Audioplayer JPlay

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon Chrissi1 » 03.04.2015, 18:33

danke Ulii,

was machen den Marcin und Joseph jetzt so??

ich werden mal mit den Werten spielen...
Bild
Chrissi1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 111
Registriert: 10.04.2012, 19:09
Wohnort: NRW

Beitragvon nuAudio » 05.04.2015, 11:12

Frohe Ostern,

wer Jplay mit dem JRiver Media Center 20 benutzen möchte muß nur das foobar sacd Plug in laden, entpacken und den Asio-Treiber installieren:

http://sourceforge.net/projects/sacddecoder/

Dann die Soundoptionen in JRiver öffenen, das foo_dsd_asio Gerät auswählen, unter Geräteeinstellungen unter Extras die Treiber Systemsteuerung öffnen und JPlay als Asio Driver auswählen. Und schon haben wir ganz ohne weitere Frickelei JPlay mit JRiver am Laufen :mrgreen:

Gruß Frank
Bild
nuAudio
inaktiv
 
Beiträge: 119
Registriert: 08.12.2012, 15:38

Beitragvon Rabl » 05.04.2015, 15:01

Hallo Frank,

danke für den Tipp! Ich habe mir da bisher immer mit der AsioBridge beholfen, aber so ist es tatsächlich noch ein Tick einfacher :cheers:

Frohe Ostern,
Rainer
Bild
Rabl
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 231
Registriert: 20.10.2012, 06:58
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon jpetek » 05.04.2015, 15:09

Frohe Ostern

ich habe mir testweise die Version 6 installiert. Deutlich besser als die 5.1! Ich finde den neuen Bug Head allerdings gleichwertig.

http://oryaaaaa.world.coocan.jp/bughead/index.html

VG

Josef
Bild
jpetek
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 66
Registriert: 18.06.2014, 08:25

Beitragvon cantusfirmus » 25.05.2015, 10:17

Werte Forenten,

welche Werte in Jplay 6 könnt ihr denn empfehlen? Ich habe auf die schnelle hier in den letzten Beiträgen nichts dazu gefunden...

Danke und Grüße

PS: Ja, es ist richtig, ich komme erst jetzt dazu, mich um Jplay 6 zu kümmern ;) VIelleicht komme ich ja auch bald dazu, meinen Vorstellungsthread zu erneuern und ein bissl was zu erzählen ;)
Bild
cantusfirmus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 27.11.2011, 13:19

Beitragvon cantusfirmus » 26.05.2015, 17:35

Werte Forenten,

ich darf noch eines drauflegen: Wenn ihr beim Abspielen von höherauflösendem Material Knackser via Jplay Wiedergabe habt, wie kann man vorgehen? Früher konnte man die Buffer-Settings für High-Res Dateien einstellen - das geht nicht mehr, zumindest habe ich nichts gefunden ...

Danke für Eure Hilfe, Grüße Horst
Bild
cantusfirmus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 27.11.2011, 13:19

Beitragvon never » 26.05.2015, 21:15

Hallo Horst,

ein Grund für die ungewöhnlich große Zurückhaltung hinsichtlich Deiner ersten Frage liegt bestimmt darin, dass Anlagen höchst unterschiedlich auf die verschiedenen JPLAY-Einstellungen reagieren und auch die unterschiedlichen DACs der Forenten ebenfalls meist noch Einstellungsmöglichkeiten bieten, die im Zusammenspiel mit JPLAY das klangliche Gesamtergebnis zusätzlich prägen. Manche bevorzugen bei JPLAY die „kleineren“ Werte, manche die höheren. Hier gibt es wirklich kein Patentrezept, wenn auch manche Einstellungen im JPLAY-Forum öfter genannt werden als andere.

Knistergeräusche lassen sich oft ausmerzen, wenn man konsequent alle Einstellungskombinationen bei JPLAY probiert. Das hört sich jetzt sehr untechnisch an, bringt aber oft Erfolg. Auch sollte man in seinem DAC den niedrigsten Wert für „Latenz“ einstellen, bevor man die JPLAY-Einstellungen probiert. Auch die Veränderung der Buffereinstellungen im DAC kann hier Erfolg bringen. Selbst ein Kabeltausch oder die Wahl eines anderen USB-Eingangs wären probierenswert.

Die eigene Hörerfahrung ist bei JPLAY der allein zählende Maßstab. Einstellungen, die bei diversen Nutzern Jubel auslösen, werden von anderen entschieden abgelehnt, weil sie mit völlig anderen Konstellationen in ihrer Anlage deutlich mehr Erfolg haben. Noch fehlt das abgesicherte Wissen um solche Zusammenhänge und der einzelne Nutzer sollte einen gewissen Pioniergeist mitbringen.

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Bild
never
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 258
Registriert: 30.12.2012, 11:00

Beitragvon Bernd Peter » 26.07.2015, 17:57

Hallo,

JPlay 6.1 ist derzeit auf Platz 2 der Highendsoftwareplayer zurückzustufen.

Bei PC Audio ist immer wieder Bewegung drin.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2790
Registriert: 04.05.2010, 18:37

Beitragvon taggart » 26.07.2015, 18:48

Bernd Peter hat geschrieben:Hallo,

JPlay 6.1 ist derzeit auf Platz 2 der Highendsoftwareplayer zurückzustufen.

Bei PC Audio ist immer wieder Bewegung drin.

Gruß

Bernd Peter

+1
Bild
taggart
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 294
Registriert: 28.04.2011, 16:23
Wohnort: Köln

Beitragvon cantusfirmus » 26.07.2015, 21:01

Wo war es denn bis jetzt plaziert? (und wurde durch welchen Player abgelöst?)

Grüße, Horst

PS: Hatte übrigens gerade Jplay 6.2. im Postkasten.
Bild
cantusfirmus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 533
Registriert: 27.11.2011, 13:19

Beitragvon taggart » 26.07.2015, 21:19

Hallo Horst,
der Unterschied zw. JPlay 6.1 und 6.2 ist für mich gering. Die neuen MQn Versionen sind aber allemal einen Hörtest wert!

Gruß, Christoph
Bild
taggart
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 294
Registriert: 28.04.2011, 16:23
Wohnort: Köln

Beitragvon Octagon » 26.07.2015, 21:22

taggart hat geschrieben:Die neuen MQn Versionen sind aber allemal einen Hörtest wert!

+1
Bild
Octagon
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 144
Registriert: 30.12.2013, 14:54
Wohnort: Norddeutschland

Beitragvon Bernd Peter » 23.08.2015, 08:04

Hallo,

hat jemand schon mal diesen Fehler bekommen, wenn er bei JPlay 6.2 Mini zum nächsten Titel wechselt:

Error reading file
Get Last Error = 1453


Der Titel wird nicht abgespielt, JPlay Mini muss neu gestartet werden.

Kann somit derzeit nur noch einen Titel abspielen!

Passiert allerdings nur bei der RAM Disk.

Mit der Filedisk keine Probleme.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2790
Registriert: 04.05.2010, 18:37

Beitragvon Bernd Peter » 23.08.2015, 11:04

Hallo,

es war der - bei mir unnötig - laufende Streamerdienst bei JPlay, der den Unfug verursacht hat.

Gruß

Bernd Peter
Bild
Bernd Peter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2790
Registriert: 04.05.2010, 18:37

Beitragvon never » 30.11.2015, 16:24

Hallo JPLAY-Anwender,

nach dem Wechsel auf Windows 10 war die Qualität der PC-basierten Musikwiedergabe per JPLAY in meinem Setup besser als sie bei Windows 8.1 war.

Nach dem kürzlich durchgeführten großen Update bei Windows 10 ergab sich eine höchst unerwartete, aber sehr willkommene Veränderung: Ich konnte bei JPLAY nun auch solche Einstellungen bei DAC Link und PC Buffer nutzen, die vorher technisch nur absolute Stille geboten hatten! Jetzt funktionieren auch Extremwerte wie DAC Link 700 Hz und PC Buffer 0,01 sec. als Kombination in allen Engines. Das Funktionieren an sich ist zwar schon bemerkenswert, aber als Musikhörer genieße ich in erster Linie die damit verbundene und nochmals verbesserte Klangqualität in Richtung Offenheit, Räumlichkeit und Detailwiedergabe. Ebenfalls nicht unwichtig in diesem Zusammenhang scheint zu sein, dass sich nach dem Windows Update die Bandbreite der nutzbaren Einstellungen bei meinem iFi micro iDSD ebenfalls vergrößert hat. Die Einstellungskombination „Minimale Latenz“/“4096 Samples“ trägt wesentlich zum verbesserten Gesamtergebnis durch JPLAY bei.

Nebenbei angemerkt: Wenn man schon JPLAY auf seinem Windows-PC betreibt, sollte man auch Fidelizer ausprobieren. Sogar die kostenlose Version bringt in meinem Setup hörbare Verbesserungen:

http://www.fidelizer-audio.com/

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Bild
never
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 258
Registriert: 30.12.2012, 11:00

VorherigeNächste

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste