Daphile

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon chriss0212 » 19.06.2016, 12:04

Man hat mir noch einen etwas verstecktes Feature gezeigt: inverse polarity:

http://www.diyaudio.com/forums/pc-based ... ost4750908

Güße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 21.06.2016, 14:46

Schade,

auf die Frage, ob man den "invert polarity" auch etwas leichter zugänglich platzieren könnte kam folgende Antwort:

Sorry but I don't consider it important enough for most of the users that I would implement it in the main user interface.


Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon koslowj » 23.06.2016, 18:24

Ich bin jetzt dazu übergegangen, im Browser auf dem Notebook, von dem aus ich Daphile steuere, zwei Daphile-Tabs einzurichten: eins für die Hauptseite und eins zum Umschalten der Polarität.

Auf dem Handy verwende ich zur Steuerung auch Orange Squeeze. Ist insbesondere bei der Titelauswahl schneller als Daphile selbst. Auch wenn Orange Squeeze zur Bedienung allgemeiner Squeezebox Server gedacht ist, könnte man vielleicht auf diesem Weg den Polaritäts-Umschalter leichter zugänglich machen.

Die Einstellmöglichkeiten von Daphile sind vielfältig, und ich muß gestehen, dass mir die intendierte Wirkung vieler Parameter nicht klar ist. Mir wurde aber empfohlen (hier im Forum), die Stream- und Output Buffer (unter advanced settings für den entsprechenden audio device) zu vergrößern. Und das hat tatsächlich eine Verbesserung gebracht.

-- Jürgen
Bild
koslowj
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 24
Registriert: 23.06.2015, 23:26

Beitragvon Buellerich » 26.06.2016, 14:30

Moinsen,

bei mir ist beim Installationsversuch das aufgetreten, was ich fast befürchtet hatte. Ich bekomme als Kontaktdaten 192.168.128.1 als Standardadresse für den Server, schaffe es aber nicht mit anderen Devices eine Verbindung herzustellen, obwohl alle nachweislich am gleichen WLAN hängen.

Gruß

Sascha
Bild
Buellerich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.01.2015, 23:08

Beitragvon Sire » 26.06.2016, 15:55

Hallo Sascha,

manchmal verhindern die Router die Verbindung mit anderen Devices. So gibt es z.b. bei den Fritzboxen im WLAN-Sicherheit-Menü einen Menüpunkt "Die unten angezeigten aktiven WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren", dort sollte dann ein Haken sein. Vielleicht hilft es.

Viele Grüße

Klaus
Bild
Sire
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 243
Registriert: 02.12.2013, 14:01

Beitragvon Buellerich » 26.06.2016, 16:04

Hi Klaus,

danke, für die Rückmeldung. Ist zwar keine Fritzbox, aber vielleicht läßt sich Dein Tipp übertragen....

Gruß und Danke

Sascha
Bild
Buellerich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.01.2015, 23:08

Beitragvon chriss0212 » 27.06.2016, 06:53

Hallo Sascha,

Bist du sicher, dass Daphile schon im gleichen WLAN ist? Nach der ersten Installation macht Daphile einen eigenen WLAN Hotspot mit dem du dich dann verbinden musst. Ich glaube das Kennwort ist secret1234.

Wenn du dich dann eingeloggt hast, kannst du die Netzwerk Einstellungen verändern damit er sich mit deinem normalen WLAN verbindet.

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Buellerich » 27.06.2016, 11:49

Hi Christian,

ich bekomme anfänglich in der Tat die Meldung, dass sich die 192.168.128.1 er Adresse auf Hotspot Only bezieht.
Nach einem Kennwort wird aber nicht gefragt. Die Routersteuerung will für Hotspots eine Extra Anmeldung bei der Telekom. Auf das Theater mit Netzwerk und Co. habe ich allerdings keine Lust....Ich brauche ohnehin nur eine Stand Alone Anwendung...

Gruß

Sascha
Bild
Buellerich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.01.2015, 23:08

Beitragvon chriss0212 » 27.06.2016, 11:56

Hallo Sascha,

Daphile startet am Anfang so, dass es selber einen Hotspot erstellt. Das heißt in diesem Fall: Dein Rechner wird zum Access Punkt!

Du musst also nach einem neuen WLAN Netz suchen was wenn ich mich richtig erinnere Daphile heißt. Wenn Du Dich damit verbinden möchtest wird nach dem Kennwort gefragt ;)

Wenn Du dann in diesem WLAN eingeloggt bist, kannst du Daphile so konfigurieren, dass es sich in Deinem Heimnetzwerk anmeldet.

Daphile versucht dann immer sich in Deinem Heimnetz anzumelden. Sollte das nicht gelingen startet es wieder mit einem eigenen Hotspot!

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Buellerich » 27.06.2016, 13:29

Hallo Christian,

ok, danke für die Info, werde es versuchen.....

Gruß

Sascha

P.S.: In der Instruction ist davon nix zu lesen, anscheinend wir implizit unterstellt, dass das jeder wie selbstverständlich weiß......
Bild
Buellerich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.01.2015, 23:08

Beitragvon chriss0212 » 27.06.2016, 13:47

Hallo Sascha,

stimmt leider.

Wenn noch was ist: sag Bescheid ;)

Viele Grüsse

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon steklo » 05.01.2017, 12:19

Hallo,

als iTunes/Amarra Nutzer und interessiere mich für Daphile. Per USB Stick kann ich damit ja auch meinen MacMini problemlos laufen lassen. Ein paar Fragen hätte ich aber dennoch vorab:

Meine Musikbibliothek verwalte ich per iTunes. Kommt Daphile prinzipiell mit einer iTunes Bibliothek klar? Ich würde meine Musik gerne weiter mit iTunes verwalten und Daphile nur lesen lassen. Geht das?

Inwiefern kann Daphile den "Sortieren als"-Tab von iTunes lesen und verwenden? Ich habe damit bei mir alle Musiker und Komponisten nach Nachnamen sortiert, obwohl im "Künstler"- bzw. "Komponist"-Feld der Vorname vor Nachname steht. Damit taucht z.B. "John Lennon" in der alphabetischen Sortierung unter "L" auf und nicht bei "J".

Hat man mit Daphile eine komfortable Möglichkeit auf Internetradio und alle gängigen Streamingdienste zuzugreifen? Kann ich per WLAN von einem Handy Musik auf den Daphile-Rechner streamen?


Und nicht zuletzt: Wie lässt sich Daphile im Alltag am komfortabelsten steuern? Von Haus aus geht das ja über den Browser auf dem Handy oder Tablet, aber ich habe schon mitbekommen, dass es per app besser gehen soll, etwa per iPeng. Was ist da empfehlenswert und wie unterscheiden sich die Lösungen?

Viele Grüße
Stefan
Bild
steklo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 26
Registriert: 08.07.2015, 14:52

Beitragvon FraKtiv » 05.01.2017, 13:08

Hallo Stefan,

ich habe selbst nicht ausprobiert, Daphile müsste HFS+ lesen können, spricht auf die Platte Deines MacMinis lesen zugreifen können. Damit sollte der lesende Zugriff auf iTunes kein Problem sein (entsprechend der Benutzerrechte).

Die Sortieren-Infos verwendet Daphile. Ich verwalte meine Musikbibliothek mittels iTunes und pflege auch sauber die Sortieren-Infos. Allerdings kopiere ich die Bibliothek mittels Sync-Programm auf meinen Daphile-Server.

Internetradio und alle gängigen Streamingdienste gehen problemlos. Probiers einfach mal aus.

Steuern lässt es sich am besten auf iOS mit iPeng.

Viele Grüße,
Frank.
Bild
FraKtiv
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 09.01.2012, 07:59
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Nebusaradan » 05.01.2017, 17:37

Hallo Stefan,
für das Streamen vom Handy kannst Du das Shairplay Plugin installieren. Dann läuft Daphile auch als AirPlay Empfänger. Die Info fehlte wohl noch...
Viele Grüße,
Didi
Bild
Nebusaradan
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 46
Registriert: 20.03.2013, 17:11

Beitragvon steklo » 06.01.2017, 11:51

Hallo Frank, hallo Didi,

danke für Eure Antworten, das hört sich in jedem Fall schon mal ermutigend an.

Wie nah kommt man wohl klanglich mit einem lüfterlosen Minicomputer und Daphile an microRendu bzw. sMS200 heran, wenn man den Minicomputer mit einem sehr guten Netzteil speist?

Viele Grüße
Stefan
Bild
steklo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 26
Registriert: 08.07.2015, 14:52

VorherigeNächste

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste