Double Bass Array mit nur einem Treiber

Mess- und Korrektursysteme

Beitragvon FoLLgoTT » 11.07.2016, 11:55

Hornguru hat geschrieben:@Nils, den gleichen Vorwurf wie Uli an mich, wollte ich dir auch vorwerfen :D
Wenn du die Phase so eingestellt hast dass es am Hörplatz passt, dieser aber nicht in Raummitte ist, kannst du das DBA nicht umdrehen.
Dann fügst du eine Phasendrehung hinzu, die Gruppenlaufzeit ist verzerrt, logisch dass sie die Bühne verschiebt. Dass muss noch nichts mit Subwoofer Lokalisierung zu tun haben.

Vielleicht habe ich mich nicht genau genug ausgedrückt. Ich hatte die Verzögerung und die Invertierung aus Versehen auf das vordere Gitter gelegt. Das entspricht exakt einer Spiegelung der Richtung des DBAs. Und zwar im gesamten Raum.

Auch auf die Gefahr hin, kleinlich zu wirken, aber das Wort "Phase" sollten wir übrigens lieber rauslassen, da irreführend. Invertierung und Verzögerung sind hier die korrekten Begriffe. :)

Gruß
Nils
Bild
FoLLgoTT
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 449
Registriert: 20.01.2011, 14:05
Wohnort: Hannover

Beitragvon Hornguru » 11.07.2016, 15:49

Korrekt. Weg mit dem Wort. Ich interpretiere Phase immer auf eine Frequenzabhängige Verzögerung. Ein Delay eher Konstant.

Also dein Raum ist zb 5 meter lang. Front Dba und HauptLS kommen nach 3 Meter zeitgleich am Hörplatz an der 3 meter weit in der Tiefe sitzt. Drehst du DBA um, kommt der Bass nach 2 Metern, Mains hinken 1M hinterher, Raum Wahrnehmung verschiebt sich.

Das meinte ich mit problematisch wenn der Hörplatz nicht in der Mitte ist.
Sonst wären es 2.5 M in beide Richtungen und egal.

Also bezieht sich das auf die MainSubs in Relation zu den Mains Links Rechts.
Das Delay des DBA ist davon natürlich nicht betroffen da immer auf Raumlänge angepasst.
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 840
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon FoLLgoTT » 11.07.2016, 16:53

Hornguru hat geschrieben:Also dein Raum ist zb 5 meter lang. Front Dba und HauptLS kommen nach 3 Meter zeitgleich am Hörplatz an der 3 meter weit in der Tiefe sitzt. Drehst du DBA um, kommt der Bass nach 2 Metern, Mains hinken 1M hinterher, Raum Wahrnehmung verschiebt sich.

Ah ok, das hast du gemeint. Dann hatte ich dich falsch verstanden. :)

Die Subwoofer sind aber auch ohne Frontlautsprecher lokalisierbar. Also z.B. mit Sinusbursts.

Gruß
Nils
Bild
FoLLgoTT
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 449
Registriert: 20.01.2011, 14:05
Wohnort: Hannover

Beitragvon uli.brueggemann » 11.07.2016, 17:30

Hornguru hat geschrieben:Hallo Uli. Ja dass die Phase bei der Impulsaddierung eine wesentliche Rolle spielt war mir bewusst.
Habe daher in der Mitte zwischen den Subs gemessen. Laurzeitdifferenz dürfte kleiner als 20cm sein.
Mir ist abgesehen von ein paar Unebenheiten eine Merkwürdige Sache aufgefallen:
Links gemessen gab es einen Einbruch bei 70Hz.
Rechts gemessen bei 80Hz. (-15dB dip)
Beide über Acourate addiert gab es einen riesen Einbruch bei 75Hz.
Mono gemessen war garkein Einbruch da!
Jetzt wirds seltsam: normalerweise verursacht FDW einen Glättungsähnlichen Effekt.
Wenn ich den Mono Impuls aber Fenstere, kommt der Tiefe Einbruch wieder zum Vorschein.
Das machen auch andere Apps wie REW wenn man Fenstert.
Sowas schon mal gesehen???

@Nils, den gleichen Vorwurf wie Uli an mich, wollte ich dir auch vorwerfen :D

Hi Josh,

1. ich habe nichts vorgeworfen sondern nachkommentiert :)

2. das FDW macht ein Windowing. Wenn nun also das Fenster aus der Pulsantwort Reflektionen ausschneidet, dann ändert sich der Frequenzgang. Willst Du nur den reinen Frequenzgang glätten müsstest Du die Pulsantwort zuerst in die Minimalphase umrechnen.

3. Das Messen der Subs in der Mitte mag zwar passend sein, die Pulse werden aber nicht passend "mittig" ausgeschnitten sondern je nach Maximum eines Pulses. Das kann jeweils total woanders liegen, da spielen dann auch die Abstände der Subs von den Seitenwänden und überhaupt die gesamte Symmetrie eine Rolle. Wenn es z.B. Subs mit Phasenpotis sind kann ich fast versprechen, dass die nicht passen. Nach meiner Erfahrung sind die zumeist alles andere als präzise und somit nicht identisch.

Was dann eher in einem Vorschlag endet, da doch mal genau hinzugucken. :cheers:

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3223
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Vorherige

Zurück zu Raumakustik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste