Auralic Aries Netzteil – geht da noch was?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon malverde » 01.08.2016, 13:26

tovow hat geschrieben:Hallo,

malverde hat geschrieben:ein Auralic aries mini mit einem vor Kapazität strotzenden Bergfon Netzteil

kannst du das mal genauer beschreiben bzw. einen Link einstellen, es sieht sehr vielversprechend aus.


Beste Grüße
Theo


Hallo Theo und All,
Der Entwickler liess mir folgende Eckdaten zukommen:

Netzeingang mit hochwertigem Netzfilter vonSchaffner mit 2 Sicherungen und Netzschalter.
Vergossener Ringkerntrafo,brummfrei, mit Schutzwicklung.Netzteil stabilisiert regelbar von ca.5V-16 Volt und zusätzlich mit einem DC DC Step Down Schaltregler stabilisiert.
Als Siebung und Pufferung kommen Green Cap Kondensatoren (6x2,7 V/120Farad ! zum Einsatz.
Alu Gehäuse mit 10 mm Frontblende von Fa.Modushop.

Hier noch eine Gesamtansicht:
Bild

Für weitere Infos und Kontaktdaten bitte PN
Bild
malverde
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.07.2016, 14:08
Wohnort: Berlin

Beitragvon malverde » 04.08.2016, 12:02

Hallo,
ich habe noch zwei Fotos von der Rückseite des Gerätes inkl. optionales Netzkabel.


Bild

Bild
Bild
malverde
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.07.2016, 14:08
Wohnort: Berlin

Beitragvon Kienberg » 04.08.2016, 14:27

Hi Malverde,

malverde hat geschrieben: ich habe noch zwei Fotos von der Rückseite des Gerätes inkl. optionales Netzkabel.

Bild


Sieht ja interessant aus, endlich mal ein Netzteil das einen Hirose HR10A-7R-4S - Ausgang aufweist.
Das könnte ich mal an meinem Merging NADAC 8ch testen, der hat einen Hirose HR10A-7R-4S -Input (siehe Bild)

Bild

Bitte um weitere Infos, auch via PN.

Gruß
Sigi
Bild
Kienberg
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1776
Registriert: 13.05.2008, 12:00
Wohnort: Inzell

Beitragvon malverde » 05.08.2016, 12:36

Hi Sigi,
Du hast PN mit den Kontaktdaten.

Gruss malverde
Bild
malverde
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.07.2016, 14:08
Wohnort: Berlin

Beitragvon Martin32 » 04.03.2017, 08:59

Moin :)

Ich betreibe meinen Aries Mini ebenfalls an dem Linear Low Noise PSU von Auralic.
Mit dem mitgelieferten Netzteil ist mir der Klang zu dünn und zu verzerrt.
Da ich den internen Wandler des Mini für ordentlich empfinde und mein sauteures Chinchkabel ja auch Verwendung finden muss, ist das für mich die optimalste Verbindung. Zumal ich gerne auch mit den verschiedenen DAC-Filtern spiele. Dynamic gefällt mir übrigens am besten.

Nun zu meiner eigentlichen Frage (etwas am Thema vorbei, aber hat ja mit dem Netzteil zu tun).
Bringt es was an das Netzteil ein gutes Netzkabel anzuschließen, wenn dieses dann in einer handelsüblichen Mehrfachsteckdose steckt?
Ich habe ein Angebot für ein AudioQuest NRG-X3 in 0,9m für 50 Euro. Die Länge wäre optimal.
Was denkt ihr, bringt es klanglich etwas? Hat vielleicht sogar jemand Erfahrung damit?

Vorab vielen Dank. Gruß, Martin :wink:
Bild
Martin32
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.08.2015, 16:53
Wohnort: Rheinhessen

Beitragvon grobian.gans » 27.04.2017, 18:35

Hallo Martin,

ich habe mir den Mini vor einem Jahr vom Händler ausgeliehen, weil ich in einem anderen Forum viele Lobeshymnen darüber gelesen habe. Ich wollte mit dem Gerät mein etwas "heikles" Devialet Streaming Setup ersetzen (JRiver - Devialet Air - Devialet 120 - Lautsprecher). Der Mini spielte aber gefühlt eine bis zwei Klassen darunter. Ich habe mir dann gleich am nächsten Tag den Aries Femto geliehen (und behalten). Dieses Gerät konnte dem Devialet Setup den Rang ablaufen. Und nach dem Update auf Firmware 4 mit der neuen Music-Engine war eine weitere Steigerung zu verzeichnen. Den DAC des Mini habe ich gar nicht erst probiert.

Meine Meinung zum Thema Mini: Anstelle zahlreicher teurer Zubehörteile am besten gleich den Femto kaufen. Damit ist eine echte Klangsteigerung garantiert.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitragvon FraKtiv » 27.04.2017, 18:39

Hallo,

grobian.gans hat geschrieben:Anstelle zahlreicher teurer Zubehörteile am besten gleich den Femto kaufen.


...oder gleich den neuen ARIES G2. :wink:

Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.01.2012, 07:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon grobian.gans » 27.04.2017, 19:28

Hallo Frank,

gibt es dazu schon "Primärliteratur"? Beim Hersteller gibt es ja noch keine Ankündigungen.

Grüße

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Beitragvon FraKtiv » 27.04.2017, 19:36

Hallo Hartmut,

ja, gibt es. Sogar direkt vom Hersteller: https://www.computeraudiophile.com/foru ... formation/

Bild
Bild

Viele Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 125
Registriert: 09.01.2012, 07:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Martin32 » 27.04.2017, 20:18

AVM MP30....
Mehr sag ich dazu mal nicht :D
Bild
Martin32
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.08.2015, 16:53
Wohnort: Rheinhessen

Beitragvon grobian.gans » 27.04.2017, 20:57

Hallo Frank,

das habe ich auch gefunden. Aber da fließt vermutlich noch viel Wasser den Rhein runter, bis man ein serienreifes Gerät zu hören bekommt.

Oder man wirft ein Auge/Ohr auf den AVM, oder den Lindemann, oder... :D

Man darf gespannt sein :cheers:

Gruß

Hartmut
Bild
grobian.gans
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 43
Registriert: 25.02.2017, 20:09

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste