Nicht geschirmte, symmetrische Kabel

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Hans-Martin » 11.02.2018, 11:29

wgh52 hat geschrieben:Ich war/bin also auch interessiert, u.a. auch für Phonosignale.

Hallo Winfried,
zwischen Plattenspieler und Phonoeingang würde ich doch ein abgeschirmtes Kabel bevorzugen, damit es weniger brummt. Die Kabelkapazität ist ein interessanter Aspekt, wenn es um den richtigen Tonabnehmerabschluss geht. Die Phonostufe in den Plattenspieler verlegen, wäre sicherlich eine gute Alternative, das verstärkte Signal ist dann weniger brummempfindlich.
Bei MM-Systemen tun sich interessante Aspekte auf, wenn eine geringere Kapazität die Bandbreite weniger beschneidet, aber die Nadelresonanz auch weniger bedämpft wird, ein interessantes Kapitel für unsere neue Phono-Abteilung im Forum.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5261
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon realperfekt » 11.02.2018, 16:19

Hans-Martin, da hast Du "leider" recht!

Folgende 5er Big Black Konfiguration geht mal nicht mit asymmetrischer Belegung (XLR-Belegung):
Hot-Leiter (entsprechend Pin 2)
Signalmasse (entsprechend Pin 3)
Den 0V Leiter mit einflechten und einseitig auf die Signalmasse auflegen

Ich hab's soeben probiert, diese Konfiguration BRUMMT im asymmetrischen MC-Betrieb!

Also, an dieser Stelle zurück auf geschirmtes Material.

Peter
Bild
realperfekt
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 458
Registriert: 24.01.2008, 22:45

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: veloplex und 10 Gäste