Diffusoren gesucht

Mess- und Korrektursysteme

Beitragvon nihil.sine.causa » 21.12.2016, 21:21

Hallo Willi,

Sinfonix hat geschrieben:Dummerweise kann ich den Link nicht hineinkopieren, aber Google Bildersuche "Team7 Waldkante" zeigt was ich meine. Für meinen Geschmack sieht das an einer Wand oder einem Teilabschnitt richtig chick aus.


meinst Du etwas in dieser Art?

https://www.team7.at/de/wohnen/#waldkante

Falls ja, was für akustische Eigenschaften hat das denn?

Viele Grüße
Harald
Bild
nihil.sine.causa
Administrator
 
Beiträge: 1842
Registriert: 28.07.2011, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitragvon Nova Auralis » 21.12.2016, 21:47

Sinfonix hat geschrieben:Welche akustische Eigenschaft mögen wild angeordnete Holzschindeln als Wandverkleidung haben?

nihil.sine.causa hat geschrieben:... was für akustische Eigenschaften hat das denn?

Solche Holzelemente dürften sicherlich im Hochton sowie oberen Mittelton eine gewisse schallstreuende Wirkung entfalten. Die Bandbreite nach unten hin ist jedoch begrenzt, denn bei Diffusoren ist die untere Grenzfrequenz ja durch die Tiefendifferenz der Segmente bestimmt.

Schöne Grüße,
Jannis
Bild
Nova Auralis
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 109
Registriert: 27.04.2015, 12:43
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Hans-Martin » 21.12.2016, 22:38

Hallo,
ich würde nach meinen Erfahrungen mit sehr grobkörnigem Reibeputz (6mm) an der Wand hinter und neben den Boxen vermuten, dass bei der groben Holzbeplankung der Klang nicht mehr nervig ist, aber auch nicht in der Klangfarbe einbüßt.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4733
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon engineer » 25.12.2016, 19:04

Hallo an alle

Ich habe Panelen vermessen, die auf 60cm bis zu 3cm Amplitude hatten und vorgefunden, daß sich das für die Decke und den Nahbereich gut eignet, um Wellenlängen unterhalb der Elementegröße von rund 15cm aktiv in unterschiedliche Winkel zu streuen. Den klassischen Diffusionseffekt, der auf versetzen Wellenphasen beruht, bekommt man so kaum. Von den unebenen Wänden würde ich daher nichts erwarten.
Bild
engineer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 62
Registriert: 14.06.2015, 12:10
Wohnort: Hessen

Beitragvon rpaul » 15.01.2017, 11:22

WongP hat geschrieben:...

Hübsch und mMn günstig ist die Paneele von 3d-wandpaneele - ob Akustisch wirksam - keine Ahnung?
Bild



Guten Morgen,

kann jemand sagen, ob diese Paneele als Diffusoren geeignet sind?

viele Grüße
Robert
Bild
rpaul
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 147
Registriert: 21.07.2014, 07:41

Beitragvon shakti » 15.01.2017, 12:14

die Panele werden als Diffusor wirken, da aber keine grosse Tiefe der Elemente vohanden ist, wird unter wahrscheinlich 1-2khz keine Wirkung sein,
Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2164
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon chriss0212 » 15.01.2017, 18:39

Hallo Jürgen,

meinst Du mit Tiefe die 3D Tiefe der Dreiecke? Müsste nicht trotzdem eine gewisse Streuung stattfinden, da die Flächen nicht Plan sind sondern in verschiedene Richtungen ausgerichtet?

Es gibt auf der Seite übrigens noch ne Menge anderer Formen, die ich zumindest optisch ganz interessant finde ;)

http://www.3d-wandpaneele.com/3d-wandverkleidung.html?limit=all

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 17.01.2017, 14:31

Mal ne Frage...

was haltet Ihr denn davon eine Wand voll mit Brennholz in verschiedenen Längen zu stapeln? Ich glaube das könnte ganz gut in mein Wohnzimmer an die Wand hinter den Lautsprechern passen. Und da wir einen Kaminofen haben passt es auch noch thematisch ;)
Bild


Bisher ist das eine glatte Rigips- Wand.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon wgh52 » 17.01.2017, 15:14

Hallo Christian,

ich könnte mir schon vorstellen, dass das akustisch gut funktioniert, ob das mal jemand wirklich probiert hat weis ich nicht, auch nicht ob eine ganze Wand voll nicht schon zu viel wäre.

