Auralic Aries Netzteil – geht da noch was?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Auralic Aries Netzteil – geht da noch was?

Beitragvon muenchenlaim » 19.05.2016, 11:42

Hallo,

ich bitte um Hilfe in zwei Richtungen.

Zunächst aber zur Ausgangslage: Ich gehe vom Auralic Aries Femto direkt in die Kii Three. Lautstärkereglung über ROON. Bin (fast) wunschlos glücklich. Aber wie so oft stellt sich die Frage „geht da noch was?". In diesem Fall mit dem Netzteil des Aries. Wie ihr hier seht habe ich schon das gehoben Femto-Netzteil.

Bild


Gut besprochen – aber auch schwierig zu bekommen – wurde in der Image Hifi dieses Netzteil. Preis € 250,--

Bild


Dann gibt es noch für € 500,-- dieses von der Hifiwerkstatt hoer-wege.

Bild


Zurück zu meinen beiden Fragen:

1.)
Ist da noch ein Zugewinn am Klang erwartbar? Ich weiß, ich weiß. Nur hören macht wirklich klug. Trotzdem würde mich eure Einschätzung – Erfahrung (?) jenseits von Zeitschriften- und Verkäufer-Prosa interessieren.

2.)
Die aufgerufenen Preise scheinen mir einen Apotheken- äh Hifi-Zuschlag zu haben. Gibt es „da draußen“ irgendwo, vielleicht in einem anderen Anwendungsbereich, ein hoch- bis höchstwertiges Netzteil, das einfach 15 Volt Gleichstrom liefert und nicht gleich max € 500 kostet?

Danke für eure Hilfe
Christoph
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 212
Registriert: 30.06.2010, 10:55

Beitragvon chriss0212 » 19.05.2016, 12:14

Hallo Christoph,

was ich zufällig im netz gefunden habe ist das hier zum mini:

https://www.audiosaul.de/auralic-aries-mini-teil-2/

das zum Femto:
http://positive-feedback.com/audio-discourse/audio-ramblings-the-auralic-aries-and-sbooster-linear-power-supply/

und das bei hoerwege:

http://www.hoer-wege.de/auralic.htm

Wasfi und Reiner haben beide den Aries Femto im Vergleich original zum erstgenannten Netzteil gehört... vielleicht können die was sagen ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon muenchenlaim » 19.05.2016, 12:42

Hallo Christian,

danke für deine schnelle Reaktion.
Mir geht es allerdings nicht darum, einen Aries Mini aufzurüsten (dein erster Link). Das Femto-Netzteil habe ich ja schon. Die Frage ist a) geht darüber hinaus noch was (z.B.: mit den beiden Netzteilen, die Du und ich vorgestellt haben) und b) gibt es zu diesen beiden Netzteilen Alternativen.

Christoph
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 212
Registriert: 30.06.2010, 10:55

Beitragvon FUSION5 » 19.05.2016, 13:43

Bekommt man bei hoer-wege nicht Demo-Geräte? In dem Fall wäre ein Test wohl die beste Vorgehensweise.

Gruß
Michael
Bild
FUSION5
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 68
Registriert: 05.03.2014, 12:44
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon chriss0212 » 19.05.2016, 14:08

Hallo Christoph,

ich weiss... wollte ich nur der vollständigkeit halber mit posten. ;)

Weitere alternative kenne ich sonst auch nicht... evtl. kann Koala hier was bauen?

Ansonsten wie gesagt: sowohl Reiner als auch Wasfi haben den Aries Femto mit dem SBOOSTER Netzteil gehört bzw. Wasfi hat das ding zu Hause. Beide sind der Meinung, dass es was bringt aber vielleicht schreibt ja einer von beiden noch was ;)

Grüße

Chritian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 19.05.2016, 14:13

Ahso,

zum SBOOSTER gibt es als option auch noch das hier:
https://www.sbooster.com/sbooster-ultra/

Dann ist man am ende fast beim Preis vom Hoerwege Netzteil.
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Twity » 19.05.2016, 15:03

Hallo Christoph,

das was Christian (chriss0212)mit den Link zum Bericht vom Mini sagen wollte, ist das was ich mit den Wechsel vom Femto Netzteil zu Sbooster + Ultra erlebt habe.
Ich kann das gar nicht besser beschreiben wie es dort beschrieben wurde.
Aus meiner Schicht und aus meiner Erfahrung hat das Sbooster Netzteil einer Verbesserung im Klang bei mir gebracht.
Besonders der Musikfluss hat deutlich zugewonnen. Blind würde ich dir natürlich nicht raten etwas zu kaufen was bei dir vielleicht keine Auswirkungen hat aber ich denke, wenn du den Händler vorab fragst ob du das Netzteil vorher ausprobieren kannst, wird er bestimmt nicht nein sagen und wenn du meinst das es doch keine Wirkung gebracht hat, schick das Netzteil wieder zurück.

Grüße
Wasfi
Bild
Twity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 175
Registriert: 19.09.2014, 09:20
Wohnort: Wuppertal Elberfeld

Beitragvon easy » 19.05.2016, 16:08

Hallo Christoph,

mein Vorredner hat dir ja schon geantwortet.

Ich hatte die Gelegenheit beide aufgeführten Netzteile an meiner Kette zu hören, allerdings nicht zum selben Zeitpunkt.Aus der Erinnerung sehe ich das Hörwege-Netzteil minimal im Vorteil.

Beide Netzteile konnten sich deutlich vom Aries PSU absetzen.

Ob deine Kii in der Lage ist die Vorteile aufzuzeigen... ?


Lass doch einfach mal Jürgen (hue) mit seinem G-DAC vorbei kommen, und geht von dort digital in die Kii.Es sollten deutlichste Unterschiede hörbar sein, wenn nicht, kannst Du dir die Netzteile sparen.

An meiner Kette sieht der ARIES Femto selbst mit höchstauflösendem Digitalkabel+AFIS+Hörwege gegen den G-DAC keine Schnitte.

Grüße

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.09.2012, 17:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon h0e » 19.05.2016, 17:45

Hallo Reiner,

soweit ich weiß, kann der Linn am Spdif nicht in der Lautstärke geregelt werden, damit würde der G-Dac als Digitalzuspieler ausfallen. Oder geht das per Roon?

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1007
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon easy » 19.05.2016, 18:20

Hi Jürgen,
Ich weiß nicht ob Roon nur bestimmte Streamer ansprechen kann.Wenn der Linn nicht erkannt wird,dann geht es natürlich nicht.

Falls ja, müsstet ihr deutliche Unterschiede hören....wenn es die Elektronik hergibt.

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 208
Registriert: 03.09.2012, 17:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Just4Fun » 19.05.2016, 20:52

Hallo Christoph,

also ich möchte das Hoer-Wege Netzteil bei meinem Aries (allerdings Mini) nicht mehr missen.

Da der Femto ja ein kleiner mini Rechner ist, könnte ich mir vorstellen, das ein afi USB hier ebenfalls einen Vorteil bringt.

Mach es Dir doch einfach und frage bei CM-Audio (LordHelmchen) nach.

Markus ist sowohl Kii als auch artistik fidelity Händler und dazu Hoer-Wege Partner.
Da ist es bestimmt möglich, ein schickes Testpaket zu bekommen.

Viele Grüße sendet

Lothar
Bild
Just4Fun
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.04.2014, 21:55
Wohnort: Brüggen

Beitragvon muenchenlaim » 20.05.2016, 06:59

Hallo Lothar,

das ist ein guter Hinweis. Aus der Quelle habe ich bereits den Aries.

Schönes WE!
Christoph
Bild
muenchenlaim
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 212
Registriert: 30.06.2010, 10:55

Beitragvon MarcB » 22.05.2016, 13:48

Hallo,
Nutze von Beginn an das Hörwege NT. Der Markus Flöter(LordHelmchen) hat mir beide Geräte zugeschickt und ich konnte bequem in Ruhe hören. Es war schnell klar, das ich das NT von Hörwege nicht mehr zurück senden wollte. Mehr Präzision und Dynamik gerade bei Klassik klar zu hören. Ich überlege seit längerem die Verbindung zw. NT und dem Aries Femto in 7N Silberdraht herzustellen. Mal schauen..... :cheers:

LG Marc
Bild
MarcB
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 409
Registriert: 29.12.2010, 11:41
Wohnort: Neunkirchen Saar

Beitragvon meldano » 22.05.2016, 15:10

Hi,

wie wäre es mit meinem Universal PSU?

Hier z.B. als Energielieferant für meinen Soekris DAC und Streamer

Bild

Oder für meinen Pass Labs Headphone Amp

Bild
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08

Beitragvon meldano » 22.05.2016, 15:13

Bilderstreß...

http://abload.de/image.php?img=p2172209fwlo1.jpg

http://abload.de/image.php?img=p3062228kna4n.jpg

Es sind maximal zwei symmetrische geregelte Spannungen möglich.
Somit auch vier unsymmetrische, oder eine symmetrische und zwei unsymmetrische ;)

Die maximale Ausgangsspannung wird durch die Sekundärspannung des eingesetzten Print Teafos definiert (ein wenig bleibt am Gleichrichter und am Capmultiplier hängen. Der Regler benötigt auch eine Spannungsdifferenz zwischen Ein- und Ausgang).
Die Regler sind einstellbare Typen. Hierfür habe ich Spindeltrimmer vorgesehen.

- Netzeingang mit Varistor, HF und DC Filter
- CRC, Cap Multiplier (elektronische Brummsiebung) "Vorregler", Spannungsregler LM317 oder LT1086
- Polymer Elkos am Ausgang

Ich hätte noch zwei, drei Boards übrig.
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08

Nächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste