Subwoofer bis 1 Hz?

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Subwoofer bis 1 Hz?

Beitragvon chriss0212 » 11.11.2017, 17:16

Mal ein neuer Ansatz für einen infra Subwoofer... zumindest für mich ;)

http://www.eminent-tech.com/main.html

Wie machen die das? Drehen die die Rotorblätter im Tackt der Musik?

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1526
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon KSTR » 11.11.2017, 18:30

Nee, der Anstellwinkel der Blätter wird verändert, die Drehzahl bleibt konstant. Die Technik ist aber schon uralt (mindestens aus den 70ern).
Bild
KSTR
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 834
Registriert: 08.05.2008, 10:51

Beitragvon chriss0212 » 11.11.2017, 19:00

:cheers:

Genau das meinte ich... mir fehlte nur das Wort Anstellwinkel ;)

Grüßle

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1526
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Eusebius » 11.11.2017, 21:59

Und was soll das?
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 412
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon KSTR » 11.11.2017, 22:42

Es geht um die einfache und effiziente Erzeugung von Infraschall für technisch-wissenschaftliche Forschungszwecke usw. HiFi-Anwendung ist ein (mehr oder weniger sinnvoller) Abfallnutzen.
http://asa.scitation.org/doi/pdf/10.1121/1.3093797
Die Technik wurde vmtl. vom US-Militär als erstes genutzt, ich habe dazu mal ein geleaktes Paper aus den 70ern oder 80ern zu sehen bekommen.
Bild
KSTR
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 834
Registriert: 08.05.2008, 10:51

Beitragvon uli.brueggemann » 11.11.2017, 22:53

Hat schon mal einer über Nebengeräusche nachgedacht? Wenn da der Propeller mit 720 rpm läuft, kann ich mir nicht vorstellen, dass das lautlos ohne Luftgeräusche abgeht.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3222
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon chriss0212 » 11.11.2017, 23:22

Aber in 4,9km Entfernung wird man von den Windgeräuschen sicher nicht mehr viel wahrgenommen haben :cheers:

Ist doch einfach schön zu sehen was so alles geht... ob das nun immer einen Sinn hat oder nicht ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1526
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Matty » 11.11.2017, 23:23

uli.brueggemann hat geschrieben:Hat schon mal einer über Nebengeräusche nachgedacht? Wenn da der Propeller mit 720 rpm läuft, kann ich mir nicht vorstellen, dass das lautlos ohne Luftgeräusche abgeht.

Grüsse
Uli



Wäre aber aus folgendem Grund wahrscheinlich nicht relevant:

www.eminent-tech.com hat geschrieben:Note, for home audio the model 17 must be professionally installed in an attic, basement or side room which becomes an infinite baffle. [...]
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 316
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon Hans-Martin » 11.11.2017, 23:26

Abfallnutzen, der Duden kannte das Wort noch nicht, aber ich finde es großartig, weil es polarisiert.
Ist es eher Abfall oder Nutzen?
Wenn ich nach vielen Spektralanalysen von Musik eine Bilanz ziehen würde, wäre der Verzicht auf die unterste Oktave sehr in meinem Sinne, das Musikintrumente solche Töne erzeugen, scheint fraglich.
Ich befürchte, in der Aufnahmekette bis zum Mastering wurden Manipulationen vorgenommen (in beiden Richtungen, Anhebung wie Absenkung).
Wer kennt Messmikrofone, deren natürlicher FG nicht unter 20Hz abfällt?

16Hz nehme ich als tiefste hörbare Frequenz, da sind zu 8Hz, 4Hz, 2Hz, 1Hz noch 4 Oktaven drunter.
Und Koppelkondensatoren sorgen für FG-Roll-Off und drehen die Phase.

Die Funktionsweise eines ventilatorbasierten Subwoofers will ich nicht infrage stellen, jedoch dessen Beitrag zur realistischen Musikwiedergabe, wenn im Studio der Realismus in diesem Bereich schon gelitten hat
Was bleibt nun, Abfall oder Nutzen?
Grüße Hans-Martin

P.S. @ Uli: die Rotorblätter sind plan, da würde ich in 0-Stellung wenig Geräusch erwarten. Unsere Erfahrungen basieren auf meist anders geformten Ventilatorblättern.
Auch die von Helikoptern gewohnten Geräusche sind nicht zu erwarten, zum Vergleich:
Wikipedia hat geschrieben:Z.B. ergibt sich für den Sikorsky S-65 eine Rotorblattgeschwindigkeit an der Blattspitze (Rotorkreisradius = 12 Meter, Rotornormaldrehzahl = 185 Umdrehungen pro Minute) v 12 {\displaystyle v_{12}} {\displaystyle v_{12}} von 836,92 km/h. Im Vorwärtsflug muss die Geschwindigkeit des Hubschraubers zur Rotorblattgeschwindigkeit hinzugerechnet werden. Aufgrund aerodynamischer Gegebenheiten wird der Hubschrauber unsteuerbar, wenn sich die Geschwindigkeit der Rotorblattspitzen der Schallgeschwindigkeit (ca. 1235 km/h) nähert. Es ergibt sich ohne Berücksichtigung atmosphärischer Luftströmungen (Wind) eine theoretische Höchstgeschwindigkeit des Sikorsky S-65 von ca. 390 km/h (tatsächlich 295 km/h).
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5035
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon KSTR » 11.11.2017, 23:37

Hans-Martin hat geschrieben:Wer kennt Messmikrofone, deren natürlicher FG nicht unter 20Hz abfällt?
Bruel & Kjaer 4193 :-)
EDIT: ein 4191 tuts auch bzw besser weil es kann auch HF richtig(er) und braucht keinen extra LF-Adapter am PreAmp
Bild
KSTR
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 834
Registriert: 08.05.2008, 10:51


Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: oppaunke und 9 Gäste