Aber mal optisch gesehen: Wirklich eine ganze Wand voll Brennholz? ...die dann immer sukzessive zum Heizen abgebaut wird :mrgreen: - oder nicht?

Ich meine, so ca. 4-5 Ster dürften da auch zusammenkommen. Und diese um 2,7 m hoch mit hervor- und zurückstehenden Scheiten stapeln will gut abgesichert sein, sonst gibt's leicht mal 'ne Holzlawine im Wohnzimmer. Also ich weis nicht recht, das sollte noch tiefer durchdacht werden.

:cheers:
Gruß,
Winfried

3977
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4134
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon chriss0212 » 17.01.2017, 15:27

Hallo Winfried,

was sind den 4-5 Ster?

Höhe: ich müsste wenn ich bis unter die Decke gehe 4 Meter Stapeln. Fest bekomme ich das schon. :cheers:

Ich würde das...wenn nicht gerade Holzknappheit herrscht... auch nicht mehr abbauen ;)

Ich hab das mal bei meiner Frau angeregt... mal sehen was sie sagt ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon uli.brueggemann » 17.01.2017, 15:31

Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon FoLLgoTT » 17.01.2017, 15:32

Hallo,
ich sage es mal so: die Stäbe/Schächte von guten Diffusoren besitzen eine optimierte Anordnung. Etwas, das nur so ähnlich aussieht, kann ein völlig anderes Reflexionsmuster erzeugen (mit starken Nebenkeulen), das nichts mehr mit Diffusität zu tun hat. Ich würde daher immer auf QRDs oder PRDs setzen. Bei denen ist bekannt, dass sie relativ gut funktionieren.

Gruß
Nils
Bild
FoLLgoTT
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 421
Registriert: 20.01.2011, 14:05
Wohnort: Hannover

Beitragvon chriss0212 » 17.01.2017, 20:13

Hallo Nils

Mir ist leider auch bekannt, dass ich Setzkästen im Wohnzimmer relativ häßlich finde ;)

Ich habe derzeit einen ca. 120m2 Raum mit vollflächig verklebtem Parket, ca. 4 Meter hohe Decken sehr viel Fensterflächen und wenig Möbel... da kann doch eigentlich alles was diffus wirkt nur positiv sein oder? Wie gesagt: alternativ ist es eine glatte Rigips Wand ;)

Hallo Uli. Ich dachte das wär ein Schreibfehler... deswegen hab ich nicht gegoogelt... Danke für die Info ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Tinitus » 17.01.2017, 20:25

Hallo Christian,

falls Du die Scheite genau wie in einem Diffusor ausrichtest hilft es sicherlich, Nils hat aber insofern Recht als dass man eben keine unkontrollierte Diffusion haben möchte, sondern eine Diffusion deren Ergebnis vorhersehbar gut ist. Falls es hinterher schlechter klingt, musst Du allerdings das Holz nur wegräumen, der Aufwand ist zumindest finanziell nicht groß, dann verheizt Du deinen Diffusor nach und nach. Warum keine weißen Setzkästen, die unscheinbar sind?

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 657
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon chriss0212 » 17.01.2017, 20:47

Hallo Uwe,

es ist halt unser Wohnzimmer wo sowohl ich als auch meine Frau jeden tag drinn sitzen. Außerdem hängt an dieser Wand auch unser Fernseher was den Fokus auf diese Wand noch verstärkt ;)

Aber besteht denn die Wahrscheinlichkeit, dass es schlechter klingt als eine glatte Rigipswand?

Grüße und Danke

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

VorherigeNächste

Zurück zu Raumakustik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste