Professionelle iPad Music Apps

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon dukezero » 27.02.2016, 11:30

http://rekkerd.org/steinberg-updates-cu ... to-v1-9-8/

Cubasis hat den Preis reduziert. Siehe Angebot!
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon nihil.sine.causa » 27.02.2016, 13:36

Hallo Lutz,

Deine Sammlung an iPad Apps ist ein bisschen ein Randthema hier im Forum.

Mich würde nach wie vor die Zielsetzung interessieren, was Du mit diesen Apps machst / vor hast. Ist es Recording und Musikproduktion? Erstellt Du Dein eingenes Mastering von kommerziellen Aufnahmen? Oder sind es einzelne gezielte Klangkorrekturen? Ich hab da - ehrlich gesagt - noch keine so rechte Vorstellung.

Viele Grüße
Harald
Bild
nihil.sine.causa
Administrator
 
Beiträge: 1888
Registriert: 28.07.2011, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitragvon dukezero » 27.02.2016, 14:08

Hallo, Harald!

So manches Randthema in der Betrachtung rückt insbesonders dann in den Focus wenn mit einer grösseren Leistungsfähigkeit hier z.b. der Tablets (neues Ipad Pro Wifi cellular) Softwareentwicklungen kommen , die das von Dir angedachte Scenario möglich machen. Klangkorrekturen,.....über Wifi gesteuertes Mastering usw. .
Die hier vorgestellten DAW Programme erfüllen diese Kriterien im Zusammenspiel IPAD-Notebook oder einen stationären Mac mit nachgeschalteter Festplatte, deren Musikdateien ich im IPAD laden kann!
Der stationäre Rechner macht die Arbeit und ist der Datenlieferant.

Diese Entwicklung ist so neu, wie dieser Thread. Die Hardwareseite an excellenten mobilen Dac´s erfüllt hier höchste Anforderungen. http://headmania.org/2015/02/07/ifi-idsd-micro-review/
Mastering ,Remote Steuerung der Computersoftware zur Klangeinstellung Zuhause ,- nur eines der Stichworte!! In Musikstudios und auf Bühnen sind solche Anbindungen immer mehr zu finden!

Spannend dabei finde ich die rein Batterie betriebene Übertragung bis zum Verstärker. Über Störspannungen und spannungseinflüsse durch netzbetriebene Systeme wurde ja in anderen Threads schon ausgiebig referiert!

Freundliche Grüsse Lutz
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 28.02.2016, 14:15

https://itunes.apple.com/de/app/onkyo-h ... 39896?mt=8

Interessanter Player der es in der kostenpflichtigen Version ermöglicht u.a. auch DSD Files auf das iphone,IPAD zu laden (sychronisieren) und abzuspielen. Gerade selber ausprobiert! Schnell und elegant! Über einen z.b. iDSD micro
habe ich somit eine rein batteriebetriebene Lösung bis zum Verstärker. Das ganze lässt sich auch komplett kabellos über Desktop Remote realisieren!
Die Player Software ist sehr intuitiv und logisch aufgebaut!

https://www.youtube.com/watch?v=P3xERdpuMfw
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 03.03.2016, 08:30

Bildschirmphoto meines Ipads mit den hier vorgestellten Apps. Lursson Mastering gestern mal getestet. Sehr warmer analoger Klang. Gut geeignet auch im Hörmodus den bevorzugten Klang über Kopfhörer oder der Anlage einzurichten. Viele Presets, die ich anwählen oder nach eigenem Geschmack speichern kann!
Jedes Bluetooth Keyboard lässt sich anschliessen.Für eine Mouse bedarf es eines Systemeingriffs. Denn das Ipad ist ein Computer!
Warte auf meinen ifi idsd und iusb3.0 .
Bild
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 06.03.2016, 10:20

Der High Resolution NE Player auf dem Ipad Pro in Action mit IFI IDSD. Batteriebetrieben bis zun Verstärker.
Feiner sehr analystischer Sound!
Bild
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 06.03.2016, 20:26

https://itunes.apple.com/de/app/kaisert ... 99207?mt=8

1) playback of high-resolution sources up to 768kHz/32bits 2) PCM and DoP (DSD over PCM) playback of high-resolution DSD files up to 12MHz/1bit. Sound Engine AQS-V provides an equalizer, virtual surround, cross fader, gapless playback, silence detection, noise reduction, and a dynamic limiter, to allow you to listen to your favorite music at your preferred sound quality.

Sehr guter feiner Klang auf höchstem Niveau. Interessant sich in Kombination z.b. mit dem IFI durch alle Upsamplings bis 768khz zu arbeiten und die Klangunterschiede wahrzunehmen!

Stelle morgen ein paar Bildschirmphotos ein. Insbesonders die Upsample Einstellungen dürfen Interesse wecken in Kombination mit den hörbaren klanglichen Veränderungen! (Raum,Transparenz,Auflösung) Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten dieses Players finde ich höchst professionell! Wie ich schon sagte, die Leistungsfähigkeit von Tablets regt Softwareentwickler an, entsprechende Produkte zu liefern, die allerhöchste Ansprüche befriedigen!.
Grüsse ans Board!
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 07.03.2016, 17:10

Bild

s.Posting darüber. PCM 768khz hochgesampled mit dem Softwareplayer. Für den IFI der das frisst!
Die Unterschiede von klassischen CD Format auf 96 Khz 24 bit sind beim Realtime sampeln und umschalten während des abspielens deutlich hörbar.
Und bei den höheren Raten ist es dann eher vom Equipment abhängig! Ich dard mal annehmen, dass der Algorhythmus des Samplens, der Weiss Software ähnelt.

Bild

Während des abspielens wird die Einstellung realtime zum IFI DSD verändert! Wie oben erklärt! Startet bei 44.1khz 16 bit bis s. Bild.
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 17.03.2016, 17:39

Bild

Duetta Reference im Vordergrund. Ipad Pro mit Tastatur und IFI IDSD im Hintergrund. Batteriebetrieben und mit meinen anderen Komponenten quergehört. Player Kaisertone,realtime PCM upgesampled 768 Klz.Passt!!Genuss pur! Spielt beides 10 Std. ohne Ladung! Dieses Setup halte ich für schwer topbar!!
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 17.03.2016, 17:55

Bild

Ein neues original verpacktes Paar Apogee Diva in meiner Wohnung wartet auf Input!
Der IFI bietet die Möglichkeit 1: 1 über Kopfhörer oder dem Lautsprecher im Vergleich zu hören, einfach durch
Heben der Kopfhörermuschel. Das ist der Lackmustest! Die Lautstärke lässt sich präzise einrichten! Ein Weltklasse Lautsprecher sollte die Räumlichkeit noch stärker herausarbeiten! Das wars dann aber schon. Der Genuss öffnet sich mit Top Kopfhörern! 8)
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 29.03.2016, 11:23

http://kaisertone-audio-player-hires.ap ... pp-reviews

Update vor ein paar Tagen gekommen. Schönes Setup mit dem IFI IDSD.

Deckt sich mit meiner Einschätzung, auch mit Blick auf die anderen Player!!
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 29.04.2016, 11:23

dukezero hat geschrieben:Bild

s.Posting darüber. PCM 768khz hochgesampled mit dem Softwareplayer. Für den IFI der das frisst!
Die Unterschiede von klassischen CD Format auf 96 Khz 24 bit sind beim Realtime sampeln und umschalten während des abspielens deutlich hörbar.
Und bei den höheren Raten ist es dann eher vom Equipment abhängig! Ich dard mal annehmen, dass der Algorhythmus des Samplens, der Weiss Software ähnelt.

Bild

Während des abspielens wird die Einstellung realtime zum IFI DSD verändert! Wie oben erklärt! Startet bei 44.1khz 16 bit bis s. Bild.


viewtopic.php?f=23&t=7483
Interessiert diesen Thread verfolgt, und hier mal folgende Aussage von Uli Brueggemann eingebaut!
Insofern macht es für eine Wiedergabe dann tatsächlich eher Sinn, den Track bereits hochgesampelt abzuspielen. Das Umschalten des Software Players zum Upsamplen kann man qualitativ hören! Anmerk,; von mir!

uli.brueggemann hat geschrieben:Als Ergänzung zu meinen Bildern noch ein Nachtrag. Dargestellt ist das Differenzsignal aus dem mit dem sinc-Filter gefalteten Track und dem Originalsignal.
Bild
Die Differenz ist die schwarze Kurve.
Damit man es besser erkennt einmal die Kurve allein und gezoomt dargestellt
Bild
Dabei zeigt sich der maximale Ausschlag bei ca. -74 dB, wobei zu diesem Zeitpunkt das Signal mit 0 dBFS spielt.
Ob das jemand hören würde?
Beim preringing, also in der Zeit bis 0.7 sek ist der Differenzpegel bei -106 dB.

Damit es klar wird: Das hier ist mit einem PC mit 64bit Gleitkomma und mit langen Filtern gerechnet. In der Realität wird ein DAC-Filter das definitiv nicht erreichen, da er gar nicht die Rechenleistung dazu hat. Insofern macht es für eine Wiedergabe dann tatsächlich eher Sinn, den Track bereits hochgesampelt abzuspielen. Damit lassen sich dann bei der Umrechnung no-compromise Filter verwenden und die Fehler der analogen Rekonstruktionsfilter im DAC liegen dann auch ausserhalb des Hörbereichs.

Ich hab mir mal selbst so ein kleines Tool geschrieben, welches ein geradzahliges SRC macht. Da kann ich mir mein eigenes Filter basteln.
Ansonsten gibt es ja SoX oder Secret Rabbit Code (aka libsamplerate).

Grüsse
Uli
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 29.04.2016, 14:27

Von mir selbst in einem anderen Thread mal gepostet.

https://www.youtube.com/watch?v=bBR3kS4e_wk

Keith O. Johnson, Reference Recordings; Presented by: Maier Shadi, The Audio Salon and Tim Marutani, Marutani Consulting
Computing power allows us to craft great recordings and document them with increasing accuracy to practical media. We download these masters, have increasingly ergonomic track access to them and during playback, our ears, perception and mind create a visual acoustic of the event only hindered by technological intrusion and loss of perceptual stimulus. We'll explore computers, converters and clocks to show how their digital and analog properties contribute to the high-resolution experience. New to the history of perfection, Computer Audio, LPs and Tapes will be discussed in their role as top of the sonic food chain.

Fachvortrag zum Thema wissenschaftlich erklärt!Upsampling und wie es in den Ohren ankommt und verarbeitet wird.Transparenz,time latency.....

Dazu gehört:

https://www.youtube.com/watch?v=QsVqCID029g

Moderator: John Atkinson, Stereophile
Panelists: Graemme Browne, Zen Mastering; Keith O. Johnson, Reference Recordings; Gordon Rankin, Wavelength; Andy McHarg, dCS; Walt Stinson, ListenUp

ab 6 min wirds interessant!!
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 02.05.2016, 10:11

https://www.amazon.co.uk/Certified-Comp ... XEHKWK5VRA

Externe Lighning SD Festplatten für High Resolutiom Musikgenuss. Manche mit Micro SD .
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 25.05.2016, 09:30

https://itunes.apple.com/us/app/foobar2000/id1072807669


foobar2000
By Resolute Limited
View More by This Developer

Open iTunes to buy and download apps.
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 207
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

VorherigeNächste

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste