Suche In-Ear Kopfhörer primär für's Flugzeug

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Beitragvon Siriuslux » 07.01.2018, 19:06

Hallo zusammen,

Ich werde morgen mal bei Thomann anrufen, und wahrscheinlich den Audio Technica ATH-E70 bestellen, alternativ den SD2, aber bei InEar wäre mir der SD4 lieber, der ist aber preislich eine andere Nummer.
Sollte mir der ATH-E70 nocht gefallen, dann wird er eben zurück geschickt und gegen einen Stage Diver getauscht.
Dazu noch einen Fiio Q1 MkII DAC/Amp, das scheint mit dem iPhine eine gute Kombi zu sein, und ein DAC, den ich im Büro anends an den PC hängen kann, das schadet wohl auch nicht. Kostenpunkt knapp über 100€.

Gruß, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 569
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Siriuslux » 07.01.2018, 22:01

Kawumm hat geschrieben:Dieser schlägt sich wacker

https://www.rha-audio.com/de/products/e ... l1-ceramic

Hallo,

Der RHA CL1 ist auch ein schöner Hörer, ich bin mir nur nicht sicher, ob der Fiio Q1 Mk2 genügend Leistung hergibt. Der RHA DAC Preamp wäre mir dann doch zu klobig und teuer.

Gruß, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 569
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Buschel » 13.01.2018, 08:52

Hallo,

im Hifi-Forum wird gerade ein StageDiver SD-2 gebraucht für einen interessanten Preis angeboten: Klick mich. Die Silikon/Schaumstoffstopfen sind ja austauschbar.

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 567
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Siriuslux » 13.01.2018, 10:26

Hallo Andree,
Nach etlicher Lektüre im headfi.org Forum habe
Ich habe den taktischen Fehler gemacht, nämlich bei Thomann anzurufen.
Der Mitarbeiter riet mir dann einfach ein paar Hörer zu bestellen, denn ich könne diejenigen, die mir nicht gefallen innerhalb von 30 Tagen zurück schicken.
Da habe ich dann bestellt:
  • ATH-E70 als B-Ware
  • SD-2
  • SD-2S (man weiss ja nie, ob die eigenen Ohren jetzt kleiner sind als der Durchschnitt
  • SD-4 als B-Ware
macht zusammen etwas über 1.600 €
Das sollte dann auch irgendwann in den nächsten zehn Tagen eintreffen, denn der SD-2 war nicht lagernd.
Ich hoffe dann, dass ich den ATH-E70 gut und bequem genug finde, und nicht den SD-4 als Überflieger empfinde.
Dementsprechend möchte ich jetzt nicht einen SD-2 über das Parallelforum beschaffen.

Zusätzlich habe ich mir in England einen Fiio Q5 vorbestellt, denn der deutsche Shop ist halt 100€ teurer, mal sehen, wann dieses Teil eingeht. Ich werde berichten, wie sich das dann alles am iPhone 6s plus mit der Qobuz App anhört.

Gruß, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 569
Registriert: 13.05.2013, 12:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon Buschel » 13.01.2018, 16:49

Hallo Jörg,

du klotzt ja richtig ran! :mrgreen:

Ich schiele gerade in Richtung custom in-ears -- da wird es mit Ausprobieren und Zurücksenden nix. Dementsprechend gehe ich das ruhig an und schaue erst einmal was es so am Markt überhaupt gibt. Die passende Quelle ist jetzt aber schon da und wird hoffentlich (Zeit ist leider ein seltenes Gut für mich geworden) an diesem Wochenende in Betrieb genommen.

Viel Spaß beim Probehören und der Auswahl. Schildere doch bitte deine Eindrücke, SD2 und SD4 habe ich selbst noch nicht gehört.

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 567
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Matty » 13.01.2018, 16:57

Hi Andree,

wenn Du Dich für Customs interessierst, ist die beste Möglichkeit zum Probehören eines größeren Portfolios wahrscheinlich die CanJam. Dieses Jahr findet sie im Mai in München statt.

Als sie noch in Essen war, hatte ich dort mehrere Customs probehören können, mit unterschiedlichen Workarounds, wie z.B. Silikon- oder Standard-Otoplastiken.

Zum Probe- und Vergleichshören m.E. eine ausreichend gute Lösung.

Viele Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 383
Registriert: 22.11.2012, 21:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Buschel » 13.01.2018, 17:21

Hi Matthias,

guter Tipp. München ist für mich nur 3 h entfernt. Kannst du mir einen Link geben, aus dem der Ort und der Termin hervorgeht? Oder läuft das im Rahmen der HighEnd?

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 567
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Matty » 13.01.2018, 17:30

Hi Andree,


Scheinbar findet die CanJam dieses Jahr in München in Kooperation mit der HighEnd (was immer das auch heißt) statt.

Links findest Du hier:

https://www.canjam-europe.com/de/

bzw.

https://munich.canjam-europe.com/de/

Vielleicht macht es Sinn vorher mal bei den Herstellern, die Dich interessieren, anzufragen, ob und wie sie dort präsentieren.

Meine Erfahrungen und Erinnerungen sind mind. 2 Jahre alt.

Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 383
Registriert: 22.11.2012, 21:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Hornguru » 18.01.2018, 23:44

Hallo ans Team

Ich wollte ursprünglich die Apple InEar mal empfehlen. Die die mit Silikon Aufsatz in den Gehörgang geschoben werden. Hervorragend Isolierend. Klanglich gut. Weit besser als Beyer oder Shure für 200-300€. Und kostet nur 70€.

Aber... ich falle grade aus den Wolken. Oder schwebe auf der siebten. Je nachdem...
Habe die Stax in Ear SR-001 und 002 hier. Wow!

Wow! Macht sprachlos. Insbesondere der SR001. Der überraschenderweise noch viel besser als der 002 ist.
So Räumlich. Das ist mit Abstand die beste Räumlichkeit die ich je von einem Kopfhörer gehört habe. Sogar besser als große OnEar. Klanglich auch total ausgewogen. Absolutes Spitzen HighEnd! Kein Scherz.
Der Hochton ist eher ein Hauch zurückhaltend. Insgesamt spielt er eigentlich überall dezent.

Aber ich kann wirklich an garnichts meckern. Da will ich meine dicken Hörer an der Anlage selbst zuhause nicht mehr benutzen. War eigentlich fürs Büro gedacht. Aber so...

Lediglich das Auf- und Absetzen nervt. Etwas groß. Drückt ordentlich Überdruck ins Ohr beim Reinschieben. Muss man ganz langsam und behutsam sein. Der Membran und auch dem Ohr zuliebe. Und den Amp ausschalten währenddessen weil sonst die Folie am Stator Knistert/anschlägt.

Auch beim absetzen aufpassen wenn mans Vakuum zieht :)

Sprachlose Grüße
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 931
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Heule » 19.01.2018, 05:02

Hallo Josh,

die Stax SR 001 MK2 scheinen ja sehr zu poralisieren. Die einen lieben sie, die anderen
........sie.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 792
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Hornguru » 19.01.2018, 09:10

Hallo Oliver

Ich glaube bei Kopfhörern spielt wohl die individuelle Ohrgeometrie eine große Rolle für das Empfinden.
Vielleicht passt der SR001 grad perfekt bei mir.
Etwas spritziger könnten die Höhen vielleicht sein, klingt als ob jemand die Targetkurve Tilt etwas zu stark gemacht hätte. Nicht dumpf oder verfärbt, nur nen Tick zu dezent.
Freue mich aber dass er im Mittenbereich so gänzlich garkeine Verfärbung hat die mich an fast allen In und OnEar Hörern stört.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 931
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Heule » 19.01.2018, 10:28

Hallo Josh,

du hast recht, mit dem perfekten Sitz steht und fällt alles. Gerade bei Inears
ist das extrem.
Hatte auch schon ein paar Modelle ausprobiert. Manche hatten einen richtig tollen
Klang, waren aber unbequem und haben im Gehörgang geschmerzt. Bei anderen
war es dann genau wieder umgekehrt.
Wir Menschen sind halt alle viel zu unterschiedlich gebaut.
Daher auch die unterschiedlichen Höreindrücke bei gleichen Modellen.

Ich drücke dem Themenersteller die Daumen das er sein Modell findet.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 792
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Matty » 19.01.2018, 10:41

Heule hat geschrieben:du hast recht, mit dem perfekten Sitz steht und fällt alles. Gerade bei Inears
ist das extrem.


Hallo zusammen,

deswegen ging meine Empfehlung auch in Richtung StageDiver oder vergleichbare Modelle.
Hier ist meines Erachtens die Chance, dass sie gut und sicher sitzen besonders groß, weil sie dahingehend entwickelt wurden.

Oder aber echte 'Customs'.
Dann sind wir aber preislich wieder in einer anderen Liga.

Was nützen die besten Wandler im Kopfhörer, wenn man alle 5min den Sitz nachjustieren muss...
Das Problem habe ich leider bei meinen InEars, die ich hauptsächlich beim Sport trage.
Klanglich sind sie wirklich gut, aber den Sitz muss ich ständig nachbessern, was ziemlich nervig ist.

Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 383
Registriert: 22.11.2012, 21:47
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Hornguru » 19.01.2018, 11:49

Hi

Ja da sollte man auch aufpassen wenns weh tut. Ich merk das gerade bei den Stax.
Ein InEar drückt ja dicht ab in den Gehörgang und erhöht so den Luftdruck kurz ganz gewaltig.
Wie beim Flugzeug Landekurs. Unterdruck ist zwar auch komisch, aber Überdruck kann schädlich sein wenn die Membran irgendwie das Hämmerchen auf Anschlag drückt oder so (weiß es nicht mehr ganz genau) - das ist garnicht gut.
Ich versuche langsam vorsichtig reinzudrücken und mit Kieferbewegung etwas zu "entlüften".

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 931
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 19.01.2018, 12:22

Man kann wohl auch viele "normale" in Ears zu cutom In Ears machen!

https://www.test.de/In-Ear-Kopfhoerer-Besserer-Klang-nach-individueller-Anpassung-4902714-0/

Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1825
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

VorherigeNächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste