Trinnov ST-1 - Hilfe bei Inbetriebnahme gesucht

Mess- und Korrektursysteme

Trinnov ST-1 - Hilfe bei Inbetriebnahme gesucht

Beitragvon Markuserich » 25.07.2016, 21:48

Hallo zusammen,

ich habe mir die Wochen einen gebrauchten Trinnov ST-1 gekauft.

Softwarestand ist 2.3, Mikro 1 Kapsel.

Leider bin ich völlig unfähig das Gerät in Betrieb zu nehmen.

Ich habe einen Denon AV Receiver mit welchem ich über die Pre Outs (Chinch) gern in den Trinnov gehen würde und dann in meine Kii Three (Front) und Abacus (Rear).

Ich habe noch drei Kabelpeitschen dazu bekommen, allerdings ist mir völlig unklar, worein bzw. auch wo ich raus gehen muss.

Gibt es jemanden, der Ahnung von dem Gerät hat ?

Leider hat der Vorbesitzer das Gerät im Studio genutzt und dort über die Toslinks betrieben, so, dass er mir nicht genau sagen konnte, wie ich Analog vorgehen.

Eine Anleitung habe ich auch, allerdings die 3.3. und dort ist nichts zu den Anschlüssel beschrieben. :/

Aufgrund der 8 Kanal Lizenz und auch in der Software anwählbaren Stereo, 5.1, 7.1...usw. Konfigurationen, nehme ich an, dass es bei meinem 4.0 System funktionieren sollte.


Hab mal ein paar Bilder gemacht, evtl. kann da jemand etwas mit anfangen.

Bild

Bild

Bild


Grüße Markus
Bild
Markuserich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2016, 22:05
Wohnort: Köln

Beitragvon chriss0212 » 25.07.2016, 21:52

Es scheint sich ja um diese soundkarte zu handeln:

https://www.rme-audio.de/products/hdsp_9632.php

Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Trinnov » 25.07.2016, 22:18

Hallo Markus,

ich bin mir nicht sicher, ob auf dem alten ST damals auch schon ein VNC Server lief. Wenn ja, dann könntest du die Bedienoberfläche mit einem VNC-Viewer auf einem beliebigen PC in deinem Netzwerk sehen. Die Produkt-ID des ST ist dann gleichzeitig auch das VNC Passwort.

Sobald der VNC Viewer den Trinnov sieht, könnte dir irgend jemand per TeamViewer helfen, da er das Gerät dann komplett fernsteuern kann.

Ich hatte mal einen ST, aber das ist lange, lange her. Jetzt schaue du erst mal, ob du die VNC Verbindung hinbekommst. Aktuell verkaufe ich meinen ST2 inkl. 4-Kapsel Mikro und IR Fernbedienung im Audiomarkt.

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 485
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Horse Tea » 25.07.2016, 22:27

Hallo Marcus,

rufe doch mal Herrn Wegmann vom Trinnov Vetrieb medialantic an. Der ist sehr hilfsbereit und kann auch direkt auf Dein Gerät zugreifen (Internet vorausgesetzt). Ich habe auch gute Tips vom ihm bekommen.

Gruss

Horst -Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Markuserich » 25.07.2016, 22:44

Hallo zusammen,

ich habe gerade mal geschaut.

Ich finde in der Software keinen Punkt für eine VNC Remote Funktion. Scheint dann wohl noch zu alt zu sein.

Bei der Soundkarte habe ich auch grad geschaut. 32 Kanäle soll diese haben, scheinbar aber nur über SPDIF.


Ich rufe Morgen mal bei Medialantic an und halte euch auf dem laufenden. :)

Danke schon mal für eure Hilfe.

Grüße Markus
Bild
Markuserich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2016, 22:05
Wohnort: Köln

Beitragvon Trinnov » 26.07.2016, 07:03

In der Bedienoberfläche des Optimizer ST wirst du keinen Hinweis auf VNC finden. Das ist bei Trinnov so. Der VNC Server läuft im Hintergrund immer mit und ist auch nicht konfigurierbar. Muss er auch nicht.

Du gibst also bei einem VNC Viewer des anderen PCs nur deine Trinnov IP und die ID als Passwort ein. Dann muss es laufen. Ist total einfach.

Alternativ in den Netzwerkeinstellungen des Trinnov die IP fest eingeben statt DHCP. Muss halt in dein IP-Netz passen. Für Internet-Zugriff seitens Trinnov bzw. Veit Wegmann solltest du aber DHCP drin lassen.

Gruß,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 485
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Horse Tea » 26.07.2016, 07:48

Hallo Marcus,

mit einer pdf-Datei des Manuals des Trinnov Amethyst kann ich bei Bedarf dienen. Da ist u.a. auch die Vorgehenweise bezuglich VNC beschrieben. Private Mail?

Viele Grüsse

Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Markuserich » 26.07.2016, 13:54

Hallo Horst, vielen Dank schon mal.

Ich hab dir grad eine PN mit meiner Email geschickt.

Grüße Markus
Bild
Markuserich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2016, 22:05
Wohnort: Köln

Beitragvon Horse Tea » 26.07.2016, 15:44

Hallo Markus,

Manual ist unterwegs. Viel Erfolg.

Gruss

Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Just4Fun » 26.07.2016, 20:34

Hallo Markus,

meinen Glückwunsch zum "alten Schätzchen" :cheers:

Ich habe mir ja mittlerweile auch einen St2 HiFi gegönnt und habe die Anschaffung nicht bereut.
Die Grundeinmessung und eine echt ausführliche Einweisung in die Software hat mein Händler übernommen, das klangliche Ergebnis ist einfach nur genial...

Die aktuelle deutsche Anleitung für den ST2 HiFi findest Du hier:

https://www.cm-audio.net/images/trinnov ... eutsch.pdf

Und hier wird wohl nach und nach eine Anleitung entstehen:

https://www.cm-audio.net/st2-hifi-handbuch-uebersicht

Irgendwo gab es auch noch eine gute Beschreibung, wie man die IP-Adresse des Trinnovs heraus bekommt und das VNC einrichtet, aber das habe ich auf die Schnelle nicht mehr wiedergefunden.

Viele Grüße sendet Dir
Lothar
Bild
Just4Fun
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 80
Registriert: 29.04.2014, 21:55
Wohnort: Brüggen

Beitragvon Markuserich » 27.07.2016, 19:43

Halli Hallo ...


Oh man, ... wat ne Tortur. :|

... aaabber ... ich hab's jetzt.

Letztlich hat jeder etwas von euch dazu beigetragen. :wink:

Erstmal fing es damit an, dass ich gar nicht wusste, wie genau ich alles an das Gerät anschließen muss. Nach ewigen try and error Versuchen habe ich es dann geschafft, dass zumindest schon mal der Bypass ging. Jedoch kam beim Kalibrieren keine Ton aus den Lautsprechern. Und genau das war nun auch mein Hauptproblem ... daher habe ich heute ->

1. mit Medialantic telefoniert, der Herr Wegmann war gerade in Spanien im Urlaub und hat mir trotzdem kurz geholfen. Hauptproblem war das der Clock Mode auf "Slave" stand. Daher hatte ich dann auf anraten den "Master 48 KHz" genommen. Da Herr Wegmann dann auch erst mal nicht genau weiter wusste und ich ihn auch nicht im Urlaub weiter stören wollte habe ich danach ....

2. direkt bei Trinnov in Frankreich angerufen. Der Herr dort sagte mir erstmal, dass die Software extrem alt wäre und das sogar noch vor seiner Zeit wäre und er mir nicht wirklich helfen könne. Sein Kollege kam dann jedoch noch kurz dazu, der auf einmal via VNC auf dem ST-1 unterwegs war aber eigentlich auch nchts wirklich dort umgestellt hatte.

Nach einem wiederholten Klick auf "Kalibierierung starten" kam dann auf einmal ein Testton aus dem Lautsprecher. Keine Ahnung, warum es dann auf einmal ging, ... ich vermute einfach, dass der Trinnov die vorige Master 48KHz Einstellung erst ein paar Minuten später richtig übernommen hatte und es vermutlich daran lag.

Also war das Problem schon mal gelöst. Nun musste ich noch suchen, auf welchem Eingang das Mic überhaupt lief. Habe ich dann aber nach Try/Error Methode auch selbst hinbekommen und konnte dann endlich mal einmessen.

Ich war etwas überrascht, als mein Lautsprecherpaar nach gerade mal einer Minute fertig eingemessen war. Hmm ... ich hoffe ich hab alles richtig gemacht. :roll:

Nun sitze ich hier und höre gerade Probe und bin irgendwie noch nicht so wirklich zufrieden. Alles klingt ein wenig, als wenn es kratzen täte, quasi nach Übersteuerung o.ä. ... ebenso fehlt mir nun irgendwie der Bass. Es ist nicht viel aber es klingt nun alles sehr sehr dünn. Aktuell noch nicht so schön das Klangbild, wenn auch insgesamt viel klarer. Habe dazu mal meine Messung hier eingestellt. Evtl. kann ja jemand was dazu sagen.

Bild

Bild

Und was ich auch noch hinbekommen habe ist der Zugriff über VNC. Wie hier gesagt wurde, wirklich sehr sehr einfach. Im VNC Viewer die IP eingeben und als Passwort die ID, fertig.

Laut Medialantec ist mein Trinnob 6-Kanal fähig (Lizenz 8-Kanal), jedoch hab ich keine Ahnung, wie ich dort 6 analoge Kanäle reinbekommen soll. :?

Und was mich leider auch noch stört ist, dass wenn ich das Gerät ausschalte, es eine hübsche Rückkopplung zu den Lautsprechern gibt. Finde ich irgendwie nicht so nett. Macht der ST2 das auch?
Bild
Markuserich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 19
Registriert: 20.01.2016, 22:05
Wohnort: Köln

Beitragvon Horse Tea » 27.07.2016, 20:26

Hallo Markus,

das Einmessen dauert wirklich nicht lang. Das Wichtigste dabei ist wohl die zentimetergenaue Installation des Mikros. Dass Du den Eindruck hast, dass der Bass dünner wurde, kann gut an der Raumkorrektur liegen. War bei mir nicht unähnlich, wenn auch nicht so drastisch, wie Du es beschrieben hast. Ich habe das eher positiv gehört. Linearer bzw. "sauberer" Bass ist ein Ziel des Raumkorrekturverfahrens. Das wird auch sehr schön durch den Fequenzgang auf Deinen Graphiken before/after dokumentiert. Ich hoffe, es ist Gewöhnungssache beim Hören. Mit dem Kratzen kann ich dagegen gar nichts anfangen. Könnte ein Defekt von Kabel/Mikro etc. sein. Bin aber auch kein Techniker.

Viele Grüsse

Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Horse Tea » 27.07.2016, 20:36

Nachtrag:

Leises Knacken beim (Aus)schalten gibt es bei mir auch. Das war bei anderen VV (ich habe ja den Amethyst, nicht den ST-2) nicht so. Das stört mich auch (ein wenig). Vielleicht gibt es einen Rat aus dem Forum?

Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Horse Tea » 27.07.2016, 21:00

Nachtrag II:

Einen Frequenzgang von 20-20 kHz von +/- 4dB finde ich schon beachtlich gut. Kannst Du auch noch manuell weiter optimieren? Bei mir heisst das Target Curve und funktioniert wie ein Equalizer. Wie sieht die Phasenkorrektur aus?

Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 408
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Trinnov » 27.07.2016, 21:46

Hallo Markus,

es ist nicht verwunderlich dass du jetzt die Wiedergabe als schlank empfindest.
Die Trinnov Diagramme before / after zeigen das ganz klar.
Der Bass war vorher stark aufgedickt.
Du musst eventuell deine Hörgewohnheit neu justieren, dich also dran gewöhnen.
Um erstmal einen Kompromiss zu machen könntest du im unteren Bereich etwas die Trinnov Zielkurve anheben.
Vergiss nicht die beiden Kanäle in der Oberfläche zu verlinken, sonst musst du alles doppelt eingeben.

In den Optimizer Einstellungen findest du auch Einstellwerte die aussagen um wieviel dB maximal angehoben werden soll und um wieviel dB maximal abgesenkt werden soll.
Da würde ich nichts übertreiben. Weniger ist da klanglich meist mehr. Ein bretteben korrigierter Frequenzgang klingt erfahrungsgemäß im Trinnov nicht mehr so gut wie eine moderate Korrektur.

Du kannst, um dich nicht zu schnell an den schlanken Bass gewöhnen zu müssen, den Wert für die max. Absenkung um z.B. 2 dB reduzieren, dann wird nicht so viel von deinem überhöhten Bass reduziert.

Eine Rückkopplung beim Ausschalten darf es nicht geben. Das hat mein ST nie gemacht.
Hast du vielleicht vergessen das Mikro abzustecken?

Wenn du mit der Wiedergabequalität nicht zufrieden bist, gäbe es auch noch die Möglichkeit digital aus dem ST rauszugehen und einen guten DAC hinten dran zu hängen.
Dann gibt es auch keinen Ausschalt-Blop oder ähnliche Analogeffekte mehr.

Vielleicht kann ich auch mal per Teamviewer auf deinen ST schauen, wenn du gar nicht mehr weiterkommst.

Für analoge Quellen bitte immer die Einstellung Master, z.B. 48K wählen.
Die geführte Einmessung des ST2 wählt auch immer automatisch die 48K.
Das obige gilt auch für das Mikro, da dies logischerweise auch eine analoge Quelle ist und keinen Sync mitbringt.
Bei SPDIF Quellen kannst du den ST auf Slave stellen. Dann profitiert er von der besseren Clock der Quelle.
Den Unterschied hört man auch noch beim ST2 ganz gut, falls die Quelle gut ist.
Möchtest du auch bei SPDIF Quellen den ST als Master nutzen, dann bitte nicht gleichzeitig Upsampling.
Also bitte bei CDs wenn unbedingt Master, dann auf 44.1 stellen. Besser ist erfahrungsgemäß ein ext. Sync. über die Digitalquelle.

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 485
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Nächste

Zurück zu Raumakustik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste