Waveguide nötig für Kino LS? 3"MT 1"HT

Lautsprecherbau und -tuning

Waveguide nötig für Kino LS? 3"MT 1"HT

Beitragvon powerohr » 21.04.2017, 10:18

Hallo,
ich möchte mir neue Lautsprecher für mein Heimkino bauen und stehe vor der Frage, ob ein großes Waveguide unbedingt nötig ist.
Es sollen aktive 3-Wege Lautsprecher in Anlehnung an Main-Monitore aus dem Studiobereich werden. 30" TT, 3" TangBand Kalotte MT, Seas HT Kalotte. Weiche digital über Acourate Filter im Zuspieler PC.

Wenn man sich nun bei Studiomonitoren mit ähnlichem Aufbau umschaut, gibt es einmal die Neumann 420 mit großen WGs für MT und HT. KSDigital hat bei ähnlichen Chassis nur ganze kleine WGs bzw. Abrundungen in der Schallwand.
Andere Hersteller von Main-Monitoren im gleichen Preissegment kommen ganz ohne WG im MT aus.

Wenn man Mitteltöner und Hochtöner von hinten an die Schallwand baut, kann ich problemlos ein kleines WG in Form einer schrägen Fräsung herstellen. Ein großen WG ala Neumann geht nur mit CNC und viel Aufwand.

Der Kinoraum ist insbesondere in den Spiegelpunkten bedämpft, sodass eine gleichmäßige Abstrahlung/Raumanregung seitens des LS ggf. nicht unbedingt angestrebt werden muss.
Der andere Punkt ist ggf. die von mir genutzte Acourate Weiche. Die Neumann 420 sind ja konventionell aufgebaut, wobei die KSD firtec Weichen hat, die meiner Lösung ähnlicher sind.

Hat jemand Erfahrungen sammeln können, ob so ein großes WG hörbar besser ist? Würde das Ergebnis eines großen WG den Aufwand bei reinem Kinobetrieb rechtfertigen ?

Danke
Viele Grüße
PE
Bild
powerohr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 116
Registriert: 14.06.2010, 18:20
Wohnort: Leichlingen im Bergischen Land

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast