Raspberry Pi und Jriver

Musikwiedergabe über PC und Mac

Raspberry Pi und Jriver

Beitragvon Ricky » 01.09.2017, 01:22

Hallo, da ich nun auch stolzer Besitzer eines Pi3 bin versuche ich wie blöd den mit mein Windows Netzwerk zu verbinden.
Ich habe im HW ein Asrock J1900 Q mit Windows 10 und Jriver , darauf ist meine ganze Musik.
Gesteuert wird es mit ein Tablet (Gizmo) über Bluetooth zur Anlage.

Nun habe ich mir den Pi3+AUDIOPHONICS I-Sabre DAC ES9023 TCXO zugelegt .
Als Betriebssystem habe ich für Anfänger das Nobs genommen , und Jriver installiert.
Nun komme ich einfach nicht weiter, Ich kann Jriver nicht den Ordner Musik Importieren lassen von mein Windows Rechner .
Wie bekomme ich den Pi oder Jriver dazu das er auf mein Windows Netzwerk zugreift.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Gruß aus Ostfriesland
Ricky
Bild
Ricky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.12.2014, 00:03
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon tovow » 01.09.2017, 11:09

Hallo,

ich denke du musst den PI 3 auf dem WIN 10 PC im MC als DNLA/Digital Media Renderer
bekannt machen und natürlich Share this library aktivieren.
Und evtl. eine Freigabe auf deinen Musik Ordner setzen.

Beste Grüße
Theo

PS: was ist
im HW. :?
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 152
Registriert: 16.06.2012, 21:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon tom539 » 01.09.2017, 20:08

Hallo Ricky,

vielleicht hilft Dir meine Anleitung für ein Synology-NAS weiter - mit einer Windows-Freigabe sollte es ähnlich funktionieren (habe es allerdings nicht ausprobiert).

RBP2 mit Raspien als Betriebssystem!

Starte eine Shell und gebe folgendes ein:
cd /etc

sudo nano fstab


Dann kannst Du einen Mount-Befehl mit folgender Syntax eintragen:
"<Quelle> <Ziel> <logindaten>"

Bei mir sieht das z.B. so aus
"//192.168.2.80/music/ /home/pi/Diskstation8/ cifs username=TOM,password=XXX,workgroup=DUDE,users,auto,user_xattr 0 0"

bzw. so
//192.168.2.80/music/ /home/pi/Diskstation8/ cifs username=TOM,password=XXX,workgroup=DUDE,users,auto,user_xattr 0 0


Die grünen und roten Stellen musst Du an Deine Umgebung anpassen!
Das "cifs" steht im Beispiel für das Dateisystem bzw. Protokoll das Synology-NAS die Daten als Freigabe bereitstellt - ggf. muss hier für eine Windows-Freigabe etwas anderes stehen...

Mit "[Strg] + O" die Datei abspeichern und mit "[Strg] + X" den Editor verlassen.
Reboot.

Nun steht Dir unter /home/pi/Diskstation8 die Musikfreigabe zur Verfügung, den Pfad kannst Du in JRiver auf dem Raspberry verwenden.

Hoffe, es hilft ein wenig...

Gruß, Tom
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2016, 19:50
Wohnort: Düren

Beitragvon Ricky » 03.09.2017, 19:01

Hallo, vielen Dank für die Tips .
Es hat nach der Anleitung funktioniert .

Gruß aus Ostfriesland:
Ricky
Bild
Ricky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.12.2014, 00:03
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon tovow » 03.09.2017, 22:53

Hallo,

vielleicht ein bisschen genauer und nach welcher Anleitung.
Wäre für andere und die Tippgeber von Interesse.

Beste Grüße
Theo
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 152
Registriert: 16.06.2012, 21:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon Sire » 04.09.2017, 12:54

Hallo Theo,

ich glaube, Ricky meint die Anleitung von Tom einen Beitrag vorher. Etwas ausführlicher ist es

im Wiki von ubuntuusers beschrieben.

Gruß Klaus
Bild
Sire
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 249
Registriert: 02.12.2013, 14:01

Beitragvon tovow » 04.09.2017, 19:29

Hallo Klaus,

und meine das Hier: https://wiki.jriver.com/index.php/Media_Network und
das Hier: https://wiki.jriver.com/index.php/DLNA.

Habe ebenmal MC aus Spaß installiert und es Funktioniert sowohl mit Moode Audioplayer wie
auch Volumio auf`m RPI wunderbar. Und das ohne JRiver auf dem Raspberry PI. :cheers:

Beste Grüße
Theo
Bild
tovow
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 152
Registriert: 16.06.2012, 21:32
Wohnort: Rheingau

Beitragvon Sire » 04.09.2017, 21:18

Hallo Theo,

den Hinweis auf moodeAudio und Volumio finde ich sehr gut, immerhin sind diese Versionen für die Audioausgabe auf dem rpi optimiert und sehr leicht zu bedienen.
@Ricky: Falls Du den rpi nur zum Musikabspielen nutzen möchtest, dann wäre ein Blick darauf sehr zu empfehlen.

Gruß Klaus
Bild
Sire
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 249
Registriert: 02.12.2013, 14:01

Beitragvon tom539 » 05.09.2017, 06:24

Sire hat geschrieben:Hallo Theo,

den Hinweis auf moodeAudio und Volumio finde ich sehr gut, immerhin sind diese Versionen für die Audioausgabe auf dem rpi optimiert und sehr leicht zu bedienen.

Und bei MoodeAudio empfehle ich, die Musik von der SD per Web-Interface abzuspielen, anstatt den RBP als DLNA/UPNP-Streamer zu verwenden. Das war klanglich in meinem Setup klar "besser" als die Auswahl des RBP als Renderer in JRiver auf dem Windows-PC... :cheers:
Bild
tom539
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 80
Registriert: 12.03.2016, 19:50
Wohnort: Düren

Beitragvon Ricky » 05.09.2017, 22:15

Sorry für die Späte Rückmeldung.
Mein Setup sieht so aus :
HWR steht der Asrock J1900 Q mit Windows 10 und Jriver .
Mit der App Gizmo Gebe ich als Player dann den Raspberry an, als soft auf den Raspberry ist volumio drauf.

Ich bin für das erste zufrieden :D
Bild
Ricky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 16
Registriert: 26.12.2014, 00:03
Wohnort: Ostfriesland


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste