geschrieben hast. Es könnte sein, dass ich demnächst einen Versuch wage. Gerade nachdem ich heute wieder eine überzeugende Aufnahme hören durfte, nämlich die "Strange Days" von den Doors in der Rhino-Vinyl-Ausgabe. Das war eine Überraschung.

Jochen, "Nur noch ein paar audiophile Ausgaben vielleicht. :D". Hast Du etwa MINT gelesen? :wink:

Mit weiterhin vielfältig interessierten Grüßen, Klaus

PS: Otto, Fogh Depot finde ich auch gut und die Vinyl aus dem Denovali-Label ist mbMn sehr gut. Empfehlung für weiteres aus dem Label?
Bild
Sire
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 252
Registriert: 02.12.2013, 14:01

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 21:28

Kawumm hat geschrieben:Na denn Jochen Entschuldigung


Na gut, Otto, angenommen. Darauf einen <ad libitum>

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Melomane » 20.02.2017, 21:29

Sire hat geschrieben:Hast Du etwa MINT gelesen? :wink:


Hallo Klaus,

die auch. Aber vor allem Ludger. ;)

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Kawumm » 20.02.2017, 21:50

@ Sire

Finde Nicolas Jaar als einen der wichtigsten Künstler aus diesem Genre und das gerademal mit 21 Jahren ( Space is only Noise ) . Ein Künsteler AUS der Jugend von heute mit Visionen von morgen .

Für Sammler deren Sammlung Zeit übergreifend aufgestellt ist ein - Must Have .


Labels haben mich vordergründig nie interessiert und gab es eine bessere Pressung , wurde die " schlechtere" veräussert . Ein Handlungszwang bei damaligen ca. 2 Tonnen Vinyl

Apropo Doors und Analog ...gab es mal einen interessanten VS
a) unterschiedliche Pressungen
b) mit unterschiedlichen Tonarmen mit identischen Tonabnehmer ( Dynavector XV-1s ) bestückt , als LW AC Raven mit Accu NT . Auf 3,5 Hz mit Luftfedern entkoppelt .

G/Otto
Bild
Kawumm
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 322
Registriert: 18.01.2016, 21:48

Beitragvon Tinitus » 21.02.2017, 13:52

Hallo Otto,

dann mach ich mir mal einen Spaß, gerade bei mir entdeckt:

https://www.discogs.com/Hanatarash-Hana ... aster/6211

Die Platte ist von 1989, völlig ohne Oberflächengeräusche (nicht das die bei diesem Stöffche arg auffallen würden). Sind wahrscheinlich keine 180 g, aber doch erstaunliche Pressqualität.

Ich habe so einiges Obskures im Schrank, gebe aber zu Japanoise ist sehr speziell, Krach meist ohne Struktur.
Eigentlich kann man mit dem Ding nur eins machen, verkaufen solange es nochüberlebende afficionados gibt, dass Teil scheint sich für mehr als 50 Euro verkaufen zu lassen.

Meine Empfehlung, auch wenn hier ein bis jetzt nicht erwähntes Genre auftaucht Finger weg!

Zur Fasnacht kann man sich sowas ja mal erlauben

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 722
Registriert: 10.11.2013, 21:48

VorherigeNächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast