Koaxtreiber BMS4590 an JBL2360 Horn

Lautsprecherbau und -tuning

Beitragvon Mattias » 17.12.2016, 22:19

Hallo,

also Mikro ist garantiert kein Prob, ist das Multifield-Mikro von Brüel & Kjaer. Der Klirr ist dem eher konischen ersten Teil des Horns geschuldet, ferner ist der BMS nicht der klirrärmste Driver. Wobei K2 nicht so kritisch ist. Am kurzen JBL2380A scheppert der BMS schon weniger, kann aber die Pegel unten nicht.

Paradoxerweise ist der olle JBL2445 (nach Spulenanschlußbearbeitung) an dem 2380A mit FIR-Entzerrung ziemlich klirrarm, obwohl als Klirrbombe verschrien.

Vorschwinger, die kanns auch ohne Weiche geben. Schließlich soll das FIR-Filter die Nachscchwinger eliminieren und muß dazu im Prinzip "Vorschwinger" produzieren. Fehler durch winkelabhängiges Verhalten könnten dabei zu Vorlaufsignalen führen, die unter anderen Positionen hörbar sein könnten.

Und schließlich sind die Korrekturdaten aus einem "Mittelwert" des überstrichenen Messbereichs generiert.

Jedenfalls ist das Geraffel echt empfindlich gegenüber schlechten Aufnahmen. Hatte grad die BD von "Back to front" (Gabriel) drin, alter Schwede, nur rauch, eher matschig, kaum klare Höhen. Nur mit massivem Equing verdaubar. Genauso schlecht wie auf dem Konzert in Hannover auch. DVD-Aufnahme von "Echoes" (Pink Floyd Coverband) hingegen ne Wonne.

Und wieder weg
Mattias.
Bild
Mattias
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.01.2016, 15:42

Vorherige

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste