Lautstärkeregelung Digital vs Analog

Musikwiedergabe über PC und Mac

Beitragvon Hans-Martin » 09.08.2017, 20:17

Hallo Uli,
es sieht für mich eher nach einem Übertragungsfehler aus.
Auf den Seiten 40 und 85 findet man diese Angabe. Als Meterware findet man ein Kabel 7115 mit 8pF/m, das querschnittsstärkere ansonsten bauähnliche 7117 hat bereits 88pF. Ein verdächtiger Sprung in der Kapazität, der aufhorchen lässt. Am Ende hat höchst vermutlich auch dieses 7115 Koaxialkabel nur eine Kapazität, die sich im Rahmen des üblichen bewegt.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5071
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon uli.brueggemann » 09.08.2017, 20:57

Hans-Martin,

da magst Du richtig liegen.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3246
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Hornguru » 10.08.2017, 12:18

Adam Hall hat geschrieben:No responsibility is assumed for any errors herein.
The company reserves the right to alter the designs, materials and specifications
of the products shown in this publication without notice.


immer tolle Wurst solche Aussagen :cheers:
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon L_Hörer » 10.08.2017, 13:01

Hallo zusammen,
KSTR hat geschrieben:Am sinvollsten wäre ein Triax mit ebenfalls vom Signal getriebenem inneren Schirm, damit kann man die Kapazität weitestgehend bootstrappen und nur der Hillfstreiber würde kapazititv belastet

Das können z.B. Fireface-Nutzer ohne großen Aufwand testen. Den inneren Schirm an einen freien Analogausgang hängen und im Totalmix das Signal zusätzlich an diesen Schirm routen. Eine sinnvolle Anwendung für den, der noch Analogausgäge frei hat - fast zum Nulltarif.

Grüße Heinz
Bild
L_Hörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 70
Registriert: 05.08.2014, 12:58
Wohnort: Schwäbische Alb

Vorherige

Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron