STAX auf der HE 2017 - wer kennt das Modell?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

STAX auf der HE 2017 - wer kennt das Modell?

Beitragvon Hornguru » 23.05.2017, 11:57

Morgen Forum

Ich suche ein Modell dass ich vergessen hab aufzuschreiben :(

War bei STAX letztes Wochenende. Es gab in der Halle eine kleine Kabine.
Dort 4 Sessel. Links die runden SR 7 und 9 glaub ich.
Rechts waren die "billigen" Eckigen. Davon der erste rechts direkt hinter der Tür wenn man reinkam.
Ziemlich dick groß eckig und schräge Polster.

Das Teil klang für meine Ohren von allem der Messe am besten. (dicht gefolgt vom Technics EAHT700)

Kennt jemand den Modellnamen? Gibt 2-3 ähnliche auf der Stax Seite, schade...

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Trinnov » 23.05.2017, 15:44

Neben den beiden großen 7er und 9er Omegas waren auf der anderen Seite der L300 und der L700 (Pro?) da.
Ich vermute du hast den L700 (Pro?) gemeint.
Es spielt auch eine Rolle mit welchem (Stax) KHV der KH verbunden war.
Da gibt es klanglich deutliche Unterschiede.
Ich tue mir schwer zwei KH zu beurteilen / vergleichen, die an unterschiedlichen KHV hängen.

Die Bühnendarstellung ist meiner Meinung nach zwischen den Omegas und den "kleinen" Hörern eine völlig andere.
Aber mir hat trotzdem auch der L700 sehr gut gefallen. Auch wenn man mehr mittendrin sitzt, als auf die Bühne zu schauen. Wer hat schon 5000 € für einen SR 009 übrig.
Trotzdem kriegt nach meinem Geschmack keiner der "Staxe" die von einem guten Martin Logan ESL projizierte Bühne so hin.
Viel Hoffnung setzt man auf den kommenden Mysphere 3.1 Kopfhörer aufgrund des offenen Systems.

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 446
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Hornguru » 23.05.2017, 17:18

Ja entweder oder :D hatte auch auf den 700 getippt aber wäre auch cool wenns der 300 gewesen wäre ;) das srs3100 im Set ist ja noch "günstig". Im Vergleich.

Preamp war der SRM 006 tS. Definitiv.

Seit wann macht Martin Logan Kopfhörer??
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Trinnov » 23.05.2017, 17:47

Hornguru hat geschrieben:Seit wann macht Martin Logan Kopfhörer??


Ich hatte geschrieben Martin Logan "ESL", nicht Kopfhörer

Mysphere 3.1 ist diese Geschichte hier.
Wer es noch nicht kennt.
https://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=10791
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 446
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Hornguru » 23.05.2017, 19:10

Achso. Klingen die ESL nicht alle ähnlich bis gleich in der Räumlichkeit??
Unterscheidet sich doch nur in Klirr, Dynamik und tonalen Details...

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Trinnov » 23.05.2017, 19:25

Hornguru hat geschrieben:Achso. Klingen die ESL nicht alle ähnlich bis gleich in der Räumlichkeit??
Unterscheidet sich doch nur in Klirr, Dynamik und tonalen Details...

Gruß
Josh


Bitte jetzt nicht schon wieder verdrehen was ich geschrieben habe.
Für mich hat ein guter ESL eine bessere, realistischere Bühnendarstellung als ein Stax Omega.
Martin Logan ESL war ein Beispiel aus vielen ESLs.
Wer etwas hineininterpretiert ist selber schuld.
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 446
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Hornguru » 23.05.2017, 22:21

Dann sei doch nicht unnötig spezifisch ;-)

Ja gut dann sind wir uns einig. Ein Esl Lautsprecher kommt aber halt nicht an den druckvollen Bums untenrum der Lambda ran. Pro und Con.
Ich brauche nicht wirklich Kopfhörer wegen Nachbarn oä, aber manchmal macht es Spaß....

Wie sind deiner Meinung nach klanglich die alten passiv Übertrager der Stax die man direkt an seine Endstufen hängt, im Vergleich zu den modernen aktiven Stax Amps??

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Trinnov » 24.05.2017, 04:44

Hornguru hat geschrieben:Wie sind deiner Meinung nach klanglich die alten passiv Übertrager der Stax die man direkt an seine Endstufen hängt, im Vergleich zu den modernen aktiven Stax Amps??

Gruß
Josh


Vielleicht möchte da jemand anderer aus dem Forum seine Erfahrungswerte mitteilen.

Gruß,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 446
Registriert: 13.11.2009, 19:02


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron