ASIO und ASIO4ALL

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon Stanley » 21.01.2017, 20:21

Hallo in die Runde

Bin erst jetzt wieder dazu gekommen im Forum zu lesen.
Danke für die diversen Tipps und Hinweise.
Muss das alles zuerst genau lesen und dann auch ausprobieren.

Der Weg über JRiver erscheint mir verlockend, denn dann wird am wenigsten verändert. Müsste dann nur im JRiver die Quelle von NAS zu Focusrite ändern. So stelle ich mir das halt mal so vor, habe aber keinen blassen Schimmer wie ich das Focusrite in JRiver rein bringe.

Werde an dieser Stelle berichten.

Danke und Grüsse

Heinz
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon Stanley » 21.01.2017, 21:26

Und es funktioniert

Herzlichen Dank.

Genau so eine Lösung habe ich gesucht. Ich wusste ja, dass JRiver die eierlegende Wollmilchsau ist, bin aber einfach nicht auf die Idee gekommen einfach das Focusrite als Quelle zu definieren (eben wie ein normaler CD-Player). Habe gedacht, dass ich da sicher Stunden herumbasteln und probieren muss bis ich Töne von einer LP aus dem JRiver bekomme... dem ist nicht so!

5 Minuten, Einstellungen nach den Hinweisen von Peter, dann lief das Ding....Super.

Der AC lauft mit den gleichen Einstellungen weiter, nur JRiver holt sich die Daten vom Focusrite anstatt vom NAS. Umschalten funktioniert problemlos. Sobald ich eine CD anklicke schaltet JRiver auf die Daten vom NAS um. Will ich wieder LPs hören muss ich nur ASIO Live in aktivieren und das Vinyl klingt. Zudem sehe ich jetzt im Analysator von JRiver was da so auf den LPs drauf ist...


Muss noch ausprobieren, ob ich an den Flow-Einstellungen was machen muss, oder ob ich die Einstellungen einfach stehen lassen kann.

Die Bedienung ist super. Bei mir hängt ja ein Bildschirm von der Decke und ich mache alles mit der Maus.

Schönes Wochenende
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon pschelbert » 21.01.2017, 22:32

Hallo Heinz

was ich noch nicht hingekriegt habe, dass das Open Live gespeichert bleibt, sodass beim runterfahren oder abspielen von Harddisk mit einem Klick wieder Vinyl spielt.

JRiver vergiss das "Open Live" immer wieder.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Stanley » 22.01.2017, 00:19

Hallo Peter

JRiver vergisst bei mir die Einstellung nicht. Wenn ich den PC/JRiver neu starte ist der Eintrag immer noch drin. Wieso das bei mir so ist?

JRiver hat viele Einstellungsmöglichkeiten, an denen man rumschrauben kann. Welche nun für den Eintrag dort zuständig ist, weiss ich nicht. Schaue morgen mal meine Einstellungen durch. Wenn ich was finde lasse ich es Dich wissen.

Gruss

Heinz
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon Stanley » 22.01.2017, 16:31

Peter

Hab JRiver durchsucht. Finde nichts, dass darauf hindeutet, dass der oder andere Eingaben behalten werden sollen. Es bleibt einfach drin.

Es ist JRiver 20 und ich nutze nur Audio

Heinz
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon pschelbert » 24.01.2017, 13:42

Hallo

wenn ich "Open Lice ASIO-in anwähle, dann

in "Playing Now" (Links oben), dann sehe ich im Fenster rechts unten, wo normalerweise die CD-Tracks gelistst sind "asio", unter "Filename" sehe ich : "live://asio" im selben Fenster.

Ich kann "asio" aber nicht z.B. ins Fenster "Playing Now" hinziehen oder dort speichern (z.B. mit rechter Mausstaste aud "*asio" und speichern).

Meine Version: JRiver MC22.0.59

1) wo siehst du bei MC22 "asio"

2) wo ist es bei Dir dann permanet gespeichert auch wenn Du MC schliesst, Computer runterfahren und wieder startest?

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Stanley » 24.01.2017, 21:01

Hallo Peter

Einmal auf Datei/Live öffnen
- ASIO Line in anklicken
- Taste "Line-in ASIO konfigurieren"
- Focusrite USB2.0 Audio Driver/96kHz/Kanäle=2 einfügen
- Taste "Okay"
- und Taste Okay bei Live öffnen

Thats it.
Ich wähle bei meinem VV Phono etc. Wenn jetzt das Focusrite angeschlossen ist kann ich LPs laufen lassen.
Bei Windows ist als Standardaufnahmegerät das Focusrite definiert und der Mytek als Standardwiedergabegerät.
Im Kopf von JRiver ist jetzt nicht mehr mein NAS (bzw. Laufwerk m, da ich nicht mit DLNA arbeite), sondern ASIO/
JRiver beginnt sofort die Sekunden zu zählen, ob etwas läuft oder nicht. z. B. 1:02/Live-96kHz- bit 1 of 1. Aber was angezeigt wird kann man ja selber konfigurieren. An der Ansicht ändert sich sonst gar nichts.
Wenn ich jetzt einfach ein Stück einer CD anklicke schaltet JRiver wieder auf die normale Route um. Ich muss beim VV den anderen Eingang wählen und schon läuft alles wieder wie beim Einschalten.
Mit Datei/Live öffnen und aktivieren von "ASIO Line in" bin ich wieder bei den LPs.

JRiver hat einfach zu viele Knöpfe an denen man drehen kann.

Viel Erfolg
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon waterl00 » 30.04.2017, 23:14

Hallo,

habe gerade diesen Thread entdeckt.

Ich selbst nutze auch die Live Funktion von Jriver um den Audio Stream von Spotify per Jriver an den Acourate Convolver zu übergeben. Das klappt auch ganz hervorragend.

Im Moment nutze ich die WASAPI Schnittstelle, da ich Aiso über die Live Funktion des Jriver noch nicht zum laufen bekomme habe. Wäre es klanglich ein Vorteil hier weiter zu testen, also besser "Live Asio" anstatt "Live WASAPI" zu nutzen?

@Peter: ich starte Jriver beim Windows 10 Start über ein Batchscript und stelle in dem Script die Parameter so ein, das Jriver direkt über die WASAPI Live Funktion startet. Zuvor starte ich Spotify automatisiert über ein VBS Script und den Acourate Convolver, so daß der PC quasi monitorlos mit der Musikwiedergabe voll automatisch startet.

Das hat den Vorteil, daß man Spotify dann nur noch remote übers Handy oder Tablett fernbedienen muß, dabei aber die mehr als geniale Acourate Convolver Funktion über ein orginäres Spotify Frontend bedienen kann. Toll!

Es ist also durchaus möglich Jriver immer wieder über Open Live zu starten.

Gruß
Loo
Bild
waterl00
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2012, 20:48

Beitragvon beltane » 02.05.2017, 15:51

Hallo Loo,

gehe mal auf den folgenden Link. Dort sind die Unterschiede zwischen Asio, WASAPI und Kernelstreaming wie ich finde gut herausgearbeitet:

http://www.hififorum.at/showthread.php?t=5371

Alle Methoden umgehen den Windows Kernelmixer - unterscheiden sich aber in der Detaillösung.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1034
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon pschelbert » 02.05.2017, 17:29

Hallo

was ich aus User Fragen ersehe, dass WASAPI doch offenbar bei PC oft Probleme hat.
ASIO, sofern der Device das unterstützt praktisch nicht. Wobei es möglicherweise so ist, dass eben professionelles Audio sehr viel besser implementiert wird und dadurch auch ASIO läuft, wohingegen Consumeraudio eben alles etwas schlampig implementiert wird.

Core-Audio (wahrscheinlich nicht genau Kernelstreaming) wird von Mac offenbar benutzt, ja das läuft problemlos.

Ich habe bis jetzt noch keien präzises Schema gesehen wie denn der Stream genau läuft. Gibt es wahrscheinlich.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Buellerich » 02.05.2017, 17:46

Bild
Buellerich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 181
Registriert: 31.01.2015, 23:08

Beitragvon pschelbert » 02.05.2017, 19:43

Hallo

besten Dank. schon mal etwas.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Vorherige

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste