Neuer Oppo BDP-105D

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Neuer Oppo BDP-105D

Beitragvon Siriuslux » 23.01.2014, 08:09

Hallo,

Anscheinend gibt es jetzt einen neuen Oppo BDP-105D. Wie ich es verstehe kann der auf der Audio-Seite zusätzlich zu dem, was der BDP-105EU kann noch DSD64/128. Beim Video hat wohl zusätzlich Darbee Video-Processing, was auch immer das am Bilder ver-(schlimm-)-bessert.

Was meinen diejenigen, die von der Materie wirklich Ahnung haben? Habe ich jetzt mit dem Kauf des zweiten BDP-105EU auf's falsche Pferd gesetzt oder ist die Sache mit DSD64/128 sowieso unnötig mangels Software und sonst gibt es eh keine wesentlichen Verbesserungen?

Von gapless ist auf der Website http://www.oppo-bluray.co.uk ja schon mal keine Rede.

Mit neugierigem Gruß,

Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon nihil.sine.causa » 23.01.2014, 12:44

Hallo Jörg,

ich habe seit etlichen Wochen einen Oppo 103D, nachdem mein vorheriger Oppo 103 anderweitig in der Familie eingesetzt werden musste.

Mit Darbee Prozessor habe ich ein besseres Bild, gerade bei Bewegungen rucket es weniger und es werden Artefakte vermieden. Umittelbar vergleichen konnte ich die beiden Variante mit und ohne Darbee-chip nicht, der Mehraufwand macht sich aber - zumindest bei meinem Fernseher - bezahlt.

Beste Grüße
Harald
Bild
nihil.sine.causa
Administrator
 
Beiträge: 1924
Registriert: 28.07.2011, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitragvon MorkVomOrk » 31.01.2014, 16:52

hallo Harald

ist in der D Version eine andere app Auswahl vorhanden? gibt es nun WatchEver o.ä. ?

gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon Ralf77 » 24.09.2017, 11:59

Hallo, ich habe mal zum Oppo 105D eine Frage bezüglich Surround.

Ich habe an den XLR-Ausgängen vom Oppo meine Genelec 8351 hängen.
Zusätzlich habe ich als Surround und als Center je eine 8320 über die RCA an den 7.1-Ausgängen hängen.

Betreibe somit die 5 Lautsecher in einem 5.0 Setup (Main L/R über XLR, Rest per RCA Verbindung inkl. XLR Adapter an den 8320).

Das ganze System habe ich per GLM eingemessen und in den Lautsprechern entsprechend abgespeichert.
Da ich den Center erst vor kurzem nachgekauft habe (bis vor kurzem habe ich das System als 4.0 betrieben) fällt mir jetzt auf, dass der Center viel zu leise im Vergleich zu den L/R Rautsprechern spielen (und die Rears wohl auch).

Jetzt habe ich folgendes getestet:
Ich habe über den Oppo in den Einstellungen einen Testton für jeden Lautsprecher ausgegeben (im Oppo sind alle Pegel und Abstände auf 0 gestellt, da ich ja über GLM eingemessen habe und in den Lautsprechern gespeichert ist). Dabei ist ein sehr sehr (extrem) deutlicher Pegelunterschied zwischen den 2x 8351 (angeschlossen an XLR) und den 3x 8320 (angeschlossen an RCA) zu hören.

Da alle Lautsprecher eingemessen sind, kann es ja nur sein, dass der Oppo an den XLR-Ausgängen einen deutlich höheren Ausgangspegel liefert als an den RCA Ausgängen der 7.1 Anschlüsse.

Oder fällt Euch noch ein anderer Grund ein?
...darf man etwa die XLR Anschlüsse nicht mit RCA mixen?

Hat jemand eine Lösung? Oder hat jemand das Problem auch schon gehabt und hat eine Lösung?

Danke für Eure Hilfe.

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Siriuslux » 24.09.2017, 12:45

Ralf77 hat geschrieben:Hallo, ich habe mal zum Oppo 105D eine Frage bezüglich Surround.

Ich habe an den XLR-Ausgängen vom Oppo meine Genelec 8351 hängen.
Zusätzlich habe ich als Surround und als Center je eine 8320 über die RCA an den 7.1-Ausgängen hängen.

Betreibe somit die 5 Lautsecher in einem 5.0 Setup (Main L/R über XLR, Rest per RCA Verbindung inkl. XLR Adapter an den 8320).

Das ganze System habe ich per GLM eingemessen und in den Lautsprechern entsprechend abgespeichert.
Da ich den Center erst vor kurzem nachgekauft habe (bis vor kurzem habe ich das System als 4.0 betrieben) fällt mir jetzt auf, dass der Center viel zu leise im Vergleich zu den L/R Rautsprechern spielen (und die Rears wohl auch).

Jetzt habe ich folgendes getestet:
Ich habe über den Oppo in den Einstellungen einen Testton für jeden Lautsprecher ausgegeben (im Oppo sind alle Pegel und Abstände auf 0 gestellt, da ich ja über GLM eingemessen habe und in den Lautsprechern gespeichert ist). Dabei ist ein sehr sehr (extrem) deutlicher Pegelunterschied zwischen den 2x 8351 (angeschlossen an XLR) und den 3x 8320 (angeschlossen an RCA) zu hören.

Da alle Lautsprecher eingemessen sind, kann es ja nur sein, dass der Oppo an den XLR-Ausgängen einen deutlich höheren Ausgangspegel liefert als an den RCA Ausgängen der 7.1 Anschlüsse.

Oder fällt Euch noch ein anderer Grund ein?
...darf man etwa die XLR Anschlüsse nicht mit RCA mixen?

Hat jemand eine Lösung? Oder hat jemand das Problem auch schon gehabt und hat eine Lösung?

Danke für Eure Hilfe.

Grüße,
Ralf



Hallo Ralf,

meine Überlegung wäre, dass der XLR-Eingang ja schon mal doppelt so viel Pegel liefert, aber womöglich hat ja jemand etwas Fundierteres als diese Bemerkung.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Ralf77 » 24.09.2017, 12:51

Hallo Jörg, das ist auch meine generelle Vermutung.
Dann würde es aber irgendwie wenig Sinn machen, dass man die XLR-Anschlüsse für Suuround mit den RCA-Anschlüssen kombinieren kann, denn dann würden die Lautsprecher ja nicht zusammenpassen.

Ich würde davon ausgehen, dass die Pegel an den Anschlüssen vom Oppo her alle das gleiche Level liefern.
So wie es aber aussieht, passiert das bei mir irgendwie nicht :cry:

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Siriuslux » 24.09.2017, 13:02

Hallo Ralf,

hast Du schon mal die vorderen Lautsprecher mit Hilfe des RCA-XLR Adapter an den vorderen und hinteren RCA-Anschlüssen hängen gehabt, um rauszufinden, ob die Ausgänge Deines Oppo auf RCA den gleichen Pegel hergeben?

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon wgh52 » 24.09.2017, 13:02

Hallo Ralf,

ich verstehe nicht viel von Surround, aber: Wenn die Anlage über ein Mikrofon am Hörplatz eingemessen wird, das am Oppo angeschlossen ist und dieser Testtöne zur Abstimmung verwendet, kann der Pegelunterschied zwischen den Cinch und den XLR Ausgängen keinen Unterschied bedingen, denn der Oppo"hört" ja "seine" Testtöne aus den Lautsprechern und pegelt/gleicht auftretende Unterschiede aus. So entsteht ja eigentlichder Surroud-Sweetspot - oder?

Aus Deinem Beitrag scheint auch hervorzugehen, dass Du nach dem Hinzufügen des Centers nicht neu eingemessen hast. Falls dem so ist, rate ich dringend den Einmessvorgang für die 5.0 Konfiguration komplett neu durchzuführen.

Oder mißt der Oppo am Ende etwa gar nicht selbst Surround ein? :oops:
Falls ja, muss man halt von Hand einpegeln. Wo ist das Problem?

Grüße,
Winfried

4261
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4284
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Ralf77 » 24.09.2017, 13:08

Hallo Jörg,
Das ist eine gute Idee, da hätte ich auch selber drauf kommen können :oops:

Hallo Wilfried, bei der Einmessung ist der Oppo gar nicht aktiv.
Die wird bei Genelec mit dem GLM und einem PC gemacht. Die Filter sind dann direkt im Lautsprecher abgespeichert. Daher wird ein Signal vom Oppo in den Genelecs entsprechend gefiltert. Dabei wird natürlich mit einem einheitlichen Eingangssignal von allen Kanälen gerechnet.

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Ralf77 » 24.09.2017, 13:32

So, gerade mal getestet und eine 8351 per Adapter an einen RCA Ausgang angeschlossen....siehe da, der Pegel ist deutlich geringer.

@Jörg: Deine Vermutung war 100% richtig.

Generell bin ich aber darüber doch verwundert. Was bringen denn die XLR -Anschlüsse? Der Oppo ist ja eine Surround-Vorstufe. Was bringen die XLR-Anschlüsse, wenn man diese nicht im Surround verwenden kann :shock:

Hat da jemand eine Idee?
Oder muss ich L/R mit -6db im Oppo einstellen?...sind das sicher 6db?

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Tinitus » 24.09.2017, 14:00

Hallo Ralf,

symmetrische Ausgänge zeichnen sich nun mal dadurch aus, dass sie nicht nur die einfache Spannung liefern, sondern dem Betrag nach die doppelte der unsymmetrischen Ausgänge. Die genauen Werte solltest Du in der BDA des Oppo finden können. Ich gehe dann auf die vorzügliche Seite von Sengpiel und rechne mir das durch. Wenn das Verhältnis der beiden Spannungen 2 ist, sollten die symmetrischen Ausgänge ca. 6 dB mehr Pegel liefern.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 701
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon modmix » 24.09.2017, 16:22

Tinitus hat geschrieben:symmetrische Ausgänge zeichnen sich nun mal dadurch aus, dass sie nicht nur die einfache Spannung liefern, sondern dem Betrag nach die doppelte der unsymmetrischen Ausgänge.
Sorry, Uwe, das wird zwar oft und gerne behauptet, geht aber am Sinn der Symmetrie vorbei: Symmetrie der Impedanzen ist das Ziel, damit Störungen auf beiden Leitungen gleichgroß werden und deshalb als CommonMode-Störung durch Differenzblidung unterdrückt werden können.
KSTR wies kürzlich darauf hin (mit Beispiel Mikro) :cheers:

Daß die Pegel bei RCA oder bei XLR i.d.R. unterschiedlich sind, ist reine Konvention - festgehalten in Normen.

Ulli
Bild
modmix
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2336
Registriert: 17.07.2010, 14:58

Beitragvon wgh52 » 24.09.2017, 16:25

Hallo Ralf,

Ralf77 hat geschrieben:...bei der Einmessung ist der Oppo gar nicht aktiv.
Die wird bei Genelec mit dem GLM und einem PC gemacht. Die Filter sind dann direkt im Lautsprecher abgespeichert. Daher wird ein Signal vom Oppo in den Genelecs entsprechend gefiltert. Dabei wird natürlich mit einem einheitlichen Eingangssignal von allen Kanälen gerechnet.
Ich meinte nicht Einmessung auf Raum und Klangpräferenz. Mit Einmessung meinte ich die Surroundsoundeinmessung (deutsche Bedienungsanleitung ab Seite 71), bei der ja Pegel und Laufzeiten so eingestellt werden, dass sich ein Surroundsounderlebnis überhaupt einstellt. Wie Du die 5.0 Zeit/Pegel-Einstellung machst verstehe ich noch nicht, aber vielleicht mißverstehe ich ja Deine 5.0 Anwendung :roll:

Symmetrische Verbindungen per XLR stammen ja aus der Studio und PA Technik, die generell mit signifikant höheren Übertragungspegeln arbeiten als die unsymmetrischen Cinch HiFi Verbindungen. Bei Genelec Studiomonitoren ist XLR der Standardeingang, Cinch ist eine Zugabe um den HiFi Markt mit zu bedienen. Aber dazu wurde ja bereits Einiges gesagt.

Grüße,
Winfried

4262
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4284
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Ralf77 » 24.09.2017, 17:48

Hallo Wilfried,

Pegel, Laufzeit, Raumeinfluss,...wird ja eben alles über das GLM gemacht.
Der Oppo hat damit nichts zu tun...oder besser hätte damit nichts zu tun...wenn die Pegel identisch wären.

Das Signal des Oppos (Stereo oder Surround wird komplett entsprechend der Einmessung in jedem Lautsprecher einzeln angepasst.

Habe somit 2 Lösungen:

1. ich reduziere die L/R Ausgänge um die entsprechende Lautstärke im Oppo
2. ich nutze nicht die XLR sondern RCA

Grüße,
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 12.03.2012, 21:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Siriuslux » 24.09.2017, 19:39

Hallo Ralf,

ich würde den Pegel der Front-Lautsprecher reduzieren, das ist beim Oppo, wie ich das verstehe nicht qualitätsmindernd, und würde weiter die XLR-Ausgänge nutzen.
Wenn Du bei Ausgabe des Testtons (der Oppo-Testton) am Mikrofon (was am PC angeschlossen ist) bei allen 5 Lautsprechern den gleichen Pegel hast, dann sollte das eine gute Basis für die Einmessung mit GLM bieten.
Wenn jemand eine bessere Idee zur Vorgehensweise hat, dann immer her damit.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 531
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Nächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste