Fragen bei der Zusammenstellung eines Audio-PCs zwecks Dante

Musikwiedergabe über PC und Mac

Fragen bei der Zusammenstellung eines Audio-PCs zwecks Dante

Beitragvon Thor_7 » 27.02.2018, 22:23

Hallo in die Runde,
nachdem die Dante-Missionierung im Forum ausgebrochen ist, möchte ich gerne einen reinen Audio-PC betreiben und mit diesem das Dante-Interface beschicken.
Eigentlich bin ich seit langem begeisterter Mac-Fan, jedoch ist das aktuelle MacMini Modell von 2014 und für die alte Technik ganz schön teuer.
Zudem hat mich der „Windows im RAM“ Thread gepackt und ich möchte in Zukunft dem Windows 2016 im RAM auch eine Chance geben.

Nachdem die Nachtlektüren der vergangenen Abende häufig aus den Vorstellungsthreads der Audio-PC Profis bestand, habe ich mal ein System auf dem "Papier" zusammengestellt und würde mich sehr freuen, wenn die Profis mal einen Blick darauf werfen würden - für jeden Vorschlag bin ich dankbar!

Wie ich mir einen solchen Audio-PC vorstelle? Möglichst kompakt, dennoch leistungsstark (um auch online zu falten) und über ein/mehrere lineare Netzteile versorgbar. Zudem sollte eine PCIe Karte nachgerüstet werden können.
Unter den Prämissen und aus den Vorschlägen von Jan, Gregor und Andi bin ich auf folgendes System gekommen.

Gehäuse: HDPlex H1.S V2 (https://www.hdplex.com/hdplex-h1-s-fanl ... -case.html)
—> Eine zusätzliche PCIe Karte kann eingebaut werden, wenn ein Thin-ITX Board verwandt wird.

Mainboard: Gigabyte GA-H110TN-M (http://www.gigabyte.de/Motherboard/GA-H ... -rev-10#ov)

Prozessor: i7-7700T (Der einzige stromsparende aus der 7. und 8. Generation: https://ark.intel.com/de/products/97122 ... o-3_80-GHz)

Systemfestplatte: Samsung 960 EVO MZ 250 GB (https://www.amazon.de/Samsung-MZ-V6E250 ... ZAA02&th=1)

Musikfestplatte: Samsung MZ-75E1T0B (https://www.amazon.de/Samsung-MZ-75E1T0 ... 38MUU?th=1)

Evtl. später eine Netzwerkkarte ala Jplay Net (http://jplay.eu/ml_post_slider/jcat-net-card-femto/) oder ähnlich.

Gibt es Erfahrungen zu diesen Komponenten? Was geht besser?
Häufig habe ich von RAM-Empfehlungen gelesen, jedoch geht auch dort die Entwicklung weiter und die Empfehlungen aus den „älteren“ Threads sind nicht immer unbedingt übertragbar. Was ist zu empfehlen? Gerade in Hinblick mit dem Windows-Betrieb aus dem RAM?

Im Hinblick auf das Mainboard bin ich mir auch noch unsicher. Sollte man doch lieber auf ein etwas größeres Gehäuse setzen (H3 V2: https://www.hdplex.com/hdplex-h3-v2-fan ... assis.html), sodass man auch ein normales ITX-Board (ohne thin) wählen kann und dennoch eine PCIe-Erweiterung möglich ist? Bei dieser Größe könnte man gleich auf ein Board mit geschirmtem Profi-Ethernet setzen - z.B. das neue Gigabyte Gigabyte Z370N WIFI (http://www.gigabyte.de/Motherboard/Z370N-WIFI-rev-10#kf)?

Einen schönen Abend und viele Grüße,

Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 144
Registriert: 30.07.2014, 14:14

Beitragvon nikander » 06.03.2018, 21:16

ich darf hier die ketzerische Frage stellen:
warum bedaerf es sytemimmanent der Konzepierung eines speziellen Audio-PC´s für Dante?

Ich bin selbst von HQ Player + NAA (theoretisch die komplette Entkopplung vom PC) + uRendu + AFI USB auf Dante gewechselt und finde den Klang mit einem einfachen Mac Book Pro an Lynx Hilo besser, mutmaßlich wegen der systemimmanenten galvanischen Isolierung von Ethernetverbindungen und des "Time Stamps" bzw, des speziiellen Übertragungsprotokolls von Dante.
Bild
nikander
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 337
Registriert: 01.02.2013, 16:20


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: meldano und 5 Gäste