Mehrkanal One-In-All / Vorverstärker gesucht

Player, Streamer, Wandler, Vorverstärker usw.

Mehrkanal One-In-All / Vorverstärker gesucht

Beitragvon Hironimus_23 » 06.04.2018, 22:54

Hallo Zusammen,

der nachfolgene Hilferuf treibt mich schon länger umher und sporadisch hatte ich in unterschiedlichen Fäden dazu auch Fragen gepostet. Hier nun zusammenhängend, was ich möchte.

Meine aktuelle Zweitkette befindet sich im Wohnzimmer und besteht als zentrale Komponente aus einem mittemäßigen AV-Receiver, der ein Mischmasch aus Lautsprechern versorgt. Dabei sind mMn. gute aktive Frontlautsprecher, die über einen sicherlich nicht klangverbessernen Pegelkonverter an den Endstufen des AVR angeschlossen sind, sowie mMn. weniger gute passive Rear- und Centerboxen unterschiedlicher Hersteller. Die nachfolgende Skizze stellt diesen Ist-Stand dar:

Bild

Mein Ziel ist es hier mehr Hörqualität herein zu bekommen, sodass ich als erste Handlungsfelder den Austausch des AV-Receivers sowie den durchgängigen Einsatz von Aktivlautsprechern sehe. Bei den Lautsprechern habe ich bereits konkrete Vorstellungen, aber beim Ersatz des AVR bin ich mir völlig im Unklaren. Plan 1 könnte sein, den AV durch eine AV-Vorstufe zu ersetzen, siehe Skizze "Plan 1":

Bild

Ein andere Plan ist, neben dem AVR auch gleich den alten BR-Player auszutauschen und beide Geräte in einem neuen Gerät zu vereinen. Da hatte ich bislang an einen Oppo 205 gedacht, die aktuelle Situation um Oppo lässt mich von diesem Vorhaben aber eher wieder abrücken. Hier eine Skizze zu "Plan 2":

Bild

Meine Frage an Euch ist jetzt, welche Empfehlungen könnt ihr mir zu den "fehlenden" Geräten geben ? Als Budget für die AV-Stufe oder den U(HD)-Player würde ich bis 2k€ gehen. Meine bisherigen Web-Recherchen haben mich nicht wirklich weiter gebracht.

Vielen Dank vorab.
Freundliche Grüße
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 275
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon shakti » 06.04.2018, 23:20

alte AV Vorstufen mit sehr guten Klang gibt es wunderbar billig.
nutze selber zB eine Krell HTS II, diese ist vollsymmetrisch und kann meine KS-Digital aktivLautsprecher optimal ansteuern.
Dazu einen UHD Player mit guten analogen Ausgängen, zB den neuen Panasonic.

fertig :-)

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2446
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon SolidCore » 06.04.2018, 23:57

Hallo Hironimus

Ich schliesse mich Jürgens Meinung an. Man bekommt richtig gute AV Vorstufen gebraucht sehr günstig,
wobei man dann mehr übrig hat für einen guten Player.
Empfehlen kann ich noch im oberen Preisbereich einen Meridian G65.
Etwas günstiger gibts eine Lexicon MC-12(b als XLR symetrisch). Diese hat im Heimkinobetrieb eine grandiose Vorstellung, für Schwerpunkt Stereo wäre die Meridian empfehlenswerter.
Für ganz kleines Geld gäbe es auch Tag McLaren AVR32 (die mit 192khz), womit man auch gut Stereo hören kann, oder wieder mit Schwerpunkt Kino eine Lexicon MC-8, oder auch MV-5.
Keine der genannten nimmt Ton von HDMi entgegen. Also entweder mit Mehrkanal Analog der Quelle befeuern, oder SPDiF. Dessen Performance reicht jedoch weit über die Mediamarkt Japankisten.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 427
Registriert: 12.12.2014, 11:38

Beitragvon Ralf77 » 07.04.2018, 07:56

Hallo,

Obwohl es ja die Info von Oppo gibt hätte ich keine Bedenken einen zu kaufen.
Gerade den 105D bekommt man problemlos schon für 800 Euro.
Da kann man nicht viel falsch machen.

Wenn es etwas mehr Ausstattung sein soll, da gibt es in dem Preisbereich bis 2000 Euro auch noch den Yamaha CX A5100.

Bei einem Blu-Ray Player wäre ich eher sparsam. Da gibt es bis 300 Euro schon alles was man braucht. Vor allem, da ich persönlich zu 99% nur noch Filme online hole.

Aber wie immer...alles nur meine Meinung und ich kann auch falsch liegen :P

Grüße.
Ralf
Bild
Ralf77
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 458
Registriert: 12.03.2012, 22:41
Wohnort: Friedrichshafen

Beitragvon Produktnarr » 07.04.2018, 08:43

Hallo Hironimus,

da ich einen Oppo 105 und Aktiv- LS zum Surroundhören nutze (4.0) und sehr zufrieden bin, möchte ich Dir auch meine Variante empfehlen: Blurays und ggf. SACDs über die analogen Ausgänge des Oppo (die Signale für die Front-LS werden bei mir allerdings durch die Stereovorstufe "durchgeschliffen").
Stereo dann über einen digitalen Ausgang in die Stereovorstufe.
Ob das Durchschleifen bei allen Vorstufen möglich ist, kann ich Dir allerdings nicht sagen.

LG
Ralf
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 62
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Hironimus_23 » 07.04.2018, 18:16

Hallo Zusammen,

schon mal vielen Dank für die konkreten Geräteempfehlungen. Ich werde sie mir mal genauer anschauen, was sie so können oder auch nicht und checken, ob sie eine Einbautiefe haben, die ich in meiner Wohnzimmerfrontwand (max. 35cm) unterbringen kann.

Freundlichen Grüße,
Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 275
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon AktivMike » 07.04.2018, 18:45

Hallo Hironimus,

IOTAVX AVX1 Vorstufe
Abmessungen (B x H x T): 435 x 108 x 328 mm
Hersteller Infos

Gruß
Mike
Bild
AktivMike
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.05.2017, 13:48
Wohnort: Vorgebirge

Beitragvon Hironimus_23 » 07.04.2018, 20:58

Danke Mike,

das liest sich alles recht gut - und auch der Preis wirkt sehr fair.
Habe dabei gelesen, dass es sich bei IOTAVX um die alt bekannte Firma Nakamichi handelt, die als britische Elektronikmarke unter Iotavx wieder auferstanden ist .

Gruß Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 275
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon AktivMike » 08.04.2018, 15:24

Hallo Hironimus,

noch ein Tipp um kleine Abmessungen einzuhalten - das ganze mMn ohne große klangliche Abstriche jedoch ohne Atmos, Dolby, etc. Marketing Zeugs ;)
HDMI zu 8 Kanal (7.1) Cinch : http://amzn.to/2CZxR7C

Habe ich selber an ein paar Aktiv Monitoren angehört und hätte ich nicht schon ein Kopfhörer-Kino, wäre das (oder ähnliches) kleine Kästchen meine erste Wahl ein Aktiv-Lautsprecher Heimkino zu starten ;)

Gruß
Mike
Bild
AktivMike
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.05.2017, 13:48
Wohnort: Vorgebirge

Beitragvon cddumat » 10.04.2018, 12:28

Hironimus_23 hat geschrieben:Habe dabei gelesen, dass es sich bei IOTAVX um die alt bekannte Firma Nakamichi handelt, die als britische Elektronikmarke unter Iotavx wieder auferstanden ist .


Meiner Kentniss nach ist das nicht ganz korrekt, sondern würde es sich bei IOTAVX um eine Firma handeln, die vor einer Weile unter dem Markennamen Nakamichi schon einmal Surround Pres und Amps verkauft, aber ausser den Markenrechten nichts mit Nakamichi gemein hat.

Zu dem AVX1 noch, dies scheint wie auch der MC-700 von emotiva ein Tonewinner Produkt zu sein (wie auch schon die Nakamichi und emotiva Vorgänger dieser Produkte) der im Vergleich zum MC-700 noch mit symmetrischen Ausgängen ausgestattet worden ist. Also nicht blenden lassen, ist Standardware.

Schönen Tag noch,
Clemens
Bild
cddumat
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2014, 12:46

Beitragvon AktivMike » 10.04.2018, 13:02

Wenn es wirklich jemanden Interessiert :P

"Eigentlich handelt es sich bei IOTAVX um eine britische Elektronikmarke, welche sich insbesondere der Entwicklung und Konstruktion von erstklassigem Hifi- und Heimkino-Equipment verschrieben hat. In Middlesbrough gegründet, war die Zielsetzung des Unternehmens von Beginn an die Vereinigung auserlesener Produktqualität mit herausragenden Klangeigenschaften auf Basis von Nakamichi-Technik und Know how.

Das Team rekrutiert sich ausschließlich aus erfahrenen Ingenieuren und Technikern, welche bereits seit über 25 Jahren in der Audio- und Video-Branche arbeiten. Darunter Spezialisten für Verstärkertechnik, Audio-Software, Lautsprecher-Konstruktion und Raumakustik.

Den Vertrieb für IOTAVX-Produkte übernimmt ab sofort Berthold Daubner mit seinem Team unter der Plattform http://www.hifipilot.de, zu der auch die XTZ-Deutschland gehört. Hifipilot.de verkauft IOTAVX exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz." Zitat Ende

Also nicht blenden lassen, neben der "Standardware" kochen alle nur mit Wasser :cheers:
Bild
AktivMike
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.05.2017, 13:48
Wohnort: Vorgebirge

Beitragvon Hans-Martin » 10.04.2018, 22:45

cddumat hat geschrieben:
Hironimus_23 hat geschrieben:Habe dabei gelesen, dass es sich bei IOTAVX um die alt bekannte Firma Nakamichi handelt, die als britische Elektronikmarke unter Iotavx wieder auferstanden ist .


Meiner Kentniss nach ist das nicht ganz korrekt, sondern würde es sich bei IOTAVX um eine Firma handeln, die vor einer Weile unter dem Markennamen Nakamichi schon einmal Surround Pres und Amps verkauft, aber ausser den Markenrechten nichts mit Nakamichi gemein hat.

Zu dem AVX1 noch, dies scheint wie auch der MC-700 von emotiva ein Tonewinner Produkt zu sein (wie auch schon die Nakamichi und emotiva Vorgänger dieser Produkte) der im Vergleich zum MC-700 noch mit symmetrischen Ausgängen ausgestattet worden ist. Also nicht blenden lassen, ist Standardware.

Hallo Clemens,
du sprichst mir aus der Seele. Als ich mir den Text genauer ansah
IOTAVX hat geschrieben:From our first step into this arena a few short years back with the Nakamichi audio collection til today when we bring you the updated range under the IOTAVX brand.

habe ich mich an das Ende von Nakamichi erinnert, das war 2000. Schade um die hochwertigen Tapedecks oder die ungewöhnlichen Plattenspieler mit nachträglicher Plattenzentrierung.
Später habe ich dann bei der IFA das Nakamichi-Logo auf Mini-Komponenten gefunden, nicht ernst genommen...
Auf der Seite https://www.iotaenterprises.co.uk/collections/all sehe ich neben Heco und MagnatLS auch MacAudio LS, Hausmarke, reduziert auf 59 Quid, die den Charme chinesischer teppichbezogener Dünnspanplatteboxen mit Piezo MT und HT versprühen, die man containerweise für $10 /Stück in China kaufen kann.
In diesem Gemenge von Elektronik-Abholmarkt-Palettenware tauchen 2 IOTAVX-Produkte auf, deren Niveau vermutlich weit über dem des LS-Angebots liegt, vielleicht aber auch wieder nichts zum ernstnehmen.
Eine Bildrecherche zeigt verblüffende Ähnlichkeiten mit Emotiva XPA-1 gen3.
Am Ende wird die Vermutung laut, dass die Amis, wie die Engländer, nur gelabelte Ware aus chinesischem Werk beziehen, der sonst übliche Hinweis auf der Rückwand auf das Herstellungsland fehlt, dafür sieht man ein Herstellungsdatum. So sind die Chinesen...
,,, und die Marketingexperten, die sich sprachlich um die Wahrheit winden...
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5392
Registriert: 14.06.2009, 15:45

Beitragvon Hironimus_23 » 11.04.2018, 19:04

Hallo Zusammen,
da ist ja eine ganz stattliche Liste an Empfehlungen zusammen gekommen.

• Krell HTS II
• Meridian G65
• Lexicon MC-12(b als XLR symetrisch)
• Tag McLaren AVR32 (die mit 192khz)
• Lexicon MC-8, oder auch MV-5
• Oppo 105D
• Yamaha CX A5100
• IOTAVX AVX1
• Emotiva XPA-1 gen3 (Vorlage für IOTAVX ???)

Nun muss ich für mich einen Plan machen, die für mich geeignete zu finden. Ob neu oder gebraucht, ob umgelabelt, Blender, „Elektronik-Abholmarkt-Palettenware“ oder was auch immer. Wahrscheinlich hilft da nur probehören und selbst entscheiden – wobei das bei Neuware über Onlinehandel einfacher durchzuführen ist, als bei Gebrauchtgeräten.

Grüße Hironimus
Bild
Hironimus_23
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 275
Registriert: 29.12.2012, 22:49
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon cddumat » 12.04.2018, 11:14

Moin Hironimus,

der Emotiva XPA-7 ist nur eine Endstufe, damit würdest Du nicht glücklich werden. Die Prozessoren von Emotiva sind die MC-700 und die XMC-1 (derzeit nicht lieferbar). MC-700 und die iotavx sind wie schon gesagt beide vom gleichen Chinesen (Tonewinner).

Zu den restlichen ‚gelben Flächen‘: Da die beiden Fronts schon da sind, ist die Empfehlung für den Center leicht: Cortex 9C. Damit hast du die gleiche Signatur über die ganze Front, was wichtig ist. Für die Surrounds ist es dann wichtig ob Du eher Musik oder Filme in Surround ansiehst: Bei Musik besser in der gleichen Linie wie die Fronts bleiben, also kleine Cortex, die direkt auf den den Hörplatz ausgerichtet sind. Bei Film am besten Dipole, oder aber zumindest nicht zu stark richtende Lautsprecher, die gut einen Meter oberhalb der Ohren ausgerichtet sein sollten.

Schönen Tag noch,
Clemens
Bild
cddumat
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2014, 12:46

Beitragvon bullrich » 12.04.2018, 11:30

Hallo Hironimus,

ich habe das Thema voerst durch, ich habe viel Experimentiert mit Marantz AV 7702, der Emotiva UMC-1 und schlussendlich mit dem Lexicon MC-12b.

Der Marantz klingt mir zu analytisch und kalt, die Emotiva m.e. schon besser aber keine Vorstufe kommt nur annähernd an die Lexicon ran, evtl. liegt das an der Basseinbindung ?. Die Lexicon klingt für mich am besten bei Filmen mit gutem Soundtrack, die Musik ist im Raum und nicht an den Lautsprechern :wink:

Die HD Tonformate leite ich über den Oppo in den analog in der Lexicon ein, normales Sat-TV kommt über Toslink bzw spdif cinch.

Mein Tip: nur versuch macht klug :mrgreen:

Marco

P.S. die UMC-1 könnte ich günstig abgeben.....
Bild
bullrich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 28.12.2014, 13:28
Wohnort: 97265 Hettstadt

Nächste

Zurück zu Bausteine für aktives HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste