WLAN > LAN Umsetzer

Musikwiedergabe über PC und Mac

WLAN > LAN Umsetzer

Beitragvon Radiohörer » 19.02.2017, 10:44

Hallo,
wir werden umziehen, und ich werde im neuen Haus leider nicht mehr die Möglichkeit haben, zwischen Router (Fritz Box 7490) + NAS (Synology 214 Play) und dem Streamer (Linn GADS2) bzw. Fernseher (für youtube, etc) eine LAN-Verbindung herzustellen.
Welche hochwertige, sehr gute und für diesen Zweck passende WLAN/LAN Umsetzer könnt Ihr empfehlen bzw. wie würdte Ihr das Problem lösen?

Danke vielmals!
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 245
Registriert: 19.08.2011, 00:04

Beitragvon thomas2 » 19.02.2017, 10:59

Guten Morgen Balazs,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit Devolo gemacht. (DEVOLO Powerline dLAN 500 WLAN Extension )
Funktioniert bei mir sehr gut und zuverlässig.

Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 125
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon Radiohörer » 19.02.2017, 12:35

Hallo Thomas,
verstehe ich es richtig, dass man bei Devolo auch unbedingt beim Router bei der Einspeisung ebenfalls einen passenden Stecker braucht?

Oder gibt es eine Lösung, der die WLAN-Signale vom Fritzbox in Empfang nimmt und nur an der empfangenden Stelle zu LAN "konvertiert" und nur hier irgendeine "Kiste" benötigt?

Und wie ist die Einspeisung des ganzen LAN-Signals in das Stromnetzt zu werten? Macht es nicht "highfidele Unsauberkeiten" im Strom? :shock:

Grüße
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 245
Registriert: 19.08.2011, 00:04

Beitragvon h0e » 19.02.2017, 12:45

Hallo,

Du kannst auch einfach einen Repeater nehmen, z.B.:
FRITZ!WLAN Repeater 450E
https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzwlan-repeater-450e/details/
Der funktioniert als Bridge, d.h. er empfängt Dein Wlan und hat einen LAN Anschluss,
oder Du hast eine zweite Fritzbox, die kann das auch.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1029
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon mm2 » 19.02.2017, 14:04

Hallo Balazs,

wenn Du noch eine zweite Fritzbox hast, kannst Du auch diese verwenden, nennt sich Client Modus.

Auf den AVM Seiten gibt es eine Anleitung dazu, funktioniert bei mir gut.

VG
Bild
mm2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 272
Registriert: 17.05.2010, 21:12
Wohnort: München

Beitragvon Fujak » 19.02.2017, 17:23

Hallo Balazs,

meine Fritz!Box sowie mein NAS stehen im Keller, mein Hörraum im 2. OG. Die Strecke habe ich via TP-Link-Powerline-Adapter überbrückt und im 2. OG dann weiter per simplen WLAN-Router (Asus RT-AC51U). Wenn Du auf dem 5GHz-Netz funkst, hast Du auch so gut wie keine Störungen aus der Nachbarschaft, da die weitaus meisten auf der Standardfrequenz funken. Wenn Du aber am Endpunkt statt via WLAN lieber via LAN in Deinen LINN-DAC gehen möchtest, kannst Du dies ebenso problemlos tun. Hier würde ich zur Klangverbesserung allerdings einen zwischengeschalteten GISO LAN-Isolator empfehlen.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5292
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Radiohörer » 19.02.2017, 18:05

Hallo,
ein GISO habe ich bereits, jetzt gehe ich per LAN einfach durch die Wand, Router und NAS stehen nur 1,5m entfernt, aber eben im anderen Zimmer, direkt auf der anderen Seite der Wand.

Im neuen Haus kann ich aber keine direkte LAN-Verbindung realisieren. Und mit dieser benötigten Technik kenne ich mich bisher überhaupt nicht aus und weiß gar nicht, was es gibt, deswegen diese Frage.

Aber scheinbar macht Ihr Euch keine Sorgen bzgl. Powerline Lösungen, kann man ohne weiteres über das Stromnetz gehen? Oder ist es sogar vorteilhafter als über den WLAN AC Netz mit 1300MBit/s über 5GHz-Band?
Und soll man bei WLAN beim Fritzbox gezielt und ausschliesslich auf das 5GHz Band setzen und 2,4 deaktivieren?

Grüße und Danke
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 245
Registriert: 19.08.2011, 00:04

Beitragvon Horse Tea » 19.02.2017, 23:37

Hallo Balazs,

ich höre mit Powerline (dlan bei Devolo) ohne jede Probleme. Du wirst nicht glauben, wie einfach die Installation ist. Ein Teil in die Quellsteckdose, LAN-Kabel mit dem Router verbinden. Das gleiche mit der Zielsteckdose und dem Linn. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit an jedem Adapter einen Knopf drücken. Die Verbindung steht. Übertragungsraten bei mir weit über dem notwendigen. Daher ist bei mir nicht relevant, in welchem Band das Netz arbeitet. Einfach ausprobieren. Es ist sooo einfach (sagt ein Nicht-Techniker!).

Viele Grüße
Horst-Dieter
Bild
Horse Tea
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 373
Registriert: 19.03.2016, 20:22
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon dukezero » 20.02.2017, 08:42

Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 209
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon dukezero » 20.02.2017, 09:39

dukezero hat geschrieben:Eine andere Möglichkeit!

https://frixtender.de/

7490
https://frixtender.de/die-antennenhalte ... ommentare/


Gruss Lutz


https://frixtender.de/neu-im-shop-frixt ... zbox-7490/

So schauts dann aus. Ein gutes Einbauvideo gibt es auch!

Gruss Lutz
Bild
dukezero
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 209
Registriert: 10.09.2013, 12:51
Wohnort: Düsseldorf,Salzburg

Beitragvon thomas2 » 20.02.2017, 10:09

Horse Tea hat geschrieben:Hallo Balazs,

ich höre mit Powerline (dlan bei Devolo) ohne jede Probleme. Du wirst nicht glauben, wie einfach die Installation ist. Ein Teil in die Quellsteckdose, LAN-Kabel mit dem Router verbinden. Das gleiche mit der Zielsteckdose und dem Linn. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit an jedem Adapter einen Knopf drücken. Die Verbindung steht. Übertragungsraten bei mir weit über dem notwendigen. Daher ist bei mir nicht relevant, in welchem Band das Netz arbeitet. Einfach ausprobieren. Es ist sooo einfach (sagt ein Nicht-Techniker!).

Viele Grüße
Horst-Dieter



Hallo Balazs,

genau so, habe ich es auch und es ist sehr einfach zu realisieren. Steckdose Teil 1 rein- Fritzbox mit Kabel und dem Teil in der Steckdose verbinden. Zweites Teil nehmen und in das andere Zimmer gehen und in die Steckdose stechen. den Knopf drücken und schwupp, sind nach kurzer Zeit alle Lämpchen am leuchten und du kannst dein Lankabel mit der NAS verbinden.

Die Musik kommt eh von der NAS, daher wirst Du keine klanglichen Nachteile erleben.
Du wirst so wie ich, wahrscheinlich nur neue Daten per WLan an die NAS über diese neue Verbindung schicken und das funktioniert perfekt.
UND, ich bin ebenfalls Laie in diesen technischen Sachen :oops:

Grüße

Thomas
Bild
thomas2
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 125
Registriert: 15.07.2014, 15:31
Wohnort: 41363 Jüchen

Beitragvon Radiohörer » 20.02.2017, 12:59

Zum Frixtender:

Ist ja wie ein Ufo beim Modellbau, die Musik von "Stellardrone" passt zum Thema... :D

Bei mir steht der NAS mit der Fritzbox und Rechner im Büro und direkt an dem Hausanschluß. Musik+ Ferseher (für Youtube, etc) ist dann im Wohnzimmer (gleiche Etage).

Noch paar Unklarheiten:
Beim Frixtender benötige ich ja einen 2. 7490 Fritzbox plus den Frixtender-Set, den ich dann ja in das Wohnzimmer packe, also an der Empfangsseite, oder???
Oder stattet man den Sender-Fritzbox mit Frixtender aus?
Oder beide?????
Lohnt sich beide Bandbreiten per X6 zu aktivieren, oder reicht nur einer, z.B. der 5GHz?

Danke!
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 245
Registriert: 19.08.2011, 00:04

Beitragvon Tinitus » 20.02.2017, 17:54

Hallo,

Ihr gebt einem ja Ideen.
Wenn ich es recht verstanden habe, könnte ich mir im Wohnzimmer einen WLAN Repeater AVM 450e hin hängen, der macht allerdings nicht nur WLAN, sondern hat auch einen LAN Ausgang. Bei mir kommen ca. 130 Mbps an, vom Repeater könnte ich dann per patchkabel an meinen Minirechner, damit ich für den kein Wifi-Modul mehr brauche, korrekt? Dann braucht er auch weniger Saft (der Minirechner). Als Laie google ich dann und erhalte widersprüchliche Aussagen:

CAT 5e bis 100 Mbps geeignet oder manchmal steht da auch für GB-Lan geeignet
CAT 6 auf jeden Fall für GB-Lan geeignet

Na wat denn nun? Kann mich da einer von Euch aufschlauen? Und für die kurze Strecke (1,5 m) unbedingt UTP wegen der galvanischen Trennung, korrekt?

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 704
Registriert: 10.11.2013, 21:48


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste