TT-Anbindung - analog oder digital (DSP)?

Lautsprecherbau und -tuning

Beitragvon Diskus_GL » 17.07.2017, 22:04

Hallo Luki,

freut mich das es bei Dir so gut weitergeht.
Das "weniger" an Bass wird Dir wahrscheinlich in ein paar Wochen nicht mehr fehlen (ggf. kann man ja Membranfläche noch "nachrüsten").

Grüße Joachim

PS.: Deine Befestigungslöung ist ne tolle Idee :D bei meinen Diskus ist die Befestigung keine Problem, aber bei meinen TT-Boxen werd ich das mal probieren....
Bild
Diskus_GL
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 416
Registriert: 14.03.2016, 20:35
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon lukivision » 19.07.2017, 09:39

Hallo Jörn,

die Raumkorrektur lasse ich von mathaudio machen, einem kostenlosen foobar PlugIn. Das haben ich und andere hier im Forum schon mal vorgestellt. Man sollte min. 7 Messungen um den Hörplatz herum vornehmen. Es funktioniert in Verbindung mit meinem kalibrieren Meßmikro ECM 8000 ziemlich gut, ist total einfach zu bedienen, Zielkurven lassen sich durch einfaches Ziehen erstellen, speichern und onthefly vergleichen.

Ich bin beim Raspi mit dem Allo Boss geblieben, auch bei der MoOde Software, habe allerdings durch die Verwendung von ifi iPower Netzteilen eine signifikante Verbesserung bekommen.

Luki
Bild
lukivision
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 189
Registriert: 07.03.2014, 09:38
Wohnort: Bochum

Beitragvon freezebox » 19.07.2017, 11:38

Hallo Luki,

das mathaudio ist wohl an mir vorbei gegangen...;-) D.h. Du streamst von einem PC, auf dem foobar als Server läuft, der dann zugleich die files online faltet und an MoOde sendet? Also im Prinzip wie ConvoFS, oder?
Das würde zumindest den Pi entlasten..

Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 455
Registriert: 08.07.2011, 10:42
Wohnort: München

Beitragvon lukivision » 19.07.2017, 15:26

Jörn, Du hast es korrekt wiedergegeben.

Luki
Bild
lukivision
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 189
Registriert: 07.03.2014, 09:38
Wohnort: Bochum

Vorherige

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste