JPLAY und M/S-Codierung

Musikwiedergabe über PC und Mac

JPLAY und M/S-Codierung

Beitragvon snilax » 13.03.2018, 22:32

Geehrtes Forum!

Ich nutze zur Zeit JPLAY und Foobar auf meinem Music-Laptop. Für die MS Decodierung nehme ich Voxengo. Diese arbeitet mit Foobar. Treiber sind: foo-dsp-midside,foo-dsp-vstwrapp und foo-vst.

Ich würde gerne mit JPLAY die MS Decodierung nutzen. Wie kann ich diese mit JPLAY zusammen bringen.

Betriebssystem ist die gekaufte Version Win Server 2016 Standard.

Danke für die Hilfe
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 13.03.2018, 23:00

Hallo Snilax,

das Prinzip der M/S-Encodierung/Decodierung zur Reduktion von Jitter-Artefakten ist ja dann am effizientesten, wenn beide Schritte möglichst weit auseinander liegen - sprich die M/S-Encodierung möglichst weit am Anfang der Kette und die M/S-Decodierung möglichst weit am Ende der Kette liegt.

Insofern habe ich alle Dateien mittels Foobar (foo-dsp-midside.dll) offline encodiert. Das hat den Vorteil, dass man flexibel in Bezug auf jede Art der Player-Software ist, da es kein Online-/Realtime-Encodierung braucht, welches irgendwo mittels VST oder DLL eingeschliffen werden muss.

Die Decodierung findet dann bei mir per Hardware zwischen DAC-Ausgang und VV-Eingang statt. Siehe V-Thread: viewtopic.php?f=6&t=1263&p=152009#p152009

Da die Hardware bei mir eine Sonderanfertigung von Gert ist, müsste man in Deinem Fall auf das Kästchen von Abacus/Audiovero zurückgreifen, den sogenannten "Cleaner". Wer ein Fireface UC/UCX/..: einsetzt, kann die M/S-Decodierung auch mittels Totalmix zuschalten.

Grüße
Fujak

P.S.: Ich habe den Threadtitel ein wenig an Deine Fragestellung angepasst. Ich hoffe, es ist in Deinem Sinne, sonst bitte PN.
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon snilax » 14.03.2018, 19:38

Hallo Fujak!

Danke für Deine Antwort!

Der Titel ist gut gewählt. Auch dafür Dank!

Ich nutze seid längerem den Abacus Cleaner mit Foobar. Eine Weile habe ich mit Acourate NAS meine Dateien bearbeitet und die M/S Codierung ging auch mit JPLAY. Im Moment nutze ich Acourate nicht. Deswegen suche ich nach einer anderen Möglichkeit der M/S Codierung. Foobar (foo-dsp-midside.dll) habe ich. Aber wie kann ich die Dateien denn offline mit Foobar bearbeiten? Es gibt unter "Preferences-Advanced" oben ein Kapitel "Decoding". Aber was mach ich jetzt damit? Ich weiss nicht wie es jetzt weiter geht.

Ich freu mich auf Deine Antwort
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 14.03.2018, 21:24

Hallo Snilax,

ich encodiere die Dateien offline, indem ich die gesamte Bibliothek einmal kopiere (um eine Sicherung zu haben) und diese als Library in Foobar aktiviere. Wenn sie dann im linken Hauptfenster "Album" erscheint, kannst Du mit linker Maustaste plus Shift alle Hauptfolder markieren, dann auf einen der markierten mit rechter Maustaste klicken, im aufspringenden Menü auf "Convert" gehen. Hier kannst Du dann im Processing-Bereich die foo-dsp-midside.dll aktivieren und entsprechend auf encoding konfigurieren. Im Destination-Bereich unbedingt dem encodierten File einen bestimmten Prefix anhängen, damit Du die Files von den Originalen unterscheiden kannst. Ichhänge an den Dateinamen ein "........._ms.flac" an. Im "Output format" Bereich FLAC angeben, Dither aktivieren ("always") und Bitttiefe auf "Auto" oder "24bit" stellen.

Dann geht es los. Nach einigen Stunden (je nach Größe der Bibliothek) befindet sich in jedem Musiverzeichnis eine originale und eine M/S-Datei. Um diese voneinander zu unterscheiden, verwende ich die Suchfunktion und suche alle heraus die älter als heute sind. Diese lösche ich dann alle, und übrig bleiben nur noch die M/S-Files in ihren jeweiligen Verzeichnissen. Das ist etwas - im Unterschied zum Convolving - was man nur ein einziges Mal machen muss. Und es lohnt sich klanglich auf jeden Fall.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon snilax » 14.03.2018, 23:05

Hallo Fujak!

Ich bin bis Convert gekommen. Das kenne ich wenn ich Formate konvertieren will. Das geht aber immer nur mit einzelnen Dateien und nicht mit Ordnern. Auch den Treiber kann ich da nicht finden. Wohl aber die Einstellung Dither und Output Bit Depth. Ich habe Version 1.3.17. Hab ich eine andere Version als Du?

Schöne Grüße
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 14.03.2018, 23:34

Hallo Snilax,

wenn Du genau so vorgehst, wie von mir beschrieben, funktioniert es auch mit Ordnern und deren Unterordnern.

Welchen Treiber meinst Du? Ich spreche ja von Offline-Encodierung. Die Decodierung geht dann über den Cleaner.

Oder habe ich Dich in Deinem Anliegen komplett falsch verstanden?

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon snilax » 15.03.2018, 00:30

Hallo Fujak!

Ich habe den Treiber deswegen erwähnt weil Du in Deiner ersten Antwort den foo-dsp-midsize.dll aufgeführt hast.
Die Ordner habe ich über das Menue Library - Album List aufgerufen,dann markiert mit Rechtsklick und in Convert das Quick Konvert Fenster geöffnet. Dort habe ich dann Flac angeklickt, die Output Bit Depth und Dither eingestellt und dann Convertiert. Woher weiß den Foobar dass er die Dateien nach M/S codieren soll?
Leider hat es nicht geklappt.
Mir ist auch nicht ganz klar wie Du die Bibliothek in Foobar aktivierst. Könntest Du das noch mal beschreiben?

Schöne Grüße
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 15.03.2018, 08:36

Hallo Snilax,

alles klar. Wenn Du von Treiber sprichst, meinst Du eine sog. "component". Die wird unter Preferences -> Components über die "Install..." Button eingeladen. Dann kannst Du bei Convert im Processing-Bereich die entsrechende DSP-Komponente einladen und konfigurieren.

Die Bibliothek aktivierst Du im Menü-Reiter "Library" -> Configure -> Music Folders -> Add...

Es gibt übrigens auf der Foobar-Seite eine sehr gute Doku dazu.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon snilax » 15.03.2018, 23:24

Hallo Fujak!

Die Aktivierung der Dateien hat geklappt. Aber den Processing Bereich finde ich nicht. Es werden verschiedene Formate zum Convertieren angeboten aber kein Mid/Side Converter. Dieser ist in den Preferences in den Active DSPs aktiviert.

Meine Foobar Version ist 1.3.17. Habe ich eine andere als Du?

Mit rotierendem Gruße :lol:
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 16.03.2018, 10:24

Hallo Snilax,

wenn Du mit der rechten Maustaste auf den zu konvertierenden Ordner klickst und im Mausmenü zur Convertfunktion gehst, dann ist dort ein Untermenü mit drei Punkten (...). Wenn Du darauf gehst kommst Du in ein Fenster in dem Du alle Convert-Optionen zur Auswahl hast. Bitte schau am besten nochmal in die Doku von Foobar.

Viel Erfolg!
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon uli.brueggemann » 16.03.2018, 11:51

Der MS Konverter ist eine Zusatzkomponente, siehe https://hydrogenaud.io/index.php/topic,88358.0.html für einen Download.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3404
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon snilax » 17.03.2018, 00:00

Hallo Fujak!

Die drei Punkte habe ich natürlich erst mal nicht ernst genommen. Aber jetzt habe ich alles gefunden. D.h.: nicht ganz: Beim Aktivieren der Bibliothek werden manche Ordner komplett in der linken Seite angezeigt. Die anderen erscheinen alle in einer Liste geordnet nach Tracknummern. Nicht nach Ordnern bzw. Interpreten.
Ich habe jetzt erst mal die vollständigen Ordner convertiert und zwar in einen übergeordneten Ordner. Das ging recht flott! Die Dateien waren aber in der falschen Reihenfolge. Ich habe sie dann so wie sie waren in den entsprechenden Ordner verschwoben. Dann passte auch die Reihenfolge. :cheers:
Jetzt werde ich wohl immer nur noch einen Ordner aktivieren und konvertieren können. Mal sehen.

Gut finde ich dass ich den Zielordner separat anwählen kann und nicht erst in den Quellordner zurück muß und dann von diesem in den eigentlichen.

Klingen tuts ja FANTASTISCH!!!! Ich krieg ja nicht genug beim Zuhören.

1000 Dank für Deine Geduld und Deine Hilfe
snilax

P.S.: Vielleicht könntest Du mir noch sagen wie ich die Dateien aus der linken Seite löschen kann.
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon snilax » 17.03.2018, 00:04

Hallo Uli!

Danke für den Link. Der Konverter war merkwürdiger Weise schon installiert. :D Ich habe aber doch die Vorgehensweise von Fujak gewählt.

Schöne Grüße
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2011, 10:56
Wohnort: 48351

Beitragvon Fujak » 17.03.2018, 00:13

Hallo Snilax,

freut mich zu hören, dass es nicht nur geklappt hat, sondern sich zudem noch so gut anhört. Zu Deiner Frage des Löschens: Ich lösche nie in Foobar sondern immer in den Originalverzeichnissen - siehe mein entsprechendes Posting, wo ich beschrieben habe, wie man die komplette Bibliothek in einem Rutsch konvertiert und mittels Suchfunktion die nicht konvertierten Ausgangsdateien rauslöscht. Du hast ein etwas anderes Vorgehen gewählt; dazu habe ich leider keinenTipp.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5809
Registriert: 05.05.2009, 21:00
Wohnort: Bayern


Zurück zu Computer-HiFi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste