Auralic Aries Streamer

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon rolodex » 04.05.2015, 16:39

Flo2984 hat geschrieben:Danke euch allen für die hilfreichen Kommentare!
Wenn ich es richtig verstanden habe, könntest du doch weiterhin den Aries via Airplay sprich mit Itunes und Aurdirvana ansprechen...oder?

So ist es. Funktioniert problemlos.

Flo2984 hat geschrieben:Ein externer DAC wäre mir lieber als Tuning, ich mag auch keine getunten Golfs :-)!
Der Vega würde sich ja super anbieten...und sollte ja wohl besser klingen als ein G-Oppo, nein?

Also ich hatte mal einen getunten BMW, nannte sich M5. Ich fand den garnicht übel. :wink: Der Vega passt zum Aries wie die Faust aufs Auge, ist doch klar. Ob er besser als der G-Oppo ist vermag ich nicht zu sagen. Der G-Oppo ist halt flexibler, da er zur Not auch mit Blu Ray, DVD, SACD und CD dienen kann. Das war mir persönlich wichtig.

Gruß, Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 164
Registriert: 03.02.2012, 16:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon h0e » 04.05.2015, 16:42

Hi,

der G-Oppo ist eher der VW Bus, dem man ein Porsche Fahrwerk und Motor verpasst und dafür einen Golf GTI Preis bezahlt. Man (Gert) vereint das Gute des Oppo und verbessert seine "Schwächen". Natürlich muss man das nicht mögen, aber es klingt überzeugend.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1197
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Raal » 04.05.2015, 17:33

Hallo,

kurz und knapp ein Macbook ist einem MacMini überlegen wegen der Akku Stromversorgung. Ein MacBook ist definitiv einem Aries überlegen mit Amarra. Schau dir doch mal den neuen Aurender N100 an.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1530
Registriert: 27.04.2011, 11:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Flo2984 » 04.05.2015, 17:33

@Gerd: M5 ist Tuning ab Werk das gilt nicht :-)

@Jürgen: Ein echter Porsche wird trotzdem besser sein, wenn man den ganzen Overhead Krempel des VW Busses nicht benötigt..für was benötige ich eine Küche auf dem Ring :-)

Ich werde mir auf der High End die Auralic Geräte anschauen, danke soweit!
Bild
Flo2984
inaktiv
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.02.2014, 20:01

Beitragvon orkaner » 04.05.2015, 21:11

Raal hat geschrieben:Hallo,

kurz und knapp ein Macbook ist einem MacMini überlegen wegen der Akku Stromversorgung. Ein MacBook ist definitiv einem Aries überlegen mit Amarra. Schau dir doch mal den neuen Aurender N100 an.

Out of the Box? Schwer vorzustellen, da ein Pi2 mit PiCorePlayer und Akku Netzteil ein MacBook ohne Optimierungen aber sowas von locker hinter sich lässt ....

Gruß
Martin
Bild
orkaner
inaktiv
 
Beiträge: 136
Registriert: 30.01.2014, 11:03

Beitragvon Fujak » 05.05.2015, 06:20

Hallo Martin,

ein Mac Book ist ja auch noch nicht das Ende der Fahnenstange beim AudioPC... :wink: Ich sehe in der Diskussion der letzten Beiträge eher die Grundsatzfrage AudioPC oder Streamer. Aus meiner Sicht geht es da nicht nur um klangliche Aspekte sondern vor allem um Aspekte der Benutzerfreundlichkeit. Und da haben aus meiner Sicht die "fertigen" Streamer die Nase vorne. Beim Preis-/Klang-Verhältnis sehe ich das eher zugunsten der AudioPC Lösungen.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5625
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon orkaner » 05.05.2015, 15:31

Hallo Fujak,

ja das ist klar das es sich dabei um 2 unterschiedliche Ansätze handelt. Aber hier steht klar die Aussage von Andreas im Raum das ein Macbook besser ist als der Aries, daher meine Nachfrage. Denn wenn das zutrifft ist der Aries schlicht am Markt vorbei entwickelt und das möchte ich doch stark anzweifeln.

Gruss
Martin
Bild
orkaner
inaktiv
 
Beiträge: 136
Registriert: 30.01.2014, 11:03

Beitragvon Flo2984 » 05.05.2015, 20:13

Genau, mir ist es z.B. relativ egal, was ich hier ins Wohnzimmer stelle, ob Macmini, Aries oder sonstwas ... ich möchte einfach die beste SQ fürs Geld und Bedienung übers iPad.

Also wird der Aries einen aktuellen Mac (anscheinend gibt es deutliche negative klangliche Unterschied wenn man einen älteren Mac hat) in jedem Fall (mit Audirvana, Amarra, was auch immer und mit allen unnötigen Prozessen deaktiviert, SSD, usw.) schlagen oder nicht?

Grüße
Flo
Bild
Flo2984
inaktiv
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.02.2014, 20:01

Beitragvon Michaellang » 05.05.2015, 21:17

@Flo:

Wird der Aries also durch wiederholtes nachfragen besser als ein Mac oder PC? Brauchst Du unbedingt eine Bestätigung? Anscheinend mag Dir niemand hier dies bestätigen!

Davon ab bringst du dann auch immer noch neue Theorien ins Spiel, wie z.B. dass es anscheinend so ist, dass ältere Macs schlechter klingen als neue. Das führt meines Erachtens zu nichts!

Beide Lösungen gehen und werden gut klingen. Wenn Du also einen Mac Dein eigen nennst, dann probiere es doch aus. Testversionen von Audirvana, Amarra und Co. gibt es auch. Die machen mit Ihren Optimierungen schon klanglich einen Unterschied aus. Wenn nicht, dann schau Dir Lösungen/Konfigurationen bei einem Händler an.

Und wenn Du eigentlich eine massgeschneiderte Lösung out of the Box willst (wegen der Bedienung, der fehlenden Konfigurationsarbeit etc.), dann teste doch mal einen Aries oder ein vergleichbares Gerät (preislich attraktiv z.B. SotM aus meiner Sicht). Dazu brauchst Du dann aber natürlich ein NAS oder RipNAS o.ä. dazu. Besorg Dir ein Gerät vom Händler Deiner Wahl und teste es!!

Ich finde ein Gerät wie das Aries sehr interessant, aber mich wundern halt die vielen Kritiken an der Bedienung und Funktionalität, was ja gerade der Vorteil eines solchen Gerätes sein sollte. Also hilft nur selber testen und für sich selbst entscheiden, ob es den eigenen Ansprüchen genügt.

Durch 100-faches Nachfragen hier wirst Du es nicht herausfinden.

Ich hoffe Du findest Deine Lösung ...

Gruss,
Michael
Bild
Michaellang
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.08.2014, 16:41

Beitragvon rolodex » 06.05.2015, 00:01

Michaellang hat geschrieben:Ich finde ein Gerät wie das Aries sehr interessant, aber mich wundern halt die vielen Kritiken an der Bedienung und Funktionalität, was ja gerade der Vorteil eines solchen Gerätes sein sollte. Also hilft nur selber testen und für sich selbst entscheiden, ob es den eigenen Ansprüchen genügt.

Hallo Michael,

genau diese Vorbehalte hatte ich gegenüber dem Aries auch. Deshalb habe ich ihn getestet. Ich habe ihn jetzt seit einigen Wochen und kann sagen, die Vorbehalte bezüglich Bedienung und Funktionalität sind Schnee von gestern. Darüber hinaus sind die Entwickler sehr rührig und ich bin schon gespannt auf die für München angekündigten Neuerungen.

Gruß, Gerd
Bild
rolodex
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 164
Registriert: 03.02.2012, 16:32
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon Joerghag » 06.05.2015, 08:28

Flo2984 hat geschrieben:... ich möchte einfach die beste SQ fürs Geld und Bedienung übers iPad.

Wenn du die beste SQ fürs Geld und eine super Bedienung übers iPad möchtest, solltest du mal einen Hifiberry (pi2) ansehen, mit z.B. piCore als Betriebssystem. Komplett bekommst du den schon für ca. 140,- Euro. Dann kannst du auch noch in jede Richtung tunen, z.B. mit Akkuversorgung oder richtig gutem Netzteil und schönem Gehäuse, Mutec 3+ etc.

Gruß Jörg
(Entschuldigung das geht jetzt schon über die eigentliche Frage hinaus.)
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 624
Registriert: 05.01.2014, 18:20
Wohnort: NRW

Beitragvon Flo2984 » 07.05.2015, 18:45

Michaellang hat geschrieben:@Flo:

Wird der Aries also durch wiederholtes nachfragen besser als ein Mac oder PC? Brauchst Du unbedingt eine Bestätigung? Anscheinend mag Dir niemand hier dies bestätigen!

Davon ab bringst du dann auch immer noch neue Theorien ins Spiel, wie z.B. dass es anscheinend so ist, dass ältere Macs schlechter klingen als neue. Das führt meines Erachtens zu nichts!

Ich wundere mich halt, wieso ihr alle ein Gerät kauft, das nicht mehr als ein Mac kann ohne definitiv zu wissen oder getestet zu haben, dass es besser klingt. Ich suche keine out of the Box Lösung, es ist mir absolut egal, ob ich das selbst einrichten oder nur eine Taste drücken muss ...

Im Nachbarforum stößt man übrigens öfters auf diese Meinung, z.B. hier:

http://www.computeraudiophile.com/f22-n ... post391151

Mfg
Flo

PS: @Jörg: Danke für den Hinweis, das schaue ich mir mal an...
Bild
Flo2984
inaktiv
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.02.2014, 20:01

Beitragvon Michaellang » 08.05.2015, 07:37

Wenn man ein bisschen an Technikbasteleien interessiert ist und man möglichst wenig Geld ausgeben will, dann ist der Vorschlag von Jörg durchaus interessant.

Aus Deinen vorherigen Posts habe ich aber geschlossen, dass Du nicht basteln (tunen) möchtest und es so rüberkam, dass Du lieber eine fertige audiophile Lösung wie den Aries bevorzugst bzw. Dir davon mehr Klangqualität erhoffst.

Wenn Du also eher zum Audio-PC oder Mac tendierst, dann spricht da wie gesagt absolut nichts gegen! Aber Vergleichen musst Du es letztendlich selbst. Ich bin mit meinem MacMini und dem G-Oppo vollauf zufrieden.

Gruss,
Michael
Bild
Michaellang
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.08.2014, 16:41

Beitragvon Flo2984 » 08.05.2015, 17:40

Werde mir die Lösungen am Mi auf der High End anschauen, habe noch Aurender entdeckt, ist aber nochmal eine andere Hausnummer, aber wenn er wirklich so gut ist....bin gespannt :P
Bild
Flo2984
inaktiv
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.02.2014, 20:01

Beitragvon linuxfan » 15.05.2015, 19:35

Also ich war heute auf der High End auf dem Stand von Auralic.

Man konnte ungestört mit der App in Ordner stöbern und darin hin- und herzappen. Alles lief sehr flott und ohne irgendwelche Hakeleien. Mag sein, das in der Version von Lighning 1.x noch Unzulänglichkeiten waren - aber das hier war schon sehr gut.

Ich habe bis dto. eine Mac-Lösung. Werde aber sicherlich im Laufe der nächsten Wochen umsteigen auf den Auralc Aries.

Gruß

Klemens
Bild
linuxfan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 68
Registriert: 22.05.2008, 14:40
Wohnort: Erbach b. Ulm

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste