RME ADI-2 Pro

Musikwiedergabe über PC und Mac

RME ADI-2 Pro

Beitragvon marathon2 » 23.01.2017, 15:00

Hallo,

ich habe seit Samstag einen neuen DAC/KHV im Einsatz, den RME ADI-2 Pro.

Bild

Dieses Gerät bietet eine Vielzahl an Funktionen und Merkmalen, die einen fast sprachlos machen und auf die, zumindest ich, sehr lange gewartet habe. Ich zitiere mal aus der Bedienungsanleitung:

RME hat geschrieben:• Ein High-End AD/DA Konverter in professioneller Studioqualität
• Ein doppelter Kopfhörerverstärker in echter High-End Qualität
• Ein USB DAC wie kein anderer - der flexibelste und leistungsfähigste überhaupt
• Ein High-End AD/DA Frontend und Kopfhörerverstärker für iPad und iPhone
• Ein AD/DA Frontend für Meß-Systeme mit bis zu 768 kHz Samplefrequenz
• Ein Multi-Formatkonverter (AES, SPDIF, ADAT) mit Monitoring
• Ein SPDIF/ADAT Wiedergabesystem
• Ein DSD Aufnahme- und Wiedergabesystem

Diese Funktionalität ist in eine Gerätegröße gepackt, die problemlos auf jeden Schreibtisch und in jede Anlage passt. Daher steht der ADI bei mir aktuell am Arbeitsrechner, einem Mac mini. Verbunden per USB, das übrigens ohne zusätzlichen Treiber problemlos erkannt wird, wird der DAC von Audirvana angesprochen.

Das Gerät bietet als DAC fünf verschiedene Samplingfilter, die über ein etwas verschachteltes Menü ausgewählt werden können. Dank eines sehr guten Displays ist das aber nach einiger Übung recht schnell zu finden. Aufgrund der Funktionenvielfalt, die ein sorgfältiges Handbuchstudium erfordert, müssen bestimmte Einstellung eben leider in Untermenüs gesucht werden. Ich sehe dies aber nicht als größeren Nachteil.

Was mir als Kopfhörer-Liebhaber besonders am ADI gefällt, ist die Möglichkeit per Klangregelung Einfluss auf das Klangbild der Musik zu nehmen. Zur Verfügung stehen hier eine schnelle reglerbasierte Bass/Treble-Regelung, die in der Wirkung aber ebenso veränderbar ist, wie der aufwendige 5-Band Parametric EQ. Es gibt am Markt bisher praktisch keinen Kopfhörerverstärker, der diese Möglichkeiten bietet. Auch leistungsmäßig bietet der ADI eine Power, die für alle mir bekannten Kopfhörer ausreicht. Aktuell höre ich mit dem Sennheiser HD800, der auch im sogenannten Lo-Power-Modus des Verstärkers keine Schwächen zeigt.

Nun habe ich das Gerät ja erst wenige Tage, aber so begeistert war ich bisher nur selten von neuer Technik. Zumal der aufgerufene Preis für diese Maschine geradezu ein Schnäppchen ist. Alle Funktionen habe ich aufgrund der Kürze der Zeit natürlich noch nicht ausprobieren können, die Möglichkeiten sind ja praktisch unerschöpflich. Ich würde den RME ADI-2 Pro aber jetzt schon als meine Anschaffung des Jahres bezeichnen.

Hier noch der Link zum Hersteller: https://www.rme-audio.de/products/adi_2-pro.php

Grüße
Dietmar
Bild
marathon2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2010, 22:41

Beitragvon totti1965 » 24.01.2017, 18:39

Hallo Dietmar,

das klingt ja sehr begeistert!

Jetzt bist Du ja vor allem Kopfhörer Experte. Ich plane dagegen, mir eine halbaktive Kette bestehend aus zwei Mittelhochton Dipolen und 2 Dipol-Subwoofern aufzubauen. Das RME ADI-2 Pro wäre dann, da ich vierkanalig wandeln müsste, das von mir ernsthaft ins Auge gefaßte digitale Audiointerface ...

Wo ich klanglich hin will kannst Du in meinem Vorstellungsthreat lesen - viewtopic.php?f=6&t=1772. Bilder gibt es, wenn Du etwa zu 2/3 runterscrollst.

Ich hoffe, bis Anfang Februar den NUC-Rechner endlich fertig und das restlich Setup hier aufgestellt zu haben.

Wohnst Du eigentlich sehr weit von Bonn entfernt? Falls Du zufällig aus dem Köln Bonner Raum kommen solltest, wäre es ja vielleicht interessant, Dich mal mit dem ADI-2 Pro hier begrüßen zu können. Dann könnte man mal hören, wie es an einer großen Dipol-Anlage (allerdings in einem kleinen Raum!) klingen würde ...

Gruß,

Thorsten

PS: Interessant, dass Du genausolange im Forum dabei bist wie ich ..... und auch, genau wie ich, manchmal ein paar Jahre Pause zwischen den Posts hast....
Bild
totti1965
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 29.11.2010, 11:18
Wohnort: 53115 Bonn

Beitragvon marathon2 » 25.01.2017, 17:17

Hallo Thorsten,

ich wohne etliche Autostunden weg von dir, daher wird es mit einem Besuch wohl nichts werden.

Zu deiner Absicht den ADI in der geplanten Anlage einzusetzen, kann ich leider auch nichts sagen. Ich nutze ihn im Moment rein als DAC/KHV am Mac mini. Wenn ich wieder mehr Zeit habe, möchte ich auch mal einen Vergleich machen zu dem in meiner Anlage werkelnden T+A DAC8, aber natürlich nur zweikanalig.

Gestern habe ich die zweite Klinkenbuchse auf der Frontseite zur 2. Kopfhörerbuchse definiert. Klasse ist, dass man beide Ausgänge unabhängig von einander sowohl in der Leistung, der Lautstärke, aber auch im EQ einstellen kann. So ist ein paralleler Vergleich zweier Kopfhörer sehr gut zu realisieren. Es ist wirklich beeindruckend, was dieser kleine RME ADI-2 Pro zu bieten hat.

Grüße
Dietmar
Bild
marathon2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2010, 22:41

Beitragvon totti1965 » 25.01.2017, 20:23

Hallo Dietmar,

eine Frage hätte ich noch: Der ADI-2 PRO ist ja ein genialer Kopfhörerverstärker, aber kann man, wenn man will, das Teil auch über die Totalmix Software von RME steuern? Oder ist das gar nicht vorgesehen und die Bedienung ist nur über das Gerät selbst möglich (ich sehe nämlich schon diverse Team Viewer Sitzungen vor meinem inneren Auge aufblitzen, falls ich mich für Ulis Software entscheiden sollte, und da wäre Bedienung über den Compi natürlich zwingend!).

Ausserdem sehe ich noch ein "Problem" beim neuen ADI-2 PRO: Er scheint ja keine separaten Wordclock-Eingänge zu besitzen, oder? Man muss also mit dem was man kriegt zufrieden sein....und das ist sicher mindestes ebensoviel Klang, wie bei Deinem teuren T&A. Bin auf Deinen Vergleich schon sehr gespannt...

Gruss,

Thorsten
Bild
totti1965
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 132
Registriert: 29.11.2010, 11:18
Wohnort: 53115 Bonn

Beitragvon marathon2 » 25.01.2017, 22:29

Hallo Thorsten,

auch bei der Frage nach der Totalmix Software muss ich leider passen. Frag doch einfach mal direkt bei RME nach.

Separate Wordclock-Eingänge vermisse ich nicht, denn die interne Clock scheint sehr gut zu sein. Bisher bin ich klanglich zu 100% zufrieden. Aber der direkte Vergleich mit dem DAC8 steht ja noch aus. Wenn es sein müsste, könnte ich immer noch den Mutec mc-3 USB davor hängen, so wie ich es auch mit dem DAC8 praktiziere.

Grüße
Dietmar
Bild
marathon2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2010, 22:41

Beitragvon pschelbert » 25.01.2017, 23:41

Hallo

Worldclock mag im Studio nötig sein, via USB angesteuert aber nicht. Die RME haben präzisen Clock bei weitem gut genug für Audio. Da würde ich mir keine Sorge machen.

Ich habe das RME UFX, da ist Totalmix dabei. Ich habe soeben nachgesehen, ich finde da nicht zu ADI-2-Pro und Totalmix. Nachfragen ist denke ich nötig.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon powerohr » 27.01.2017, 12:44

Hallo,

je nach Treiber kann eventuell ein Clocksignal extern auch über Toslink zugeführt werden. Bei meiner Fireface geht dies neben dem Worldclock Eingang auch. Muss die externe Clock halt liefern können. Mutec MC3 hat so ein Rahmensignal nur für die Zeit über alle Ausgänge neben den eigentlichen BNC Ausgängen. Ich kann mir vorstellen, dass das der ADI damit umgehen kann.

Grüße
Torben
Bild
powerohr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 116
Registriert: 14.06.2010, 18:20
Wohnort: Leichlingen im Bergischen Land


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste