"Audiophile" Vorführmusik

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

"Audiophile" Vorführmusik

Beitragvon G5User » 25.08.2017, 11:42

Moin Forum,

vor kurzem betrat ich mal wieder ein HiFi Studio und hörte mich etwas um. Dabei fielen mir wieder einige Titel auf die ich nicht kannte, wohl recht nett fand. Es war wohl ein "DIY Sampler", so dass der Händler lediglich die Track-Nummern aber nicht die Titel/Interpreten kannte.
Was für Titel kennt ihr, die gerne bei Vorführen genutzt werden um die "Fähigkeiten" von Bausteinen und/oder Ketten zu demonstrieren? Sofern Erfahrungen vorliegen, wäre auch kurze Infos zu dem, worauf besonders geachtet werden soll dienlich. Also Dynamik, Natürlichkeit, ... etc.


Gruß,
Michael
Bild
G5User
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.11.2011, 18:50

Beitragvon Hironimus_23 » 25.08.2017, 13:06

Hallo Michael,

schau dir mal diesen Thread an, da geht es auch etwas darum:

Was sind Eure Top 3 Titel für Audio-Demonstrationen?
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=17&t=5927#p91729

Gruß Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 219
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Jupiter » 25.08.2017, 13:35

Hallo Michael,

The Dali CD. Nr 1 bzw 2 oder 3 oder 4


Könnte sein

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Hornguru » 25.08.2017, 14:29

Ich habe meine "HiFi" Playlist von Spotify öffentlich als Abo zur Verfügung gestellt.
251 Songs mittlerweile. Alles Kirschen von der Torte gepickt.
Teils Audiophile teils Musikalisch.
Nicht immer lässt sich beides vereinen... wer hört schon Sarah K. weil die Musik gefällt :mrgreen:
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 845
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Jupiter » 25.08.2017, 14:36

Ich
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 328
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon h0e » 25.08.2017, 14:39

Sara K. mag ich auch!
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1067
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon G5User » 25.08.2017, 16:20

Moin & Danke für die Infos!

@ Hornguru: wie genau heißt deine Playlist bei Sopify?

Schönes WE euch allen...
Bild
G5User
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.11.2011, 18:50

Beitragvon cassco » 25.08.2017, 18:49

G5User hat geschrieben:
Was für Titel kennt ihr, die gerne bei Vorführen genutzt werden um die "Fähigkeiten" von Bausteinen und/oder Ketten zu demonstrieren? Sofern Erfahrungen vorliegen, wäre auch kurze Infos zu dem, worauf besonders geachtet werden soll dienlich. Also Dynamik, Natürlichkeit, ... etc.


Mahlzeit zusammen,

keine Ahnung, warum hier immer Sara K., John Taylor und sonstige aalglatt und extrem vordergründig produzierte Stockfisch Produktionen genannt werden.
Wie soll man mit diesem Singer-/Songwritergedudel und Gitarrengezupfe besondere "Fähigkeiten" seiner Anlage demonstrieren?
Klar hört es sich phantastisch an - das tut es aber auch auf der einfachen Yamaha Pianocraft meiner Tochter :roll:
Jemand, der nur etwas Ahnung hat, lässt sich davon nicht blenden... :wink:

Gruß
Sascha
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 81
Registriert: 11.01.2016, 14:24
Wohnort: 66***

Beitragvon Hans-Martin » 25.08.2017, 20:07

Hornguru hat geschrieben:wer hört schon Sarah K. weil die Musik gefällt :mrgreen:

Ich auch, muss allerdings feststellen, dass die älteren Aufnahmen bei Chesky invertiert sind, dann ist sie zu Stockfisch gewechselt, dafür sind die Aufnahmen jetzt korrekt gepolt, blitzsauber - sehr geschickt dynamikkomprimiert und entsprechend laut.

Fast dasselbe könnt man zu Kari Bremnes sagen (Label Kirkelik Kulturverksted), nach dem Wechsel zu einem anderen Studio (nicht mehr in Holzkirche aufgenommen) gab es HDCDs (praktisch mit Zwang zur Decodierung) aber auch zunehmende Dynamikkompression, eine nicht aufzuhaltende Zeiterscheinung im Bereich Pop und Jazz.

@ Sascha: Die Vordergründigkeit ist ein Nebenprodukt der Dynamikkompression, herzuleiten aus der Anfangszeitlücke bzw. der Unterdrückung von echtem Nachhall. Bei der Reduktion auf die Gitarre und den Gesang sind doch eigentlich beide gleichweit vom Hörer entfernt, beide liegen in derselben Ebene, die Gitarre mit dem weniger obertonreichen Klang ortet man niedriger und die Stimme mit den Zischlauten ortet man höher (Blauertsche Bänder, kein 3-D-Effekt der Aufnahme, Stereo unterscheidet nicht oben von unten). Die Stockfisch Studioräume sind im Souterrain einer Klosterkirche nahe dem Stadtzentrum, deren meterdicke Natursteinwände sorgen für eine Grabesstille, die Gewölbebögen nehmen Raumresonanzen raus.
Auf die Unterdrückung von Störungen per Dynamikkompression wäre man mMn nicht angewiesen, vermutlich verfolgt diese andere Ziele.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5038
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon cassco » 25.08.2017, 20:21

cassco hat geschrieben: John Taylor


Natürlich Allan Taylor, sorry...(die autokorrektur dieses Kindl macht mich noch kirre...)
Bild
cassco
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 81
Registriert: 11.01.2016, 14:24
Wohnort: 66***

Beitragvon Hornguru » 26.08.2017, 06:20

cassco hat geschrieben:keine Ahnung, warum hier immer Sara K., John Taylor und sonstige aalglatt und extrem vordergründig produzierte Stockfisch Produktionen genannt werden.


Hahaha :cheers:
Naja, manchmal, zum Abendessen im Hintergrund, da passt banaler Easy Listening Cover Jazz Musik ganz gut ;)

@G5: heißt genau "hiFi" ... findet mans?
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 845
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Hironimus_23 » 26.08.2017, 15:45

Hornguru hat geschrieben:
cassco hat geschrieben:.... heißt genau "hiFi" ... findet mans?


Nö. Bei der Sucheingabe zeigt er mir 120 Playlists an. Keine davon heißt genau hiFi, also mit kleinem h und großen F. Hast du einen speziellen Namen bei Spotify ?

Gruß Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 219
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Hornguru » 26.08.2017, 17:39

Ok es gab wirklich viele :)
Habs jetzt umbenannt und zweigeteilt und nen Link gefunden.
Ab jetzt mit unterstrich und aktiveshoeren markiert.


Die erste
https://open.spotify.com/user/1163978849/playlist/4lRk34b2qll6zPo7HU70G6?si=yU1ZkTtF

Und die zweite
https://open.spotify.com/user/1163978849/playlist/3otHkggQ6oGP2dZphHQS75?si=6FbS4yks

Die erste ist ist eingangs etwas poppig elektro.
Wird ab der Mitte mehr Instrumental.
Die zweite nur Instrumental, wächst noch.

Ah hier hab ich eine Playlist von der HighEnd 2016 meistgespielten Stücke
https://open.spotify.com/user/1163978849/playlist/5IuuXKCWouPFJOMDuAXKNC?si=MSOBt75X

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 845
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Hornguru » 15.09.2017, 09:10

Wenns mal nicht klingen muss, sondern fetzen, berühren, bewegen und wippen:
https://open.spotify.com/user/1163978849/playlist/6516A561ErEIeABnMk2KLt?si=8i91vYT1
Meine eklektische Sammlung. Alles querbeet...
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 845
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste