Jazz aktuell — natürlich vom Feinsten

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Beitragvon Melomane » 25.11.2016, 20:46

Hallo Viktor,

meine Neugier ist geweckt. Leider befindet sich diese Scheibe nicht in meinem Besitz... ;)

Viele Grüße

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1619
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon Vittorio » 25.11.2016, 20:53

Hallo Jochen,

keine Sorge, es wird umgehend korrigiert. :D

Herzliche Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 291
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Melomane » 25.11.2016, 22:32

Hallo Viktor,

genau, wozu hat man eigentlich seinen Streamer!

Meine heißen Dank für die Empfehlung. Habe noch nicht alles durchgehört. Der erste Eindruck ist aber der einer höchst interessanten und sehr gut klingenden Produktion.

Unabhängig davon empfehle ich demjenigen, der als genuiner Jazzhörer Lörscher mag, auch das klassische Original einmal zu probieren. Allein des Vergleichs wegen, um der Frage nachzugehen, wieweit das Original übernommen wurde. Wenn man sich darauf einlassen mag, gibt es wundervolle Klänge in beiden Welten zu entdecken.

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1619
Registriert: 14.10.2011, 17:30

Beitragvon cinematic » 29.11.2016, 21:10

hier noch was feines

Trio Elf - MusicBoxMusic

Bild


stimmungsvolle Trio Jazz Platte mir schönen Breakbeatz.
Wer zB. GoGo Penguin mag, wird diese Platte auch mögen.

http://www.trioelf.de/

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... um/3943571

https://www.youtube.com/watch?v=fhfVOwKSBvU

Grüße
tom
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon tsaett » 01.12.2016, 13:21

Ich möchte euch Matt Walsh empfehlen.
Ein Ire aus Dublin, der seit über 40 Jahren in Münster wohnt.
Den Stil würde ich zwischen Folk, Jazz und besonders Blues einordnen, gefällt mir sehr gut.

https://www.youtube.com/watch?v=9AZIGGtUWog

Ich habe die CDs "A part of me" und "Under suspicion" und kann beide sehr empfehlen.

Christoph
Bild
tsaett
Aktiver Händler
 
Beiträge: 129
Registriert: 09.08.2010, 20:35

Trio Elf

Beitragvon Vittorio » 06.12.2016, 23:43

Hallo Tom,

cinematic hat geschrieben:hier noch was feines

Trio Elf - MusicBoxMusic

Bild

stimmungsvolle Trio Jazz Platte mir schönen Breakbeatz.
Wer zB. GoGo Penguin mag, wird diese Platte auch mögen.

http://www.trioelf.de/

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... um/3943571

https://www.youtube.com/watch?v=fhfVOwKSBvU


auch diejenigen von uns, die von GoGo Penguin mäßig begeistert sind, finden die Neuerscheinung von Trio Elf ziemlich gut. Außerdem ist die Scheibe eine schöne Ergänzung zu den sehr spaßigen "746" und "Amsterdam", die glücklicherweise etwas Platz auf meiner Festplatte beanspruchen.

Trio Elf - 746

Bild

https://www.amazon.de/746-Trio-Elf/dp/B001CZV36C

Trio Elf - Amsterdam

Bild

https://www.amazon.de/Amsterdam-Live-Tr ... YNEG1MX4F0

Danke für die Empfehlung! Sonst hätte ich die einfach übersehen. :D

@Jochen
vielen Dank für Deine Einschätzung!

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 291
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

The World According to James - No Job Too Small

Beitragvon Vittorio » 16.12.2016, 22:58

Moin, moin,

also, wirklich aktuell ist die Scheibe natürlich nicht. Sie hat bereits etwa 17 Jahren auf dem Buckel und damit verstößt eigentlich um ein Jahr von mir selbst festgelegte Regel. Da sie, aber so viel Spaß sowohl musikalisch, als auch akustisch bietet, hoffe ich um etwas Nachsicht. ;)

http://www.jamesgreening.net

The World According to James - No Job Too Small

Bild

https://jamesgreening.bandcamp.com/albu ... -too-small

James Greening - trombone, pocket trumpet, didgeridoo, tuba, valve trombone
Andrew Robson - alto saxophone
Steve Elphick - acoustic bass, cornet
Toby Hall - drums

Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 291
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Horse Tea » 10.01.2017, 20:54

Vittorio hat geschrieben:Hallo zusammen,

diejenigen von uns, die ECM-Veröffentlichungen verfolgen, kennen selbstverständlich den Wolfert Brederode und seine Musik. Ich besitze einige Einspielungen von Ihm und genieße sie mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Dennoch hat mich erst "Black Ice" dazu bewegt, die Empfehlung zu schreiben. Diese musikalische Kreation gehört zweifelsohne zu dem höchst abgestuften, intellektuellen Jazz und bringt meine Seele zum Singen.

Wolfert Brederode Trio - Black Ice

Bild

http://m.jazzecho.de/aktuell/news/artik ... schoenheit

Wolfert Brederode - piano
Gulli Gudmundsson - double bass
Jasper van Hulten - drums

Das ganze Fest wird von einer 1A-Aufnahme unterstützt und lässt bei mir keine Wünsche offen.

Beste Grüße
Vittorio


Hallo Vittorio,

diese CD liegt gerade bei mir auf. Ich habe sie auf Deine Empfehlung hin gekauft und möchte mich Deinem Urteil voll und ganz anschliessen :cheers: . Ganz mein Geschmack. Ich wünsche daher dem Trio noch viele Hörer (nicht nur, aber auch aus dem Forum).

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 303
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Marbello » 14.01.2017, 17:22

Wen es etwas wilder sein darf eine Hammereinspielung

Bild

Sollte man etwas lauter hören

Gruß Fritz
Bild
Marbello
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 56
Registriert: 16.06.2016, 15:10
Wohnort: Berlin

Klatwerk3 - Eyeopener

Beitragvon Vittorio » 15.01.2017, 22:11

Hallo Jazzfreunde,

auch Niederländer mischen in der europäischen Jazzszene ernsthaft mit. Gutes Beispiel davon ist das Trio Klatwerk3, das meine uneingeschränkte Empfehlung bekommt.

http://klatwerk3.nl

Klatwerk3 - Eyeopener

Bild

http://klatwerk3.nl/media/muziek/nieuwe ... eyeopener/

https://aliud.nativedsd.com/albums/acdbr0802eyeopener

Boelo Klat - piano
Ruud Vleij - bass
Ancel Klooster - drums

Beste Grüße
Vittorio

@ Horst-Dieter
Das freut mich sehr, dass Du Dich bei der Jazzrichtung zuhause fühlst.
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 291
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Marbello » 19.01.2017, 09:45

Mal was Sanftes, sehr plastisch aufgenommen, hörenswert...

Bild

Bild
Bild
Marbello
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 56
Registriert: 16.06.2016, 15:10
Wohnort: Berlin

Beitragvon llucki » 29.01.2017, 15:03

llucki hat geschrieben:hier auch eine sehr schöne neue Jazz-Aufnahme:

Michael Wollny & Vincent Peirani - Tandem

Hallo zusammen,

außer von HiRes-Steam weiß ich nun auch, wie die beiden live klingen! Gestern Abend durfte ich einem ihrer Auftritte beiwohnen, im Rahmen einer netten kleinen Jazz-Konzert-Reihe in Ratingen, in einem akustisch gut geeigneten modernen Kirchengebäude.

Um dieses Ereignis nun gut auskosten zu können, sind wir zeitig dort eingetroffen. Platzreservierungen gibt es nicht, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Und so saßen wir den Musikern direkt gegenüber.

Viel geredet haben die beiden nicht, Vincent Peirani, ein Franzose aus Paris (auch sein Name wird französische ausgesprochen, das war mir vorher nicht klar), spricht nur wenige Worte Deutsch. Außer einigen Witzchen nur, dass sie sich eines Tages kennenlernten und beschlossen, am selben Abend gemeinsam aufzutreten, ohne vorher zu üben. Das bezeichnet gut, wie sehr die beiden musikalisch übereinstimmen.

Während des Konzerts dachte ich mal, dass gerade für Musikliebhaber paradiesische Zustände herrschen! Das war wirklich unglaublich gut!

Die Tandem habe ich nach dem Konzert auch als LP erworben und signieren lassen. Zurück zuhause kam sie gleich auf den Teller. Der Effekt, den ich im November nach einem Konzert von Marialy Pacheco im selben Konzertraum hatte, als die erworbene Studio Konzert LP zuhause im Prinzip identisch mit der Konzert-Akustik klang, wiederholte sich hier leider nicht so wirklich. Klanglich sind die Tandem-Tonträger sicher auf dem Stand der Dinge, live haben die beiden gestern aber eine ganze Nummer intensiver gespielt. Michael Wollny meinte, dass sie durch die Interaktion mit dem Publikum beflügelt würden (der Ansager hatte etwas in diese Richtung gesagt und gegen Ende des Konzerts bestätigte Michael Wollny das ausdrücklich).

Gut, wieder was gelernt, die Authentizität der Studio Konzert Platten kommt ein Stück weit durch ein ambitioniertes Publikum während der Aufnahme. Theoretisch war das durchaus klar, aber nun einmal im direkten Kontrast erfahren. Mal ein paar Tage abwarten und dann die Tandem nochmal anhören, vor dem Konzert hatte sie mich gut erreicht, sie wird es sicher wieder tun.

Eine kleine Geschichte noch: als die beiden gegen Ende des Konzerts anhuben, ein Stück zu beginnen, hatte Michael Wollny seinen Stuhl mit den Beinen ein gutes Stück nach hinten geschoben, was auf dem Bühnenboden einen tiefen, lang ausklingenden Ton verursachte. Vincent Peirani saß ja schon bereit, loszuspielen. Er horchte kurz auf, schaute auf sein Akkordeon, drückte eine Taste und immitierte den Ton vom Stuhlrücken perfekt, in Höhe, Länge und Ausklang! Und auch Lautstärke. Ein Mundwinkel zog sich zu einem Schmunzeln, dann ging aber das Stück wie geplant los. Sehr erstaunlich!

Viele Grüße
Ludger
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 585
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Beitragvon cinematic » 29.01.2017, 16:59

Hi Ludger,

ich habe die beiden auch schon live gesehen, das is klasse was die zusammen veranstalten. :D
Peirani, der immer lustig drauf ist und barfuß spielt, ist in Frankreich auch bekannter als bei uns.
Während Konzerten denke ich zum Glück nicht über den Klang nach im Verhältnis zu zuhause. Da geht es für mich mehr um das Live Erlebnis (es sei denn der Klang ist grottenschlecht, das fällt mir dann schon auf)

Freitag war ich beim Jacob Karlzon Trio, das war auch sehr schön.
Gute Jazz Konzerte machen mir richtig Spass, die nächsten, die auf dem Plan stehen werden Avishai Cohen Trio und das Tingvall Trio.

Grüße
tom
Bild
cinematic
inaktiv
 
Beiträge: 708
Registriert: 28.04.2013, 11:42

Beitragvon llucki » 29.01.2017, 18:13

Hi Tom,

ja, das lohnt sich wirklich, ab und an zu einem Konzert zu gehen!

cinematic hat geschrieben:Während Konzerten denke ich zum Glück nicht über den Klang nach im Verhältnis zu zuhause. Da geht es für mich mehr um das Live Erlebnis

Während der Darbietung geht das auch kaum, jedenfalls nicht, wenn sie so mitreißend ist wie diese.
Zurück zuhause, mit den frischen Eindrücken, interessiert es mich dann aber schon.

Das wird bei mir sicher auch nicht das letzte Konzert der aktuellen Jazz-Größen gewesen sein!

Viele Grüße
Ludger
Bild
llucki
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 585
Registriert: 27.09.2013, 13:01
Wohnort: Paese montagnoso

Andy Sheppard - Trio Libero

Beitragvon Vittorio » 03.02.2017, 20:08

Hallo,

als ein musikalischer Arbeitswochenausklang passt die Scheibe aus meiner Sicht hervorragend.

http://andysheppard.co.uk

Andy Sheppard / Michel Benita / Sebastian Rochford - Trio Libero

Bild

https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/ ... GwodCQEMTA

Andy Sheppard - tenor and soprano saxophones
Michel Benita - double-bass
Sebastian Rochford - drums
 
Auch diejenigen von uns, die auf einen offenen, sauber aufgelösten und saftigen Klang eines Saxophons stehen, werden bestimmt glücklich damit.

Gruß
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 291
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste