Abacus Preamp 14 AroioEx / Audiovero Preamp 14 CleanVolver

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Hironimus_23 » 03.01.2017, 17:16

Hallo Carsten,

schaue dir den Spotifyzugang über das Plugin von triode im LMS vorher genauer an.
Ich selbst komme damit nicht so gut von der Bedienung zurecht. Das ist auch der Grund, weshalb ich beim Spotify-Hören noch auf den AroioEX und dessen Korrektur mit AcourateCV verzichte und einen Cambridge-Streamer am Vorverstärker Prepino betreibe, der Spotify-Connect unterstützt. Damit kann ich die Original-Spotify-Apps oder Desktopvariante nutzen, die ich deutlicher besser empfinde als die von triode.

Aber möglicherweise entwickelt die Firma ABACUS die Aroios weiter, sodass auch Spotify-Connect demnächst unterstützt werden wird !?

Viele Grüße,
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 257
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Rudolf » 03.01.2017, 17:21

Hallo Hironimus,

Hironimus_23 hat geschrieben:Aber möglicherweise entwickelt die Firma ABACUS die Aroios weiter, sodass auch Spotify-Connect unterstützt wird !?

das ist nicht notwendig, denn die Aroios können Spotify direkt aus der Spotify-App via den Logitech Media Server streamen, siehe hier: viewtopic.php?p=127479#p127479

Klappt hervorragend!

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4695
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Thor_7 » 19.11.2017, 17:46

Hallo Aktive,
durch Accourate bin ich auf der audiovero Seite auf den Preamp 14 CleanVolver gestoßen.

Um die Streamerfunktion zu nutzen, bedarf es laut Homepage einem Logitech SB Server.
Da ich auch mit einem Synology-Kauf liebäugle, frage ich mich, ob ConvoFS und der Logitech Server zusammen verwendet werden können, um die Flac-Dateien vom Server schon gefaltet abzufragen...
Ich weiß, dass gerade das Audiovero Model dies auch im Preamp selber falten kann, jedoch würde ich die Möglichkeit gerne testen.

Danke und viele Grüße,
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 108
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon h0e » 19.11.2017, 17:58

Hallo Thorben,

es ist schon eine weile her, dass ich einen LMS installiert hatte.
Man kann dort aber meines Wissens nach das Musikverzeichnis angeben,
damit kann man auch ConvoFS nutzen, damit auch Loco und demnächst auch Up- und Downsampling.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1194
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Thor_7 » 19.11.2017, 19:12

Hallo Jürgen,
klasse - vielen Dank für die Info. :)

Lieben Gruß
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 108
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon Tilisca » 19.11.2017, 20:25

Hallo Thorben!
Habe gerade heute den LMS mit ConvoFS verbunden.
Du musst nur in LMS den Pfad für den Mount Ordner des ConvoFS eingeben und nach Medien durchsuchen lassen. In den Konfig des Aroio den Cleaner und den Convolver deaktivieren, aber am Gerät den Cleaner eingeschaltet lassen falls die MS Codierung in ConvoFS aktiviert ist.

Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 140
Registriert: 14.09.2013, 07:12

Beitragvon Thor_7 » 20.11.2017, 12:03

Ihr seid klasse! :)
Danke Alex für die Anleitung, dass bekomm ich hin.

Viele Grüße
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 108
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon Matty » 04.02.2018, 18:33

Hallo zusammen,

ich plane zurzeit meine komplette Anlage neu.
Nachdem ich nun neue Lautsprecher habe, würde ich gerne endgültig das Thema Lautstärkeregelung in Angriff nehmen. Ich suche eine Lösung, wo ich die Lautstärke über eine 'physikalische' Fenbedienung einstellen kann, also nicht über eine Software/App.

Wenn ich nun schon ein Gerät dafür zusätzlich in meine Kette integriere, soll es keinesfalls den Klang verschlechtern, gerne verbessern und gerne auch ein paar Zusatzfunktionen bieten.

Bei der Suche bin ich auch auf den Abacus Preamp 14 gestoßen, der ja sehr viel mehr bietet als nur einen Lautstärkeregler 8) .
Mich würden Eure Erfahrungen mit dem Gerät interessieren.

Im Vergleich, wo die aktiven Lautsprecher direkt am DAC (in meinem Fall ein Violectric DAC 800) hängen - wie hat sich bei Euch der Klang des Abacus Preamp 14 ausgewirkt wenn man ihn dazwischen einschleift?

Habt Ihr einen klanglichen Unterschied bemerkt?
Also ohne Verwendung der Streaming-Option:
  • DAC --> Lautsprecher
    versus
  • DAC --> (Analog in) Preamp 14 (Analog out) --> Lautsprecher

Wird es eher besser oder schlechter?
Gute DACs haben ja oft bereits auch eine hervorragende Vorstufe eingebaut.

Wie wirkt sich der eingebaute Linetreiber in einer solchen Konfiguration aus?

Verstärkt der Preamp 14 eigentlich das Eingangsignal oder schwächt die Lautstärkeregelung das Signal nur ab?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen :D

Viele Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 383
Registriert: 22.11.2012, 21:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Hironimus_23 » 04.02.2018, 19:51

Hallo Matthias,

zwar nicht direkt der Abacus Preamp 14, jedoch der Abacus Prepino, an dem ich einen AroioEX mit AcourateCV betreibe, sodass dieses Kombination dann dem Abacus Preamp 14 weitestgehend entspricht.

Ich hatte erst eine Kette

Streamer/DAC - Aktivlautsprecher

und dann

Streamer/DAC - Abacus Prepino - Aktivlautsprecher

und das klang bei mir deutlich besser, siehe auch diese beiden Beiträge von mir dazu:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=80494#p80494

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=95924#p95924


Viele Grüße,
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 257
Registriert: 29.12.2012, 21:49
Wohnort: Norddeutschland

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste