Nostalgie - 40 Jahre Hubris

Klangperlen und künstlerische Leckerbissen

Nostalgie - 40 Jahre Hubris

Beitragvon Traumhaus » 10.04.2018, 20:28

Guten Abend,

es ist ziemlich genau 40 Jahre her - 1978 - es ist die Zeit der Pianisten, die Zeit der Solokonzerte, die Zeit der richtig guten Schallplatten.

Keith Jarrett hatte bereits einige Soloplatten herausgebracht. Das berühmte Köln Konzert hat bereits 3 Jahre auf dem Puckel. Brandneu brachte er ein wahres Monster auf den Markt, "The Sun Bear Concerts" Ein Vinyles 10er Album auf dem fünf Konzerte seiner Japantour aufgenommen waren.

Der in Jazzkreisen eher belächelte Richard Clayderman spielte in Funk und Fernsehen seine "Ballade pour Adeline" rauf und runter. Auch wenn Clayderman unter uns Hardcore Jazzern verpönt war, hatte er doch mit dieser Ballade den Nerv des Publikums getroffen und Adeline wurde zu einer Hymne in der damaligen Zeit.

Kurze Zeit später war die große Zeit des George Winstons. Autumn, Dezember, Winter Into Spring, hießen seine Alben die in kurzer Abfolge auf dem Markt kamen.

Ich könnte noch lange weiter schreiben, aber zurück ins Jahr 1978.
Mir war gar nicht klar mit was für einer grandiosen Schallplatte ich aus dem Schallplattenladen (so hießen früher die Record Stores) nachhause kam. Eine Piano Solo Platte, die bei mir bis heute immer wieder hervorgekramt wird und mit Freude und Genuss gehört wird. Unzählige Schallplatten, Kasetten, CDs verschwanden über die Jahre in den tiefen meiner Musikregale, Schränke oder im Keller. Ein Album hat aber immer einen Ehrenplatz in vorderster Front behalten:

Richard Beirachs Hubris. Beim ersten Titel "Sunday Song" bekomme ich noch heute, nach 40 Jahren, eine Gänsehaut - jedesmal.

Bild

Habt ihr auch solche Alben, die bei euch einen so hohen Stellenwert einnehmen
?

Gruß Bernd
Bild
Traumhaus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 71
Registriert: 24.02.2018, 13:03

Beitragvon Horse Tea » 10.04.2018, 23:21

Hallo Bernd,

sehr schöner Faden, sehr interessante Frage.

Hast Du irgendwelche Vorgaben? Z.B. Alter, Klangqualität der Aufnahme oder Musikrichtung (Jazz, Pop, Klassik)?

Ich habe schon das eine oder andere gepostet, aber vielleicht fällt mir doch noch was ein :mrgreen: .

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 493
Registriert: 19.03.2016, 21:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Traumhaus » 11.04.2018, 13:25

Hallo Horst-Dieter,

Vorgaben? Nein wieso?
Ich habe nach Alben gefragt, die für einen selbst die meisten Emotionen hervorgerufen haben und nach Jahren noch nichts an Faszination eingebüßt haben.
Das Genre oder das Alter ist egal. Guter Klang ist zwar schön ,aber wahre Leidenschaft entfacht meiner Meinung nach in erster Linie die musikalische Qualität, wenn es dann noch gut klingt umso besser.

Bernd
Bild
Traumhaus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 71
Registriert: 24.02.2018, 13:03


Zurück zu Musikempfehlungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast