Netzleiste/Powerconditioner MFE NF-3 und P16C

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Unentschlossener » 31.03.2017, 10:18

Moin Juergen,

und der NF3 filtert beides, nur eben voreingestellt? Ich schlechtesten Fall passiert bei entsprechendem Stromnetz halt einfach nix?

Servus Ralf
Bild
Unentschlossener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.03.2017, 16:30

Beitragvon rpaul » 22.08.2017, 06:42

Guten Morgen,
ich überlege, mir einen NF-3 oder Gordian zuzulegen.

Hat jemand von euch zufällig den Vergleich zwischen beiden gemacht und kann sagen, wie sich die fehlende DC-Filterung des Gordian auswirkt?

Das würde mir bei meiner (theoretischen) Vorauswahl helfen

Viele Dank
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 177
Registriert: 21.07.2014, 07:41

Beitragvon shakti » 22.08.2017, 09:16

Haengt von Deiner individuellen Netzsituation und Trafoausruestung aus.
Solltest Du ein DC Problem haben, brauchst Du zusaetzlich zum Gordian einen DC Filter, ansonsten reicht der Gordian. Moderne Geraete haben zumeist mit einem geringen DC Anteil kein Problem, historische Trafos gehen da schon mal leichter in die Saettigung, dh der Trafo faengt an zu brummen.

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2249
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon Hans-Martin » 22.08.2017, 10:20

Hallo Robert,
entgegen meiner Skepsis wegen der immerhin zwischengeschalteten Bauteile hat sich beim DC-Filter die Lebendigkeit verbessert, das versorgte Gerät hatte einen Ringkerntrafo (die reagieren offenbar empfindlicher auf DC-Anteile im Netz mit früherem Sättigungseinsatz beim Kern, vermutlich durch den geringeren Gleichstromwiderstand).
DC kann man provozieren, indem man im geschlossenen Nebenraum am selben Stromkreis einen Haartrockner mit halber Leistung laufen lässt, idR kommt dort eine Gleichrichterdiode zum Einsatz, wodurch nur eine Halbwelle belastet wird.
Ich kenne nur diejenigen MFE-Netzkabel mit 3x2,5qmm Querschnitt und Folienschirm, die recht lebendig klangen, das NF-3 gibt es schon sehr lange, und Dipl.-Ing. Franken macht solide deutsche Wertarbeit (die nicht immer für Designerpreise nominiert werden, dafür mMn zu pragmatisch orientiert sind).
Ich kenne das alte MFE NF-3, aber nicht denkbare spätere Versionen gleicher Bezeichnung, auch nicht das Lab Gordian. wenn man über den Tag unterschiedliche Performance der Anlage feststellt, könnte ein schwankender DC-Pegel die Ursache sein. Dann spielt ein DC-Filter seine Vorteile aus.
Diese äußere Bedingung kann, muss aber nicht auftreten. Mit dem Umzug in eigene 4 Wände verkürzte sich der Abstand zum Trafohaus, das unser Dorf versorgt, auf 40m, jetzt bin ich praktisch gleichstromfrei versorgt.
Will sagen: ein Vergleich der beiden Filter läuft immer auf eine individuelle Bewertung unter Einbeziehung der lokalen Gegebenheiten hinaus, deshalb würde ich eine Kaufentscheidung nicht allein von einer außenstehenden Empfehlung abhängig machen.
Wo DC-Anteile auftreten, versagt ein Filter ohne DC-Schutz, da müsste dessen Performance in anderen Bereichen schon überragend sein, um das überzeugend auszugleichen.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4966
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon rpaul » 24.08.2017, 15:47

Hallo Juergen / Hans-Martin,

danke für eure Hinweise und

@Hans-Martin: den Tipp mit dem Haartrockner. Werd ich mal probieren; ich fürchte aber, dass ich dann nur den Fön höre - und nicht die Auswirkungen auf die Anlage, auch wenn der Fön im Nachbarraum läuft.

@Juergen: Habt ihr in der Kölner Peripherie DC im Stromnetz? Zeigt der Gordian da was an?

viele Grüße
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 177
Registriert: 21.07.2014, 07:41

Beitragvon Hans-Martin » 24.08.2017, 17:39

Hallo Robert,
man könnte es auch so formulieren: wenn der Fön auf derselben Phase einseitig belastet, erkennt man das an der Zunahme des Trafobrummens (ohne Musik). Falls nicht, ist er nicht auf derselben Phase, oder der Trafo reagiert nicht mit Brummen - also keine kritische Sättigung des Kerns, oder das Gehäuse unterdrückt das Geräusch.
Mit Gleichstromfilter sollte das Brummen dann verschwinden.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4966
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon rpaul » 25.08.2017, 15:11

Hallo,

ich habe in meinem V-Thread meine Eindrücke zum NF-3 festgehalten.

viele Grüße
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 177
Registriert: 21.07.2014, 07:41

Beitragvon morphologic » 22.09.2017, 16:27

Ein NF-3 ist hier jetzt ebenfalls Teil des Setups geworden - ein paar Eindrücke hierzu habe auch ich nun in meinem V-Thread notiert.

FG - Albert

rpaul hat geschrieben:Hallo,

ich habe in meinem V-Thread meine Eindrücke zum NF-3 festgehalten.

viele Grüße
Robert
Bild
morphologic
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.04.2016, 16:14
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste