The Empire strikes back: Apple Music

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

The Empire strikes back: Apple Music

Beitragvon aston456 » 09.06.2015, 06:18

Ende Juni will Konkurrent Apple mit seinem Streaming-Angebot in hundert Ländern starten. Der Monatspreis, der den unbegrenzten Zugriff auf 30 Millionen Songs sichert, beträgt 9,99 Dollar, ist damit derselbe wie bei Spotify und Co. Allerdings hat Apple noch ein attraktives Zusatzangebot: Für 14,99 Dollar gibt es ein Abo für Familien mit bis zu sechs Mitgliedern.

Der Schwerpunkt von Apple Music liegt klar auf kuratierten Inhalten. Von Musikexperten zusammengestellte Playlisten sollen es Anwendern leicht machen, neue Musik zu finden, die zum ihrem Geschmack passt. Das Konzept erinnert ein wenig an das, was früher einmal Radiostationen gemacht haben, wenn sie, statt nur Top40-Songs zu spielen, ihren Zuhörern neue Platten, neue Künstler vorgestellt haben.

Dazu passt auch, das Apple mit Apple Music auch eine neue Live-Internetradiostation einführen will. Der Sender trägt die Bezeichnung Beats One und soll mit verschiedenen DJs aus New York, Los Angeles und London ein Live-Programm liefern, das 24 Stunden am Tag läuft und neben Musik beispielsweise auch Interviews mit Künstlern beinhalten soll.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/apple-music-streaming-dienst-soll-zehn-dollar-im-monat-kosten-a-1037746.html

Ich nehme an, daß Apple á la longue auch HighRes streaming anbieten wird.

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Matty » 09.06.2015, 07:33

Bezeichnenderweise wurde keine Aussage über die Streaming-Qualität der Musik getroffen, wohl aber, dass man Musik-Videos in HD-Qualität schauen kann ...
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 317
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon Rabl » 09.06.2015, 09:55

Solange Apple nicht einmal Highres Files im iTunes Store anbietet, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie das in ihrem Streaming Angebot machen. Ist meiner Meinung nach bei einem Streamingdienst auch gar nicht notwendig, wenn es denn gute komprimierte Qualität gibt.

:cheers:
Rainer
Bild
Rabl
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 231
Registriert: 20.10.2012, 06:58
Wohnort: Nürnberg


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste